Neues Mitglied aus Rhein-Main

Dieses Thema im Forum "Celica - Allgemein" wurde erstellt von Helix, 12. November 2018.

Schlagworte:
  1. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo, guten Abend!


    Jetzt ging es nicht mehr anders. Habe vor 3 Wochen eine silberne Preface Celica T23 Bj. 2000 gekauft. Ob dieser Impulskauf eine gute Idee war wird sich noch rausstellen.

    Mein erstes Auto vor längerer Zeit war mal eine Celica Ta40, das Coupé. Dann hätte ich auch mal kurz eine schöne, gelbe Ta22 ST, die ich dann wegen massivem Rost an einen Liebhaber verkauft habe. Zuletzt war ich mit einen Mazda 323 F BA Bj. 1998 unterwegs. Fand ich auch nicht schlecht. Aber seit die Celica der 7. Generation rauskam, habe ich immer wieder mal geschaut, ob ich mir die nicht zulege. Da Wir aber auch noch eine Familienkutsche unterhalten, musste bei begrenztem Budget auf die neueste Celica bisher verzichtet werden.


    Jetzt habe ich die Himmlische für recht schmales Geld bei einem etwas windigen Kfz-Mechaniker bekommen. Paar Probleme habe ich schon behoben, auch Dank eures Forums. Und da ich der Meinung bin das die Celica genau mein Wagen ist, und ich auch gerne dabei bleiben möchte, habe ich mich jetzt hier angemeldet. Außerdem muss ich sagen, dass mir der Umgangston in diesem Forum, soweit ich gelesen habe, sehr gefällt. Kompliment!

    Viel technisches Know-how kann ich leider nicht einbringen. Werde hier wohl eher zu den Fragenden gehören. Habe aber auch keine zwei linken Hände und möchte den Wagen irgendwie von seinen Problemen befreien ohne mich finanziell zu übernehmen.


    Bis jetzt merke ich Probleme mit dem Fahrwerk, wahrscheinlich, hoffentlich nur die Stoßdämpfer. Der Wagen hatte wohl mal einen Unfall vorne rechts. Stossfänger, Kotflügel und Tür wurden mehr schlecht als recht nachlackiert.

    Der Verkäufer sagte es wäre ein harmloser Unfall auf einem Parkplatz gewesen. Auch die Historie des Wagens ist nicht bekannt. Ich vermute anhand von einem Aufkleber und einem alten Verbandskasten, das der Wagen ursprünglich aus Belgien stammt. Der Tacho zeigt etw 207tsd Kilometer. Motor verliert soweit kein Öl, hat das auch angeblich noch nie. Aber er klackert schon ein wenig. Da muss man sich glaube ich schon bald kümmern.


    Naja, erstmal bin ich sehr froh, jetzt endlich meinen Traumwagen zu fahren. Und selbst wenn alles schief geht, habe ich dann einen ordentlichen linksgelenkten Teileträger ;-)


    Gruß an Alle

    Sven


    P.S.: werde morgen mal Bilder nachliefern.
     
  2. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Also das ist die hübsche. Finde die Borbet-Felgen passen ganz gut. Hatte ursprünglich schwarz lackierte Originalfelgen mit furchtbaren Sommerreifen. Dazu war noch einiges schwarz foliiert: Lufteinlass, Dach und den unteren Teil der Stoßstange. Habe dort unten dann paar Lackschäden gefunden. Muss irgendwann mal neu lackiert werden.

    Gruß
    Sven 871BD130-08EC-4751-BA81-93C79C522AF8.jpeg
     
  3. celica.joerg70

    celica.joerg70 Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Raben Steinfeld bei Schwerin (MV)
    Die Dachantenne sieht nicht aus, dann lieber die Originale, die kann man flacher stellen. Silber ist eine dankbare und schöne Farbe, auch wenn viele hier das Gegenteil behaupten. Würde deine "schwarzen" Originalalufelgen in dem Sterlingsilber vom Wagen lackieren lassen.
     
  4. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo Celica.Joerg70,

    Ja, die Antenne passt so gar nicht. Habe ich übergangsweise drangeschraubt, nachdem ich ein Loch vorgefunden hatte als ich die Folierung vom Dach abgezogen habe. Hast Du einen Tip für ne schöne Antenne?
    Die originalen Felgen kommen dann im Sommer in der Wagenfarbe drauf.

    Momentan habe ich noch ein paar kleine Baustellen. Der Halter vom rechten Frontscheinwerfer ist gebrochen. Kann man den reparieren? Außerdem hat der Vorbesitzer beim Basteln die Pins, die das Handschuhfach am herausfallen hindern vergessen und außerdem wurde beim Einbau der Mittelkonsole das Kabel für den Stromanschluss des Zigarettenanzünders verschlampt. Gibts sowas als Ersatzteil?

    Gruß
    Sven
     
  5. zwerg

    zwerg Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    870
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Ich betreue eine Töpfergruppe
    Ort:
    Brüggen
    Willkommen im Forum

    Beim Frontscheinwerfer würde ich mich mal nach einem gebrauchten umgucken. Von kleben würde ich abraten. Da du den nie zu 100% wieder zusammen kriegst und du so den Gegenverkehr blenden könntest.

    Die Pins für's Handschuhfach würde ich bei Toyota neu kaufen. Oder vielleicht mal einen anschreiben der gerade eine Celica schlachtet.

    Zum Stromanschluss des Zigarettenanzünders. Funktioniert die Beleuchtung des Achenbeschers? Wenn ja dann kann der Stecker für den Zigarettenanschluss nicht weit sein.
    Wenn beides nicht zutreffen sollte, löse mal diese Blende. Das machst du indem du links und rechts neben dem Schalthebel an der Blende ziehtst. Dann müsste das Kabel dort im Bereich des Zigarettenanzünders zu sehen sein. Es ist relativ kurz.
     
  6. celica.joerg70

    celica.joerg70 Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Raben Steinfeld bei Schwerin (MV)
    Wie Du schon richtigerweise geschrieben hast, würde ich mich zu nächst um das "Klackern" vom Motor kümmern. Wenn du dich Kfz-technisch nicht gut auskennst bzw niemanden hast, der sich auf dem Gebiet gut auskennt, würde ich zu einer Toyota Werkstatt raten. Da sollte man dann wissen, woran man ist, bevor der Motor vielleicht ganz den Geist auf gibt.
    Für neue (gebraucht)Teile wie Scheinwerfer, Handschuhfach, Zigarettenanzünder immer mal wieder bei ebay schauen oder warten, bis hier im Forum jemand ankündigt, wieder eine T23 in die ewigen Celica Gründe zu schicken bzw zu schlachten.
    Neu kostet vieles bei Toyota ein kleines Vermögen.
    Wegen dem Einbau, sofern du dir den selber zutraust, benutze zunächst die Suchfunktion hier im Forum, vieles ist hier gut dokumentiert, oder du fragst hier CRX_Fan, der hat für so ziemlich alles eine Lösung.

    Dir Dachantenne ist ja oft Geschmackssache, ich würde erstmal bei ebay oder hier nach einer preiswerten Originalantenne suchen, die kann man auch etwas von der Länge kürzen. Später, wenn die anderen Baustellen bereinigt sind, kann man immer noch nach Alternativen suchen.
     
  7. CUF

    CUF Member

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Taunus
    Rhein-Main-Gebiet? Schön zu lesen :). Wo kommst du denn genau her? Gerade in meiner Gegend habe ich bislang keine andere Celica gesehen (bis auf den Besitzer/Mitarbeiter eines Asia-Imbiss hier in der Nähe, der seiner Celica ein buntes Vinyl wie ein 12-Jähriger Need-for-Speed-Fan verpasst hat).

    Ansonsten - ich finde es gut, dass du den Wagen retten willst. Hab auch das Gefühl, dass du da ziemlich realistisch an die Sache rangehst, das ist schön zu lesen.
     
  8. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hallo,
    hab schon ein DoppelDin-Radio eingebaut und dabei gesehen,dass das Kabel komplett fehlt. Auch kein Licht beim Aschenbecher. Muss wohl ein paar Schlachter anschreiben.
     
  9. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Also ich komme aus der Nähe von Mainz. Wäre sehr dankbar für ne Info zu ner guten Werkstatt in meiner Nähe. Hab jetzt schon bisschen zu den Motorgeräuschen gelesen. Könnte gut der Spanner der Steuerkette sein. Der Wagen fährt aber gut, nur manchmal nimmt der Wagen beim losfahren an der Ampel zuerst schlecht Gas an, als ob der Gaszug hängt. Kann man den schmieren? Außerdem sucht er Spurillen in der Fahrbahn. Kann aber das Lenkrad noch halten;-)
    Wahrscheinlich sind die Stoßdämpfer auch durch, denn es versetzt auch etwas bei Bodenwellen in Kurven.
     
  10. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    5.949
    Zustimmungen:
    89
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Hi!

    Ich schreibe nur mal stichpunktartig, weil ich momentan wenig Zeit habe. Wenn Du detailierte Infos oder sonste was wissen willst, egal worum es geht, schreib mir eine PN.
    Preise der OE Teile kannst Du online hier sehen wenn Du die Teilenummer eingibst:
    https://ersatzteile-toyota.com/


    Scheinwerfer Halter Reparatursatz, original bei Toyota erhältlich:
    Oben rechts: 81193-20020
    oben links: 81194-20020
    unten rechts: 81195-20020
    unten links: 81196-20020

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Pins fürs Handschuhfach:
    55531-20170

    [​IMG]

    Steuerkettenspanner wechseln:


    Klackern und klickern aus dem Aggregatenbereich kommen EXTREM gerne aber auch vom Keilriemenspanner.
    Daher mal den Keilriemen abnehmen und den Motor ohne Aggregate laufen lassen und horchen, ob das Geräusch dann weg ist.
    Wenn ja, mal den Riemenspanner entlüften:

    https://www.celica-community.de/threads/celica-t23-probleme.32383/#post-420049


    Stosssdämpfer Liste und Anleitung:
    www.nipponpower.de/fw.html

    https://s15.directupload.net/images/181114/tqcm5q2p.pdf

    Antenne:
    Nicht zu kurz nehmen -> schlechter Empfang
    Gewinde Standard M5

    Stecker Zig -> Mehr infos ob der 4-polige oder die einzelnen Kabelschuhe am Zig direkt.
    Am besten Bild
    , dann sage ich Dir, was man da machen kann und dann suche ich dir die Teilenummer vom Stecker raus (Pins werden von einem alten Kabelbaum abgeschnitten, ist billiger)

    Gaszug:
    Wenn es wirklich ein Gefühl ist, das ds Pedal mechanisch klemmt, mal das Spiel an der Mutter vom Gaszug an der DK einstellen oder den Bowdenzug auf defekte oder eingeklemmte Stellen kontrollieren. Eventuell ist es auch die DK selbst.

    Ansonsten kann es sich natürlich nur "mechanisch" anfühlen und im Endeffekt ist es ein elektronisches Problem (LMM, DK Verschmutzt, etc) bzw. halt ein motortechnisches Problem.

    Gruß
    Ben
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2018
  11. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Guten Morgen. Vielen Dank für die Infos um die Uhrzeit. Habe momentan auch wenig Zeit für die Reparaturen, fahre aber auch nicht viel. Nächste Woche gehtsdannwegen dem Motor mal zu Toyota, aber fürchte mich schon vor deren Preisen. Die haben für einen neuen Schlüssel 200€ aufgerufen, Habe ich dann selbst für 35€ mit Hilfe der Infos von hier hingekriegt.

    Nochmal Danke.
     
  12. riggs

    riggs Member

    Registriert seit:
    2. April 2013
    Beiträge:
    240
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Remagen
    Sehr schön einer mehr hier! Ich gratuliere zu deiner Entscheidung. Die Celi sieht auf dem Bild gut aus, aber das hat eine Celi so an sich :D Deine sieht fast so aus, als wäre sie noch auf Originalhöhe Solltest du also das Fahrwerk machen, dann hol dir auch direkt kürzere Federn. Wertet das Fahrverhalten und den Komfort enorm auf.

    Was die Spurrillen betrifft, kommt es auch ganz stark auf die Reifenbreite an. Bei meinem Daily merke ich den Unterschied auch zwischen Sommer- und Winterreifen. Im Winter völlig unaufgeregt und im Sommer muss ich das Lenkrad gut festhalten. Aber das Fahrwerk ist da natürlich auch nicht zu vernachlässigen.

    Silber finde ich auch etwas langweilig, fahre aber auch eine silberne ;) Mainz ist fast nicht weit weg von hier :D

    Mit dem Forum hast du völlig recht! Was hier an Wissen steckt ist unbezahlbar. Die Leute sind total hilfsbereit. Vor allem muss man natürlich CRX Fan hier an erster Stelle erwähnen. Danke Ben! Schau dich auch mal auf seiner Seite um nipponpower.de . Da wirst du neidisch ;)

    Ich bin auch nicht vom Fach, traue mir aber einiges zu. Und da muss man sagen, dass die Celi sehr gut geeignet ist, um auch selbst mal Hand anzulegen. Zusammen mit den Anleitungen hier hat bisher alles geklappt.
     
  13. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    5.949
    Zustimmungen:
    89
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Wenn man nach den originalen ET Preisen geht, wäre so ziemlich jede Reparatur ein wirtschaftlicher Totalschaden :D

    Toyotas Preispolitik ist extrem....denn bekanntermaßen gibt es Teile, die schnell...sehr schnell in die tausende gehen. Kat 2000 EUR...Diesel Injektoren liegen bei 1600 EUR pro STÜCK(!!!), elektronische Teile sind IMMER extrem teuer (Achssensor 600 EUR, Xenon Vorschaltgerät 1100 EUR) und viele andere, vermeintlich kleineren Teile (Exzenterschrauben für die Achse...150 EUR, oder auch Ankerplatten für jenseits der 350 EUR, Heckklappendämpfer 170 pro STÜCK) auch.
    Selbst die OEM Glühlampen können bei bis zu 70 EUR liegen. Xenon Brenner gehen sogar in die hunderte. Ein ordinärer Kühlerausgleichsbehälter über 300 EUR. Selbst Deckel für die Behälter können einzeln bei über 100 liegen. Differentiale liegen bei 2400 EUR. Steuergeräte sage ich lieber nicht. Ein Sitz hingegen kommt ca. auf 2000-3000 Euro. Und wie gesagt, alles was irgendwie elektronisch ist, ist nahezu unbezahlbar. Auch einfache Verschleissteile wie ein Keilriemen liegt schonmal bei 50-70 EUR im Original oder Bremsbeläge für 120 EUR. Ebenso Betriebsflüssigkeiten und Schmierstoffe oder andere Chemie. Es gibt original Pasten und Dichtungsmittel, die bei über 100 EUR pro Tube liegen. Glühlämpchen für das Klimabedienteil 6 EUR pro Stück...

    ABER: Das was am Celica mal kaputt geht, was eventuell nicht unbedingt als Verschleissteil anzusehen, aber trotzdem für die Funktion notwendig ist, sind oftmals Teile, die aber auch im Playmobilkasten von Toyota in anderen, jüngeren Modellen verbaut sind. Somit ist da die Versorgung auch weiterhin noch lange gegeben. Und Verschleissteile gibt es in aller Regel so ziemlich alles im Zubehör von namenhaften Zulieferern und sogar direkt von den Herstellern, die Toyota auch als OEM verbaut (Denso, Aisin, NBK, etc.). Also dahingehend, was die Funktionalität des Autos angeht, ist das alles gesichert.

    Das natürlich spezifische Teile wie Verkleidungen und oftmals auch Karosserieteile oder Teile, die wirklich nur im Celica verbaut sind...keine Ahnung...aber als Beispiel jetzt mal die Fensterhebermechanik oder elektrische Bauteile wie der Tacho...das sowas nicht immer mehr lieferbar ist, kommt vor. Aber das sind eben auch Teile, die sowieso absichtlich auch extrem teuer sind, um gewissermaßen die Bestände zu schützen. Die Preispolitik ist da bei Toyota einfach so.

    Aber das sind eben auch typische Teile, die man zeitwertgerecht mit Gebrauchtteilen richten kann. Man kann eben nicht alle Teile ewig lange vorhalten oder nachproduzieren. Geschlachtet werden Celicas immer.

    Aber ansonsten sind viele Teile noch sehr gut verfügbar, für Toyota Verhältnisse.
    Als ambitionierter Audi Classic Schrauber habe ich es oft mit Teilen zu tun, die entfallen sind und auch die Abteilung Audi Tradition Parts bzw. VW Classic Parts nicht mehr liefern können. Und leider eben auch oftmals maßgebliche, funktionelle Teile wie Dichtungen, Halter, Teile von Einspritzanlagen, etc. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Busch. Durch das Internet findet man fast immer irgendwen oder irgendeine Firma, die das gesuchte Teil noch hat oder sogar nachproduziert. Bei meinen 30 Jahre alten Audis, die ich nebenbei noch besitze, könnt ihr euch vorstellen, was ich da teilweise für Zeit in die Sucherei stecke. Aber sowas muss man eben in Kauf nehmen, wenn man derlei alte Autos fährt und instandhalten möchte. Aber ich muss auch sagen, das natürlich die weit verbreiteten Audis und VWs ein ganz anderes Kaliber sind, was die Verkaufszahlen angeht und der Grossteil an Ersatzteilen entweder im Zubehör verfübar sind, oder originale noch nachproduziert werden.
    Ich bin da von VW/Audi sehr sehr verwöhnt.

    P.S. Aufgrund der hohen Toyota ET Preise in Deutschland, besorge ich ja immer öfters die OEM ET Teile bei japanischen Toyota Händlern in Japan direkt. Ich habe den Ablauf mal hier erklärt gehabt (Abwicklung, Zoll, etc.), wie ich sowas mache:
    https://www.celica-community.de/thr...e-lange-nicht-devisenmarkt.31332/#post-413704

    Ich werde das demnächst aber auch nochmal detailierter ausführen.

    Und hier habe ich mal am Rande erklärt, wie ich gebrauchte Teile in Japan bei japanischen Teileverwertern bestelle, die es in Europa generell nicht gab (Hier in Zusammenhang mit der grossen Toyota Wish Bremsanlage):
    https://www.celica-community.de/threads/grosse-ha-bremse-vom-toyota-wish-am-celica-umbau.33548/

    Neue, originale Toyota Teile bestelle ich bei den grossen, japanischen Toyota Teilehänldern:
    https://www.amayama.com/
    http://www.jp-carparts.com

    Beispielsweise habe ich letztens erst die beiden Türfangbänder anstatt für 240 EUR in Deutschland für etwa 90 EUR (inkl. Versand FedEx und Zoll) in Japan bestellt.

    Wenn es um recht spezielle Celica Teile geht, die selbst gebraucht sehr rar sind, kaufe ich auch öfters mal in den USA ein, meist über ebay.com. Die Abwicklung habe ich auch oben in den Threads stehen.

    Ansonsten ist der grösste Markt für gebrauchte Celica Teile, wie schon von den anderen erwähnt, eBay Deutschland, eBay England und eBay Kleinanzeigen oder eben unsere Schlachter hier im Forum oder in der Facebook Gruppe.

    Es ist nunmal leider so, wenn man Nischenautos fährt und sie älter werden, das eben auch die Beschaffung gewisser Teil entweder sehr teuer ist oder eben auch generell sehr schwieirig wird.
    Die Besitzer, denen das dann zu aufwändig oder zu teuer wird, sind dann besser beraten, auf ein anderes Auto umzusteigen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2018
  14. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Also rational, finanziell gesehen ist so ein Nischenauto für jemanden wie mich, der nicht mal eben tausende Euros für Ersatzteile und Reparaturen hinlegen kann eigentlich Unsinn. eigentlich!
    Ich will aber so ein Auto fahren, genau meine Ästhetik, genau meine Nische. Hab ja schon geschrieben war ein Impulskauf, hätte meinen Mazda auch behalten können, da ist alles etwas günstiger. Doch grundsätzlich kosten Autos halt Geld. Solange ich’s irgendwie hinbekommen kann, das der Familienurlaub oder das Kinderfahrrad nicht für mein Autohobby geopfert werden müssen, fahr ich jetzt Celica T23.

    Außerdem möcht auch auch wirklich gern paar Sachen in punkto Schrauberei lernen ohne mich dabei zu überschätzen. Denke ich fang quasi bei 0 an. Habe ein paar entfernte Bekannte die eine Schrauberwerkstatt für Ihre Old-/Youngtimer haben. Muss die mal kontaktieren. Ne Hebebühne und gutes Werkzeug helfen halt schon viel.

    Ich wäre aber auch sehr dankbar für einen tip zu einer guten Werkstatt, die sich mit Celicas auskennt im Umkreis von Mainz.
    @riggs, oder auch auf halbem Weg zwischen Remagen und Mainz. Ist ja wirklich nicht unendlich weit weg. Bin öfter mal beruflich da oben in der Ecke.
     
  15. koilee

    koilee Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    8
    Auch von mir ein Willkommen !

    Ist schon eigenartig !!! ………….

    Meine Geschichte hört sich ja echt fast gleich an :

    Hatte eine rote TA6 Liftback ST mit Heckspoiler ….. bis sie mir doch zu rostig wurde.
    Dann einen 323F Bj. 96 mit Heckspoiler ….. den habe ich von 100.000 bis 275.000km gefahren, der hatte außer normalen Verschleiß keine einzige Reparatur !!
    Habe dann 1999 in der neuen Celica gesessen und fand sie seit dem echt chic !
    ...seit 8 Woche habe ich nun eine.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2018
  16. CUF

    CUF Member

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Taunus
    Ein Mainzer - super :)! Gute Werkstatt in deiner Umgebung, schwierig... Wer mir immer gut gefallen hat war Bernhard Brandt in Gensingen, das ist aber A: schon einige Jahre her, B: wenn du direkt in Mainz wohnst vermutlich eine Ecke zu weit und C: zumindest laut Google inzwischen geschlossen, vielleicht ist er aber heute an anderer Stelle. Aktuell habe ich hier im Taunus ca 20 Minuten hinter Wiesbaden eine sehr gute Adresse (nach längerer Suche) gefunden, aber auch das wird dir vermutlich eine Ecke zu weit sein.
    Meine Werkstatt kennt sich zwar mit Toyotas aus, aber auch nicht unbedingt mit Celicas, was m.E. aber nicht weiter dramatisch ist (die Nachfrage ist m.E. ohnehin zu gering als dass sich eine Werkstatt explizit auf Celicas spezialisieren würde). Für mich ging es bei der Werkstattsuche hauptsächlich um den Gesamteindruck - versucht man mich bereits bei der Beratung zu veralbern? Sind die Preise realistisch/ehrlich bzw. welche Alternativen werden mir angeboten? Bekomme ich mein Auto so zurück wie ich es abgegeben habe oder ist es im Innenraum ölverschmiert, verqualmt und ich finde im Motorraum noch vergessene Kabelbinder etc. (und was sagt das dann über die restliche Qualität der Arbeit aus)?
    Google Bewertungen waren da nicht unbedingt hilfreich (denn damit bin ich hier auf die Nase geflogen), am sinnigsten ist wohl in der Umgebung die kleinen, langjährigen Hinterhofwerkstätten zu besichtigen und sich selbst einen Eindruck zu machen, bestenfalls mit zuvoriger entsprechender Empfehlung.
     
  17. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Vielen Dank für Eure Infos. Als Werkstatt gebe ich jetzt mal Toyota Schmidt in Nieder-Olm eine Chance sind bei mir im Nachbar-Ort. Werd auch mal schauen ,ob es den Bernhard Brandt in Gensingen noch gibt, wäre für mich auch nicht aus der Welt. Ansonsten habe ich hier ne kleine Werkstatt, die auch von mir gekaufte Teile einbauen und keinen Mist machen. Bin halt nur nicht sicher, ob die sich mit der Celica auskennen.

    @ koilee: ist ja schon ähnlich unser Werdegang. Ich kam zur Celica, weil der Freund meiner Tante damals, so ein Rocker, ne ta40 Liftback hatte. Habe damals auch meine Mutter überredet einen roten Ta40 Coupé zu fahren, der dann mein Ersatzteillager wurde, als ihn jemand beim Parken am Straßenrand zu Schrott gefahren hat.
    Und der Mazda hat bei mir auch keine Mucken gemacht.

    @CRX_Fan: bin begeistert von der Ersatzteilseite. Werde am WE mal nach dem Zig-Anzünder schauen, glaube mich zu erinnern das ich einen 4poligen Anschluss gesehen habe.

    Eine Frage noch: kann man die schlechte Lackierung, die der Vorbesitzer da hingemurkstt hat durch polieren etwas mehr zum glänzen bringen, ist nämlich ziemlich rau und sieht deshalb matter als der Rest aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2018
  18. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    5.949
    Zustimmungen:
    89
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    EDIT: Du meinst eine schlechte Nachlackierung? Da wirds natürlich problematischer...

    Ansonsten jetzt für den Lack generell...klar kannste den Lack wieder aufbereiten. Autopflege ist aber eine Wissenschaft für sich. Dazu solltest Du mal ins Autopflegeforum.eu schauen. Google mal.

    Um nur mal einen kleinen groben Überblick zu geben, was ich schonmal hier geschrieben habe:

    In dem Autopflegeforum Forum sind nur kaputte :D
    Wenn Du da mit Sonax und einfach mal polieren anfängst wirste gleich rausgeekelt! :D Da werden sogar Fotos und Vergleiche zu der Wasserperlbildung gemacht! Und dann fangen die an die grösse und Anzahl von Wasserperlen zu zählen...das ist kein Witz!

    Also macht da bloss keinen Thread auf...bevor bei denen das Auto das erste mal Wachs sieht, wird der Lack erst in hunderten Schritten darauf vorbereitet und darauf hingearbeitet!

    Es gab da sogar Leute, die Ihr eigenens Waschwasser hergestellt haben und die beim Versiegelung auftragen Atemschutz tragen um die Lackflora mit dem Atmen beim auftragen nicht zu stören! :D Natürlich immer mit Stoppuhr, um ja nicht die Ruhephase zu stören, bevor man wieder mit dem Alpaka Mikrofasertuch dran geht!

    Und Leute...das ist wirklich so! :D
    Ich habe da auch viel abgeguckt und gebe nun regelmäßig hunderte von Euros für irgendwelche Pflegeprodukte aus Übersee aus, die ein Zwischenschritt vom Zwischenschritt sind und die man um Gottes Willen nicht mit anderen Mittelchen auf anderer Basis auf dem Lack mischen darf und nur unter genauen Temperaturbedingungen gelagert werden dürfen...:D

    Das ist alles ein eigene Wissenschaft....

    Was ich in den ganzen Jahren mitbekommen habe ist vor allem folgendes:
    Die Produkte alleine sind immer gar nicht so entscheidend bzw. sollte man sie nicht immer als Einzel und Alleine sehen. Das aller...wirklich aller aller aller Wichtigste....ist die ordentliche Vorbereitung...sprich die Grundlage des Lackes, auf die dann alles aufgetragen wird.

    Das fängt beim entfetten des Lacks an und beim entfernen von Verunreingungen mit Knete. Dann beginnt es mit einer stärker abrasiven Politur mit abrasiven Pads, geht über zu einer weniger abrasiven Politur, bis hin zu einem Zwischenschritt zur Vorbereitung des Wachses bzw. Versiegelung mit Finish Pads (die nicht abrasiv wirken)

    Auch die richtige Pflege der Versiegelung gilt es zu beachten. Keine Carnauba basierende Versiegelung mit synthetischen Detailern pflegen z.B. und auch bei der Autowäsche ein ph-neutrales Shampoo nutzen, das die Versiegelung nicht angreift und direkt wieder runterholt.

    Ich sage Euch...das alles ist eine absolute Wissenschaft für sich. Ich habe schon Leute im Autopflegeforum gesehen, die mit Temperaturmessern an die Pads gegangen sind und die Erhitzung gemessen haben.

    Man kann es massiv übertreiben bzw. absolut richtig und perfekt machen...aber ich habe aus diesem komplexen System mein eigenes Ding für meinen Lack ganz gut rausgefunden (Denn auch die Lackart und Härte spielt eine Rolle), ohne das ich alles nach Lehrbuch machen muss oder die grosse Ahnung davon habe.

    Und das besteht in erster Linie aus Kneten, ph-neutralem Shampoo, lang- und kurzfasern Waschahndschuh, 1000-1500er Politur, 4000er Politur, Exzentermaschine, stark, mittel, und non abrasive Wabenpads, Versiegelungsvorbereitung (Pre-Wax), Versiegelung, Detailer zum pflegen und diverse Mikrofaserprodukte verschiedener Dichten zum verarbeiten

    Ich nutze dabei Produkte von Chemical Guys, DodoJuice, Menzerna, Lake Country, Gyeon,

    Man muss gar nicht soooo viel Geld ausgeben...denn wenn man eine richtig gute Grundlage schafft, hält das ganze System sehr lange, so das man nur selten wieder ran muss...ich poliere (denn da hat man eben immer Abtrag), wenn es hochkommt, alle 4-5 Jahre. Der Rest basiert auf pflegen. Ich sehe oft genug Leute, die mal kurz durch die Waschstrasse fahren, sich irgendeine Politur holen, ohne sich Gedanken zu machen...dann mit nem 20 Jahre alten Fellpad polieren und darauf dann irgendein Wachs...und sich wundern das nach einer Wäsche der Lack nicht mehr glatt ist und man im Vorfeld noch nichtmal Kratzer auspolieren konnte und man hinterher möglichwerweise noch mehr Swirls als vorher hat!

    Es geht ja nicht immer nur um Glanz und Glätte...sondern eben auch darum, Lackdefekte (Swirls, Kratzer, Mikrokratzer durch Waschstrassen) zu beseitigen! Viele achten immer nur auf Glanz und Slickness...dabei macht erst ein kratzerfreies Auto in der prallen Sonne den wirklich intensiven Tiefenglanz und die Perfektion aus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2018
  19. Helix

    Helix New Member

    Registriert seit:
    12. November 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Oh, dieses Pflegeforum ist ja noch besser als Ölsorten-Threads.
    Also ich meinte, ob man eine schlechte Nachlackierung provisorisch, bis ich Ersatzteile finde, noch irgendwie aufhübschen kann.

    Das Auto wird von mir täglich gefahren und ich werde mich jetzt erstmal ums technische kümmern und das Soundsystem ein wenig verbessern.
    Optik kommt danach.
     
  20. Nera

    Nera Active Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    9.870
    Zustimmungen:
    21
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    DvD
    Erstmal auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum und Glückwunsch zur Celica.

    Wie schon geschrieben wurde, schön, dass du dich dafür entschieden hast und sie wieder auf Vordermann bringen willst.

    Allzeit gute Fahrt damit und ich hoffe du bekommst alles behoben was im Argen ist.
     

Diese Seite empfehlen