T23 Celica T23 Probleme .....

Dieses Thema im Forum "Technische Probleme" wurde erstellt von Youjin, 22. Mai 2016.

  1. Youjin

    Youjin New Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo ich habe mir ne Celica t23 Bj 2000 geholt und hat rund 124 000 Km gelaufen. Das Fahrzeug stand 2 Jahre in einer Garage und wurde nicht bewegt.
    Der letzte Service war vor 2 Jahren. Was ich nach dem kauf Gewechselt habe wären momentan nur die Zündkerzen ( NGK ), da eine fertig war.
    Am Wochenende wollte ich paar Sachen Wechseln z.B Getriebe Öl, Motoröl, Bremsflüssigkeit und alle Filter. Was würdet ihr mir noch empfehlen ?

    Das Fahrzeug gefällt mir echt gut, dennoch habe ich einige Probleme mit meiner Celi.

    1. Beim Ausdrehen des Motors und wieder anhalten z.B Kreuzung etc geht die Drehzahl auf 200 Umdrehung und es fängt an den Motor zu schütteln. Passiert aber sehr selten.

    2. Schwarzer Rauch aus dem Auspuff beim Vollast ( Auspuff innen komplett Schwarz.)

    3. Beim 2ten und 3ten Gang wenn ich bei 2500 Umdrehung vom gas gehe kommen komische Geräusche, passiert nur wen der Motor warm ist.

    4. Bei unteren Drehzahlen wenn ich aufs gas gehe rasselt es und hört sich wie ein Diesel an ( nur beim Warmen Zustand ).

    5. Öl verbrauch habe schon einiges nach kippen müssen.

    Das Fahrzeug habe ich nicht mal ein Monat und möchte es nicht gleich wieder verkaufen. Da die Karosserie und der Innenraum in einem echt guten Zustand sind.

    Ich hoffe ihr könnt mir helfen bin schon langsam am verzweifeln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2016
  2. Nachtlichtermeer

    Nachtlichtermeer Active Member

    Registriert seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Systemadministrator
    Ort:
    Dresden
    1. Habe ich auch manchmal seitdem ich einen anderen ESD dran habe. Bei mir sinds ca 400. Ist dein ESD Serie?
    Ansonsten ggf Falschluft

    2. Der Rauch kommt auch nach dem Tausch der Kerzen oder wie?
    Mein Endrohr ist auch schwarz innen. Das ist normal. Aber schwarzer Qualm zeugt von fehlerhafter Verbrennung. Ist er nur schwarz oder auch leicht bläulich?
    Wenn bläulich, siehe Punkt 5

    4. Das hängt mit der Steuerkette zusammen. Das ist soweit normal.
    Bzw kann normal sein - je nach Ausmaß. Lass die Kette samt Spanner mal überprüfen.
    Nach dem Shortblocktausch wurde es zum Glück bei mir selten.

    5. Benutz mal die SuFu bezüglich Shortblock. Das wird dir nicht viel Freude bereiten. Da muss ich aber sagen, dass du ausgerechnet das hättest vorher wissen müssen, da es bei dem Motor einfach bekannt ist und in jeder Kaufberatung erwähnt wird.
     
  3. Youjin

    Youjin New Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    1. ja die ESD ist Serie kommt aber sehr selten vor.

    2. Es kommt nur Schwarzer Rauch. Vielleicht liegt es an der langen Standzeit ?

    4. Bin früher ein Honda gefahren hat ja ein Zahnriemen muss, mich vielleicht noch an die Steuerkette gewöhnen.

    5. Bin mir echt unsicher momentan ist 10w40 drin, wollte demnächst 5w40 einfüllen und den Verbrauch noch mal genauer beobachten.
    Wie kann ich erkennen ob der Shortblock mal gewechselt wurde ?

    Danke für deine schnelle Antwort.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2016
  4. Nachtlichtermeer

    Nachtlichtermeer Active Member

    Registriert seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Systemadministrator
    Ort:
    Dresden
    Die Kette kannst du ja leicht prüfen (lassen). Dann kann es durchaus seltener werden. Vielleicht stimmt ja auch mit dem Spanner nicht mehr recht.

    Was versprichst du dir denn vom Wechsel von 5w40 auf 10w40.
    Der Unterschied ... na ja Sack Reis in China ... ;-)

    Miss mal nach, was die kleine schluckt.
    Aber bei dem Baujahr kannst du dich, sofern der Block nicht schon gemacht wurde, mit dem Tausch des Blocks anfreunden.

    So schön das Auto ist: Man darfs halt nicht zu billig kaufen
     
  5. Youjin

    Youjin New Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Wie viel würde es den ungefähr kosten um den Block wechseln zu lassen ?

    Ich glaube nicht das Toyota Blocks für die Celi noch fertigt bzw verkauft.

    Kann ich irgendwie erkennen ob der Block mal getauscht wurde?
    Ich muss halt unbedingt Öl wechseln da das Öl in der Celi seit 2 jahren schon rumschwimmt.

    Welches Öl würdest du mir empfehlen ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2016
  6. Nachtlichtermeer

    Nachtlichtermeer Active Member

    Registriert seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Systemadministrator
    Ort:
    Dresden
    Es gibt ja nicht nur neue Blöcke sondern auf Wiederaufbereitete.
    Ich habe vor vielleicht 2 Jahren rund 2260€ bezahlt (2860, aber mit Kupplung und Anlasser) - mit neuen Ventilschaftdichtungen. Aber nur weil ich den Block selber geholt habe und ihn meine Hauswerkstatt einbaute. Toyota selbst wollte 2760€ dafür - ohne Ventilschaftdichtungen.

    Den getauschten Block erkennst du an der Kennung oder, wenn auch etwas unzuverlässiger, am Ölmessstab. Letzterer hat nach dem Blocktausch einen günen Punkt am Griff und etwas versetzte Markierungen, weil man 1/2 Liter Öl mehr fährt.

    Wechsel erstmal das Öl und schau, was sie denn schluckt.

    Öl ist absoluter Glaubenskrieg. Hier fahren sogar welche 10W60.
    Ich halte mich mit 5w30 an die Herstellervorgaben und kaufe liqui moly.
    Die Leute, die den Motor entwickelt haben, wissen es wohl am Besten.
    Und was den Hersteller angeht: kauf keinen Billigschrott und wechsel regelmäßig das Öl - der Rest ist zu vernachlässigen

    EDIT: Mein Block damals war ein Wiederaufbereiteter. Ein Neuer hätte mit Einbau rund 4000 gekostet
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Mai 2016
  7. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.524
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Luftmassenmesser mal reinigen, Drosselklappe und die Bypässe für den Leerlauf reinigen, Alle Unterdruckschläuche kontrollieren ob sie porös sind und richtig sitzen und auf Falschluft absprühen. Auch das IAC (Leerlaufregelventil) unter der DK kann man reinigen da es oft verrust. ALlerdings wird eine neue Dichtung benötigt, da man das Kühlsystem dadurch öffnet (Wasserumspült)


    Da Dein Motor ja Öl verbraucht, wird das damit zusammenhängen, da der ganze Russ dann rauskommt.

    Beim typischen abtouren kann das von den Getriebehauptlagern kommen. Müsste sich mal jemand live vor Ort anhören. Kann nämlich genau so gut vom Motor oder auch vom weiteren Antriebsstrang (Kupplung, Differential) kommen. Weitere Diagnose erforderlich, kann zu viel sein, sogar lockere Verkleidungsteile. Muss man vor Ort erleben.

    Kettenspannung prüfen und ggf. Kettenspanner ersetzen. Auch alles andere im Kettenbereich gleich prüfen...lassen (Vibrationsdämpfer etc.) und folgende Liste unten beachten:

    Typische Motorgeräusche Celica:
    Klappern, Scheppern, Klackern, etc. Motorgeräusche haben wir öfters mal und in aller Regel sind die Verursacher speziell bei unserem Modell folgende:

    - Keilriemenspanner (Dieselklackern, quietschen bei kaltem und feuchten Wetter)
    - Kettenspanner (Rasseln, schleifen)
    - VVTi Ventil (klackern)
    - Ventilspiel / Ventilbetätigung (klackern)
    - VVTi Versteller (klappern/schelifen/zischen)
    - Undichtigkeiten im Abgasstrang / Krümmerriss
    - Undichtigkeiten / Falschluft im Ansaugbereich
    - Lagerschaden
    - Nockenwellenschaden
    - Auch lockere Schrauben hatten wir schon (im Nockenwellenbereich)
    - Luftfilterkasten oder lockere Verkleidung (starke Poltergeräusche)
    - Hitzeschutzblech (scheppern/vibrieren)

    Oftmals kann es auch täuschen, sodass die Geräusche nicht vom Motor, sondern aus dem Antriebsstrang kommen (Getriebe, Kupplung, Wellen)

    Das sind die allseits beliebten Möglichkeiten!

    Keilriemenspanner kann man mal entlüften:
    19er Ring auf die festgeschweisste Mutter des Spanners setzen und einen zweiten Schlüssel auf den ersten als Verlängerung, dann ein paar mal ganz zusammenpressen (zu Dir ziehen) und wieder loslassen. Man merkt schon, ob er schwergängig ist, wenn er nur extrem schwer zusammenzupressen ist!

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Thema Shortblock:
    Welchen Block Du hast erkennst Du hier ran:
    Entweder am grünen Punkt auf dem Ölpeilstab (unzuverlässig, da er auch einfach eingesetzt werden kann, wenn man beim alten Block die Ölmenge zwecks niedrigerer Öltemperatur erhöht):
    [​IMG]

    oder bei einem aufbereiteten Shortblock in den letzten Jahren:
    [​IMG]


    bzw. Anfangs dieser Kulanz mit neuen Blöcken ist vermutlich gar keine Seriennummer mehr vorhanden!


    Paar Bilder:

    Hier ein alter originaler Block. 1ZZ Kennung UND Seriennummer:
    [​IMG]


    Hier ein neuer Block, ohne Seriennumern, der 2007 auf Kulanz ausgetauscht wurde:
    Keine Seriennumer, wo sie original eigentlich sitzt:
    [​IMG]

    Auch keine Seriennummer vorne, wie sie die letzten wieder aufbereiteten Optifit Blöcke haben:
    [​IMG]


    Hier nochmal ein originaler alter Block mit Seriennummer:
    [​IMG]

    Von weiter entfernt:
    [​IMG]


    Hier würde die Optifit Seriennumer stehen (Wie im Schreiben genannt):
    [​IMG]

    Es gab also sowohl komplett neue Blöcke, die auf Kulanz verabut wurden, als auch aufbereitete Blöcke später.

    Bei ausgebauten Kolben ist es auch sofort zu erkennen:

    Die alten Kolben haben nur zwei Bohrungen pro Seite:
    [​IMG]

    Die neuen Kolben haben 4 Bohrungen pro Seite und noch extra eingefräste Kanten:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Noch eine Shortblock Sammlung aus dem Forum:
    Zum Thema "Einzelteile des Shortblocks tauschen" was man beachten muss, wenn die Kolben tauscht:
    Also prinzipiell muss man einiges im Einzelfall beurteilen. DENN: Pasuchal kann man vorher nicht sagen ob ein Minimum an Teilen reicht, oder ob nicht doch mehr gemacht werden muss!

    Was man vorher noch nicht absehen kann sind die folgenden Dinge:
    - Zustand der Laufbuchsen
    - Zustand der Kurbelwelle

    Wenn die Laufbuchsen schon sehr schlecht aussehen und man so sehr honen muss, das man Übermaß benötigt, kann man auch gleich einen kompletten Block nehmen. Austauschblöcke mit allen Innereien bekommt man bei Toyota für 800-1000 EUR. Ähnlich verhält es sich mit der Kurbelwelle. Wenn nach herausnahme der Lagerschalen (bzw. KW Lager) zu sehen ist, das die Kurbelwelle bearbeitet werden muss bzw. man sie nicht mehr bearbeiten kann, so dass man eine neue benötigt, hätte man auch wieder gleich einen fertigen Block kaufen können!

    Das sind die Unbekannten! Daher ist es immer besser, den Block erst vom Fachmann anschauen zu lassen (Vorzugsweise im ausgebauten Zustand - einige Motorenbauer können es vorher auch mit Endoskop im Laufbuchsenbereich bzw. durch entfernen der Ölwanne im Kurbelbereich erkennen)

    Wenn ein Motorenbauer sein okay gibt, das nur die Kolben ausgetauscht werden müssen, leicht gehont werden kann und neue Lagerschalen ausreichen, kann man die Einzelteile kaufen!

    Beim Kopf sollte man, wenn man bereits bei ist, die Ventilschaftdichtungen erneuern und die Ventile (mit allem was dazugehört...Ventilsitze, etc) aufarbeiten lassen. Austausch von Ventilen ist in der Regel nicht nötig. Allenfalls die Tassenstössel müssen geprüft werden, ob das Ventilspiel okay ist. Wenn nicht, werden noch 16 andere Tassenstössel benötigt!

    Zu bedenken ist auch, das der Kat früher oder später das zeitliche segnen wird, da er durch das Öl beschädigt wird und das dann mit der Motorkontrollleuchte mit dem Fehler P0420 einher geht!

    Meine Stellungnahme zum Thema Ölsorte wechseln:

    Zum Thema Ölsorte wechseln:
    Auch wenn viele meinen das wäre quatsch, was ich jetzt sage, aber ein Motor kann sich in der Tat doch vom Verschleissbild her auf eine Viskosität einlaufen.
    Und nicht nur das...es kann sein das eine andere Viskosität plötzlich auch Dinge im Motor löst, was sogar zu Problemen führen kann.

    Ähnlich wie Wechsel von Teilsynthetisch auf Vollsynthethisch oder Mineralöl...

    Sehr gern genommenes Zitat, die nicht den 1ZZ betrifft, aber woran man sieht, das es eben doch sehr grosse Unterschiede gibt:
    Halbsynthetische Motoröle sind mitunter erforderlich

    Vollsynthetische Motoröle haben zwar sehr viele Vorteile, doch können sie nicht in allen Fahrzeugen verwendet werden. Insbesondere bei etwas älteren Autos müssen häufig noch teilsynthetische Motoröle benutzt werden. Das liegt daran, dass die älteren Motoren noch etwas anders gefertigt worden sind. Die Toleranzen der einzelnen Motorkomponenten sind oftmals größer als bei neuen Motoren. Deshalb wird ein Motoröl benötigt, das eine andere molekulare Struktur aufweist. Teilsynthetische Motoröle stellen einen Kompromiss zwischen rein mineralischen Ölen und vollsynthetischen Ölen dar. Sie basieren auf Mineralöl. Den Ölen wird dann je nach Verwendungszweck ein gewisser Anteil von vollsynthetischen Ölen beigemischt. Durch die Beimischung der vollsynthetischen Öle lassen sich ebenfalls einige wichtige Eigenschaften, wie beispielsweise die Schmiereigenschaft und die Temperaturbeständigkeit, verbessern. Der Vorteil von teilsynthetischen Ölen ist, dass sie deutlich günstiger sind als vollsynthetische Motoröle.
    Man glaubt kaum, was Wechsel ausmachen können!

    Wie kann man einem Motor ein langes Leben bescheren

    Es ist ja nun so, das mit zunehmender Laufleistung der Motor naturgemäß immer mehr verschleisst, und irgendwann natürlich der Ölverbrauch überproportional zunimmt! Wann und wieviel das sein wird hängt eben von vielen Faktoren ab. Das oft besagte Shortblock Problem bei den Pre-Facelifts mit dem massiven Ölverbrauch tritt bei etwa 80-100.000km auf. Und dann sprechen wir von deutlich über 0,5l. Das geht dann soweit, das man 1 Liter nachfüllt und er schon blau hinten rausqualmt!

    Das beste, den Motor lange erhalten zu können sind:
    - überdurchschnittlich häufige Ölwechsel (alle 5000km – damit sich erst gar keine Ablagerungen an den gefährdeten Stellen bilden können)
    - Empfohlenes Markenöl nutzen (5W30 ist von Toyota EXPLIZIT empfohlen und es wurde beim Shortblocktausch daraif geachtet, ob der Wagen mit 5W30 betrieben wurde)
    - Beim Ölwechsel den Ölfilter bereits mit Öl auffüllen, bevor man ihn reinschraubt
    (denn beim starten, muss sich sonst der Ölfilter erst mit Öl voll saugen – und bis die Luft draussen ist, ist der Öldruck zu niedrig und es dauert, bis er wieder voll da ist. Mit dem auffüllen des Filters umgeht man das Problem)
    - Auch mal ein bisschen Vollast auf der Autobahn fahren, um Ablagerung durch untertouriges fahren zu lösen und den Brennraum freizublasen
    - Warm fahren und im Winter erst die Heizung einschalten, nachdem er einigermaßen warm ist (denn die Heizung entzieht dem mühsam warm werden Motor die ganze Wärme, sodass er länger braucht, um Betriebstemperatur zu erlangen)
    - Kein untertouriges warm fahren
    - Im kalten Zustand nicht zu lange im Leerlauf laufen lassen, sondern zügig losfahren (Kondenswasser schlägt sich bei wenig Last an den Brennräumen nieder und verdünnt das Öl)
    - Die Ölmenge erhöhen

    Mehr kann man fast nicht tun!

    Man kann ohne bedenken die Öleinfüllmenge beim alten Block von 3,7 auf 4,2l erhöhen.

    Warum?
    Als damals beim Kulanzaustausch noch neue Blöcke mit den neuen überarbeiteten Kolben verbaut wurden, wurde auch die Öleinfüllmenge um 0,5l auf 4,2l erhöht. Grund ist die Senkung der Öltemperatur! Die Blöcke haben das selbe Fassungsvermögen, da sie gleich sind! Daher wurde dann auch der neue Stab mit besagtem blauen/grünen Punkt verbaut, der um 0,5l versetzte Pins besitzt!

    Eine zu hohe Öltemperatur in Verbindung mit den problematischen Kolben führte mit zu dem bekannten Problem des Ölverbrauchs. Daher kann man dem zumindest dahingehend schonmal etwas vorbeugen. Aber trotzdem bleibem bei den alten Blöcken mit den alten Kolben eben noch die anderen Probleme, die zu dem massiven Ölverbrauch führten.

    Ich sage bewusst "massiv", denn das Motoren die mittlerweile im Maximum hier 16 Jahre alt sind und bei einigen weiss Gott wieviele Fahrer gehabt haben, je nach Pflege (Ölwechsel, Ölsorte, Fahrstil, Fahrgebiet) und dementsprechendem Verschleiss in dieser langen Zeit auch schonmal anfangen, etwas Öl zu nehmen, ist doch völlig nachvollziebar und auch nichts ungewöhnliches. Es macht auch einen Unterschied, ob es Langstreckenautos sind, die oft und lange unter Volllast auf der Autobahn bei hohen Drehzahlen, entsprechenden Brennraumdruck, hohem Öldruck und hoher Öltemperatur gefahren wurden. Diese Autos nehmen generell mal etwas Öl!

    Andere Hersteller schreiben im Vorfeld schon in ihre Betrebiebsanleitungen, das ein Ölverbrauch von bis zu 1L auf 1000km normal ist, um sich etwas aus der Affäre zu ziehen. Auch Toyota. Aber Toyota sagte trotzdem, das das eben nicht normal ist, sondern gab zu, das es ein Problem mit dem Motor gab!

    Das beste, was man machen kann ist die Intervalle zu verkürzen. z.B. alle 5000km einen Ölwechsel und fülle den Filter vor dem Einbau auf, damit der Öldruck gleich wieder anliegt!

    Und hier noch ein Thread mit den ganzen Bildern dazu und woran erkennt ob man alten oder neuen Block hat:
    http://www.celica-community.de/showpost.php?p=412951&postcount=18

    Zum Thema Getriebeöl wechseln:
    Zum wechseln bzw. auffüllen des Getriebeöls gibt es folgendes zu sagen.
    Es gibt zwei Einfüllschrauben. Die linke Schraube für die eine Hälfte und dann gibt es noch die Einfüllschraube rechts für den 6.Gang.
    Offiziell sieht es Toyota folgendermaßen vor: Rechte Schraube -> Füllschraube:
    [​IMG]
    Nun gibt es aber auch beim Celica in den USA die 5. Gang Getriebe, die diese zweite Schraube rechts für den 6.Gang natürlich nicht hatten. Dort wird das Öl über die LINKE Schraube eingefüllt:
    [​IMG]
    Direkter Vergleich der 6 und 5 Gang Getriebe:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Warum sage ich das? Es gibt Berichte, das beim einfüllen alleine über die rechte Schraube des 6. Ganges das schalten schwergängig wird. Daher sind viele dazu übergegangen, den Grossteil des Öls über die LINKE Schraube einzufüllen und ca. 200ml über die RECHTE 6. Gang Schraube inkl. leichtem aufbocken des Wagens!
    [​IMG]
    Das muss jeder machen, wie er denkt!


    Zum Thema Kühlwasser wechseln: Das entlüften ist bei dem Motor sehr schwierig. Viele Mitglieder scheitern regelmäßig daran. Der Behälter MUSS ZWINGEND soweit wie möglich hochgehängt werden, weil er sonst nicht der höchste Punkt im System ist! Dann kann man beginnen, die Entlüftungsschraube zu öffnen und immer mal wieder Gasstösse zu geben. Notfalls sogar den Wagen vorne noch auf Rampen fahren! Noch besser wäre eine Entlüftungspumpe bzw. Unterdruckentlüfter.

    Bremsflüssigkeit: Höllisch aufpassen das der HBZ nicht leerläuft! ABS Block und HBZ Block darf man sonst entlüften und das ist nochmal eine Mistarbeit. Vor allem beim Facelift mit VSC.

    Nach langer Standzeit anosnsten mal das übliche prüfen… ob schon leichte Standschäden vorhanden sind (Fahrwerksbuchsen porös, Radlager, Bremsschläuche ausgehärtet, etc...), Reifen, Bremskolben, Handbremse, Klimakompressor, Riemenscheiben.
     
  8. riggs

    riggs Member

    Registriert seit:
    2. April 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Mechernich
    Motorblock

    Zum Thema Motorblock: Toyota hat die noch und verbaut sie. Letztes Jahr im September wollten die 3.500 dafür haben, wenn nichts außer dem Block gemacht wird.
     
  9. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.524
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Die kompletten wiederaufbereiteten Austauschblöcke (nicht damals die Neublöcke) mit den neuen Kolben sind günstiger und liegen bei 800-1000 EUR. Im Austausch. Man bekommt also Pfand zurück wenn man seinen alten Block innerhalb einer Frist zurückgibt. Pfand +1500 EUR

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Alcarinqe gefällt das.
  10. Rumpel

    Rumpel Member

    Registriert seit:
    29. Mai 2015
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Wulfstorf (bei Lüneburg)
    Lieber Ben, Deine Beiträge hier sind wirklich jedes mal so gut, ausführlich und kompetent, dass ich Dir einfach mal sagen muss:

    DANKE!

    Danke, dass Du Dein geballtes Wissen hier immer und für jeden zur Verfügung stellst! Geduldig, freundlich und ausführlich.

    Ich finde, das ist keine Selbstverständlichkeit und dafür gehört Dir wirklich ein virtueller Pokal überreicht! Ich habe da allerhöchsten Respekt, denn ohne Dich wäre dieses Forum eben nicht "dieses Forum".

    Christian
     
    Alcarinqe gefällt das.
  11. Youjin

    Youjin New Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke für eure hilfreichen Antworten, ich wechsel erstmal alle Flüssigkeiten und filter.
    Danach gehts auf die Autobahn um alles frei zu blasen, habe mir 5w30 von Liqui Moly geholt.
    Werde den Ölstand genauer beobachten,
    hätte nicht gedacht das Toyota so viele mängel mit sich bringen normal sind die Japaner und Koreaner zuverlässiger als jeder anderer Fahrzeughersteller.
    Falls der Motor dennoch viel Öl verbraucht würde ich den gerne komplett überholen oder ein austausch Motor zulegen.
     
  12. Nachtlichtermeer

    Nachtlichtermeer Active Member

    Registriert seit:
    26. März 2012
    Beiträge:
    1.305
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Systemadministrator
    Ort:
    Dresden
    Lieber ein Auto, dessen Macken seit Jahren bekannt sind,
    also eine Kiste, wo immer mal irgendwas per Zufallsprinzip kaputt geht.
    Ich bin noch nie stehen geblieben mit der Kleinen ;)
     
  13. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.524
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    @Rumpel: Danke Dir! Das hört man gern! versuche immer zu helfen wo ich nur kann! :)

    Jeder Hersteller hat irgendwo seine Probleme. Dazu muss man aber ganz klar sagen, das manche Hersteller mehr und andere Hersteller weniger Probleme haben. Und Toyota, Honda und Co. zählen eher zu den Herstellern, die deutlich weniger Probleme haben, als andere! Der Celica, noch ein reinrassiger japanischer Toyota (VIN: JT), ist ein absolut zuverlässiger Wagen! Seitdem Toyota aber mehr mit franzosen und deutschen zusammenarbeitet, gibt es in jenen Modellen plötzlich Probleme, die vorher völlig unbekannt waren!
    Das Problem ist nur, das viele vergessen, das der Celica in der T23 Version mittlerweile 17 Jahre alt wird! Und in der Zeit haben die Wagen oftmals viele Besitzer gehabt, die mitunter den Wagen nicht so instandgehalten und gewartet haben, wie man es hätte tun sollen/müssen!
    Ein ganz grosses Problem, wie ich jeden Tag selber immer wieder erleben muss, sind die ganz jungen Leute, die sich gerade so eben einen Celica leisten können oder ihn geschenkt bekommen haben. Dort werden die paar Kröten, die diese Bengels haben, eher in vermeintliches Tuning investiert, als in eine wertgerechte Instandhaltung! Und auch bei Toyota hält natürlich nichts ewig...und somit dürfen dann auch nach 17 Jahren, aufgrund des Reperaturstaus und falschen Investitionen auch mal Dinge kaputt gehen.
    Und so werden wirklich gut erhaltene, originale Exemplare in gutem Zustand immer seltener! Leider blieb dieser Umstand vielen Sportcoupes in den letzten Jahrzenten nicht erspart...Scirocco, Calibra, Corrado, Eclipse, CRX, RX8...erst teuer und nur für Leute erschwinglich, die den Wagen zu schätzen wissen...und instandhalten...später, wenn die Autos älter und billiger wurden, fielen sie dann den jungen Fahranfängern ohne Geld in die Hände, die alle möglichen Flausen im Kopf haben.
     
  14. Youjin

    Youjin New Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Genau so sehe ich das auch, solche Fahrzeuge werden immer seltener und auf richtiges Tuning stehe ich nicht so wirklich,
    lasse den lieber Original mit gesunder Technik anstatt ein Ricer daraus zu machen.

    Ben wie lange hast du eigentlich deine Celi sieht wirklich gut aus :).
     
  15. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.524
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Sehr bernünftig! Schön zu hören! :)

    Thx! 8 Jahre mittlerweile, als Sommerauto :)
    Infos, Umbauten und alles möglich, auch hilfreiche Dinge, kannste auf meiner Seite anschauen www.nipponpower.de
     
  16. Youjin

    Youjin New Member

    Registriert seit:
    22. Mai 2016
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Also Jungs Danke nochmal für eure Ratschläge.
    Ich werde den Motor komplett überholen samt Kette und spanner. Jetzt habe ich ein Problem wo könnte ich den die Ersatzteile holen? Momentan brauche ich unbedingt die hydrostößel wo bestelle ich diese? Habe keine Lust ebay Ware zu kaufen.
     
  17. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.524
    Zustimmungen:
    342
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Hydrostössel hat der Motor nicht. Du meinst die Stösselbecher. Und vor allem musst Du erst das Ventilspiel messen, damit Du überhaupt weisst, welche Du benötigst, da es sie in verschiedenen Stärken gibt, um das Ventilspiel damit in das Soll zu bekommen!

    Und die solltest Du nur beim Toyota Händler bestellen!
     

Diese Seite empfehlen