T23 betriebstemperatur wird nicht ereicht celica t23

Dieses Thema im Forum "Technische Probleme" wurde erstellt von michi1976, 19. Februar 2012.

  1. V I R U S

    V I R U S Active Member

    Registriert seit:
    11. Februar 2012
    Beiträge:
    1.213
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    FIAE
    Ort:
    Berlin, DE
  2. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.333
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Glaubs mir :D
    Ich schicke dir gleich mal ein paar WHatsApp Screenshots mit verzweifelten Usern beim entlüften! :D
     
  3. Eero

    Eero Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Technik & Grafik
    Ort:
    Hallo Leute.

    Mein Thermostat ist wohl leider auch hinüber. Komme seit Wochen nur mehr mit ach und krach auf Betriebstemperatur, wenn ich die Lüftung kalt stelle, er also keine Wärme vom Motor abzweigt. Lüftung wird zwar schnell warm aber nicht so effektiv wie gewohnt.

    Für mich stellt sich nun die Frage: Selber tauschen - was ich mir natürlich zutraue - oder einfach einbauen lassen. Was darf der Tausch denn ca. kosten bei Toyota?
    Und sollte man nach 230.000 km außer dem Kühler eventuell noch andere Dinge in Betracht ziehen gleich mitzutauschen?
    Laut dem obigen Youtube Video siehts ja nach ziemlicher Fummelei aus. Sollte man LiMa und Anlasser ausbauen?
    Thema schwierige Entlüftung ist ja bekannt aber genau deswegen stellt sich mir die Frage nach lieber selber machen weil ich nichtmal Toyota trau, dass die das ordentlich hinbekommen.

    Weiß jemand, welche Firma hinter Original Thermostat und Kühler steckt? Oder geht Original nur über Toyota?
     
  4. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.333
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Hi!

    Im Endeffekt musst Du Dir selbst überlegen, ob Du es Dir zutraust. Das entlüften ist für einen, der das noch nie gemacht hat, eine Herausforderung. Denn man muss da Erfahrung haben. Viele denken auch immer beim ersten mal, das es geklappt hat, wundern sich aber wochenlang über ständig abfallenden Kühlmittelstand oder laupippi Heizung, weil immernoch Luft drin ist Im schlimmsten Fall wird er aber auch schonmal zu heiss und es endet mit einem Kopfdichtungsschaden. Alles schon erlebt!

    Das Thermostat tauschen ist absolut PillePalle und selbsterklären, weil man sieht, wenn was im Weg ist...man muss aber auf die Einbaulage des alten Thermostates respektive beim neuen achten. Generell nicht ohne die Werkstattunterlagen rangehen, wenn man es noch nie gemacht hat. Kurze PN an mich und ich sende die Unterlagen, auch wegen der Entlüfterei, zu. Auch wegen der info zum richtigen Kühlmittel, was auch sehr wichtig ist, wenn man lange Freude an einem sauberen Kühlsystem haben möchte.

    Es gab bei den Thermostaten teilweise unterschiede zwischen den Baujahren. Daher auch am besten PN an mich mit der Fahrgestellnummer, dann suche ich euch die richtige Teilenummer als Referenz raus. Original gab es bei den Zulieferern schonmal Wechsel...ich hatte meist KUZEH in der Hand, wenn ich alte Thermostate und neue eingebaut habe.

    Aber wie gesagt...Das Thermostat tauschen ist nicht das Problem (Grundlagen der Reinigungs- und Sauberkeitsregeln sollten natürlich bekannt sein) entlüften ist immer eine kritische Sache, die korrekt ausgeführt, Erfahrung benötigt. Wann sich der Kühlmittelstand wie verhalten muss, welche Schläuche wann warm werden, wann das Thermostat aufgemacht hat, ob vorgefüllt wurde, Ausgleichsbehälter über Niveau gehängt, Gassstösse, Fahrzeug eventuell aufbocken, etc...

    Bei alten Fahrzeugen mit den noch ersten Kühlern, sollte man überlegen, direkt einen neuen zu verbauen, da sie sich mit der Zeit schonmal zusetzen.

    Noch ein paar Dinge hatte ich hier geschrieben
    https://www.celica-community.de/threads/kühlflüssigkeit-wechseln.33108/#post-424110

    Für eine Werkstatt dauert der Thermostatwechsel in der Regel, wenn alles normal läuft, nicht länger als eine Stunde. Dementsprechend kannst Du Dir anhand der Stundensätze Deiner Werkstatt (oder halt AW Sätze die Du Dir auf die Stunde umrechnen kannst) und anhand der OEM ET Preise für Külmittel und Thermostat ausrechnen, was Dich das in etwa kosten würde.
    Wenn Du noch einen neuen Kühler willst, und Dir die 500 EUR für den originalen Kühler sparen willst (weil sich eine Toyota Werkstatt in der Regel nicht drauf einlässt, das Du Deine eigenen Ersatzteile mitbringst und nicht alle günstige Alternativen besorgen) und Dir einen namenhaften Zubehörkühler verbauen möchtest, gibt es einen Trick, diese Sache des Pflichtoriginalteils bei der Werkstatt zu umgehen. Du besorgst Dir den Kühler den Du haben möchtest, baust ihn selber ein, füllst ihn vor, schliesst ihn an und fährst Direkt zur Werkstatt. Dann ist das Teil schon drin und Du lässt nur das Thermostat tauschen. Natürlich nur wenn der Weg nicht zu lang ist und Du nirgends lange stehen muss, weil Du ohne Entlüftung nicht all zu weit kommst. Oder Du lässt Dich hinziehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. November 2019
  5. Eero

    Eero Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2006
    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Technik & Grafik
    Ort:
    Danke für die gewohnt schnelle Antwort von dir Ben!

    Vielleicht kannst erstmal so nett sein und mir die genannten Unterlagen zusenden. Dann kann ich ja mal schauen ob es mir Angst macht oder nicht :D

    Original Kühlflüssigkeitsthread war mir von dir schon bekannt, die hätte ich gleich komplett mit getauscht ;)

    Was kostet das Original Thermosat bei Toyota bzw. was darf der Austausch + Flüssigkeitswechsel ca. kosten?
     
  6. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.333
    Zustimmungen:
    252
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Das originale Thermostat kostet etwa 60 EUR + Dichtring (Teilweise mit bei), 5l originales Kühlmittel LLC (rot) etwa 36 EUR, das SLLC (pink) etwa 58 EUR.
    Naja und Stundensatz bzw. AW / Verrechnungssatz musste Deine Werkstatt fragen, weil das je nach Werkstatt, Region, etc. teilweise erheblich unterschiedlich ist.
     

Diese Seite empfehlen