T23 Projekt OEM Tempomat Nachrüstung

Dieses Thema im Forum "Celica - Allgemein" wurde erstellt von CRX_Fan, 31. Mai 2015.

  1. dest

    dest Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Bioinformatik
    Ort:
    Marburg
    so, spiralkabel ist durchgecheckt, piepst fröhlich alles durch.

    Ich hab meinen Aktuator mit einem 12V 5A netzteil durchgeprüft (Alle kombinationen) aber ausser Klacken an Einer und Surren an einer Anderen Variation geschieht nichts.

    Ich würde vorerst denken das nicht genug Saft da ist um den Motor zu bewegen, bin mir aber nicht sicher.

    Welche kontakte sollte ich eigentlich wie unter Strom setzen um das korrekt zu prüfen?
     
  2. K.I.T.T

    K.I.T.T Member

    Registriert seit:
    31. Juli 2007
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hey Leute,
    meine frage wer es nicht Original möchte gibt es noch eine andere Lösung einen Tempomat einzubauen
     
  3. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Moin!
    Das musst Du mal mit einer Autobatterie testen. Ein Netzteil schafft das meist nicht, auch wenn die Angaben auf dem Netzteil (Ampere) noch so hoch klingen.

    Ich habe Dir gerade per PN die Unterlagen zur Prüfung des Aktuators gesendet. Ab Seite DI-288 mehrere Einzelseiten. Schau mal durch.

    Das habe ich auch so gemacht. Ich habe die linke und rechte Seite aufgeteilt und vier Funktionen draus gemacht. Wie yv85 schon sagte, per Widerstandsnetzwerk. Vol Up, Vol Down, Track Up, Track Down. Und die Funktion unterhalb der Tasten auch eingravieren lassen:

    [​IMG]

    [​IMG]






    Es gab damals ein Set von VDO zum nachrüsten. Sah aber reichlichst unschön aus mit dem reingefriemelten Zusatzhebel. No Go!
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2020
  4. dest

    dest Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Bioinformatik
    Ort:
    Marburg
    Bist ein Schatz, danke ;*

    Kräftige Batterie, check.
    Wird gesucht!


    Je Schalter unterschiedliche Widerstände vorangesetzt nehm ich an?
    Ich glaub das wird, bis das bei mir verwendbar wird, noch ein größeres Projekt.
    Hast du da nen Dokuthread?


    Ich hab da noch einige Fragen im Hinterkopf, aber ich sichte erstmal mein Zeugs.
     
  5. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Sowas in der Richtung hier
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/R2R-Netzwerk

    Je nachdem was man genau haben will (zb mehre Tasten gleichzeitig drückbar) muss man sich da ein paar Gedanken zur Dimensionierung der Widerstände machen.
    Das Widerstandsnetzwerk muss ins Lenkrad.

    Auf der anderen Seite braucht man dann nen kleines Steuerungsgerät welches die AD Werte dann entsprechend auswertet und weiterreicht. In meinen Fall werden dann Kommandos für das Radio generiert.

    Bin aber mit meinem Lenkradtastenprojekt selber noch nicht ganz fertig.
    Steuergerät mit nem kleinen Mikroconteoller Hab ich gebaut aber noch nicht programmiert und getestet.
     
  6. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hier ist das Widerstandsnetzwerk welches ich habe
    Mit der Kombination kann man jede Taste und jede Kombination von mehreren Tasten auseinanderhalten.

    Für die Fahrzeugseite hab ich mir ein kleines Steuergerät gemacht und in China die Platine fertigen lassen. Der Controller wertet dann per AD Wandler die gedrückten Tasten aus. Über eine paar Open Collector Ausgänge kann ich damit dann irgendwas ansteuern, z.B. mein Radio.

    Aber weiter hab ich es noch nicht gemacht. Getestet hab ich das erst auf dem Tisch, mit stabilen 5V.. Noch nicht im Fahrzeug. Wird sich dann also erst noch zeigen, wie gut das mit der Widerstandsleiter wirklich funktioniert :eek:
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2020
  7. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Jau, Du hast das natürlich elegant und arg Mikrocontroller elektronisch gelöst :D

    Ich persönlich bin ja nicht so der Mikrocontroller Fanatiker und habe es daher ziemlich oldschool simpel gelöst, das es auch Non-Elektroniker hinbekommen. :D

    In meinem Fall: Für mein Alpine Radio gibt es von Alpine diverse, fahrzeugspezifische Lenkradfernbedieungs-Interfaces. z.B. für die ganzen originalen LFBs der Marktriesen VW, Opel, BMW, Mercedes und Co.
    [​IMG]

    Und die meisten, dieser älteren LFBs machen nichts anderes, als Impulse mit unterschiedlichen Widerständen über meist nur eine Leitung abzugeben (laienhaft ausgedrückt).

    Im Prinzip muss man nur wissen, welche Widerstände die einzelnen Tasten einer LFB haben. Da natürlich jeder Hersteller da andere Werte hat, muss man sich für eine LFB und das dazugehörige Alpine Interface entscheiden.

    Ich habe das Interface für eine Opel LFB genommen, da bei Opel in den Werkstatthandbuch-Schaltplänen die Widerstände der einzelnen Funktionen (Tasten) angegeben sind: Siehe z.B. hier:
    [​IMG]

    Ich musste also nun nichts weiter tun, als meine Tasten vom Celica Lenkrad einfach mit den entsprechenden Widerständen wie die der Opel LFB zu versehen, und alle Schaltausgänge zu einem Schaltausgang zusammenzufassen.
    Weil das Alpine Interface ja nur EINE Eingangsleitung hat und die Funktionen je nach ankommenden Widerstand steuert (auch wieder laienhaft gesprochen).

    Das Alpine Opel Interface denkt dann, es ist eine Opel LFB dran, weil die Widerstände passen, dabei sind ganz andere Tasten dran.

    Die Widerstände habe ich jeweils einfach VOR die einzelnen Tasten direkt ins Kabel gesetzt.

    Hier ist mal die Belegung der Tasten am weissen Stecker des Lenkrades, der ins Spiralkabel kommt. Belegung Stecker Lenkrad mit Shifttasten:
    dick gelb - Hupe Ausgang
    dünn gelb - Masse Eingang für Schalttasten/Tempomat
    rot - Tempomat Ausgang
    rot/blau - Masse Ausgang Up
    schwarz - Masse Ausgang Down
    [​IMG]


    [​IMG]

    Normalerweise sind die beiden Up Tasten hinten links und rechts miteinander verbunden und ebenso die beiden Down Tasten links und rechts. Ich habe die linke und rechte Seite dann getrennt, weil ich ja links und rechts unterschiedliche Funktionen schalten möchte. Also links Track und rechts Volumr. Daher dürfen die linken Tasten natürlich nicht mit den rechten Tasten zusammengeschaltet sein. Jede Taste braucht einen separaten Widerstand.

    Also die Seiten getrennt und pro Seite dann Down und Up auf einen Ausgang zusammen gesetzt. Jetzt hat also Links Up/Down eine Ausgangsleitung und Rechts Up/Down hat eine Ausgangsleitung. Natürlich jede Taste mit dem entsprechenden Widerstand eingangsseitig versehen.

    Und am Ausgang des Spiralkabels habe ich dann das blaue und pinke Kabel zusammengeführt, wo dann die entsprechenden Widerstände der Tasten ausgegeben und in das Alpine Interface reingeführt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2020 um 08:34 Uhr
  8. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Die Lösung die man wählt hängt natürlich sehr stark davon ab welches Radio man benutzt und was für Interfaces es dort gibt.

    Die JVC/Kenwood Radios haben z.B. ein Remote Eingang wo man normalerweise einen IR Empfänger für eine Fernbedienung anschließen kann.
    Diesen Eingang kann man nutzen um das Radio zu steuern indem man das Fernbedienungsprotokoll mit nem Mikrocontroller nachbaut und an den Remote Eingang des JVC/Kenwood gibt.
    Dazu gibts im Internet ein paar Projekte zu finden von Leuten die das schonmal gemacht haben.
    Hab ich dann auch noch vor bin aber bisher noch nicht dazu gekommen das weiter zu machen :eek:
     
  9. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Hmm...ich hab für MatzelDD sein JVC auch über das JVC Interface so eine Widerstandsleitung gebaut. Funzt auch.
    Da hab ich über ein Poti dann rausbekommen, welche Widerstände er haben möchte.

    Ich kopiere dir mal den WA Chat. Vielleicht ist was für dich bei. Hab da sogar nen Video von gemacht
     
    MatzelDD gefällt das.
  10. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
  11. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    @MatzelDD:
    Hast Du das eigentlich eingebaut gehabt? :D
    Ich konnte das damals ja nur an meinem 1DIN JVC Radio testen. Ob das bei Dir dann lief haben wir glaube gar nicht mehr drüber gequatscht :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Februar 2020 um 09:10 Uhr
  12. MatzelDD

    MatzelDD Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2013
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Sachsen
    Ja alles funktioniert tadellos!
    Ich hab es quasi zum testen eingebaut, nun wartet das Lenkrad auf neues Leder...dann werd ich Bilder posten.
    Ich danke dir nochmal für deine Mühe!
     
  13. dest

    dest Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Bioinformatik
    Ort:
    Marburg
    Puh, ich denk ich split das mal und kümmer mich erstmal darum den Tempomaten einzubauen und zum funktionieren zu bringen, bevor ich die Lenkradradiobedienung umbaue.
    Weil wenn, dann macht das eh Sinn es in Kombination mit nem Doppeldin Radio mit bildschirm Einzubauen.

    Im Übrigen, ich hab den Schalthebel fürs Lenkrad doppelt, sollte jemand dasselbe Projekt in Angriff nehmen wollen, würd ich einen abgeben.

    Welche Bauteile brauch ich denn um mir den IDLO Signalgeber zu bauen?

    Und wo bekomm ich die Kupplungsschalter, Bremslichtschalter und Kabel(Baum) / Stecker?

    Ich hab inzwischen meinen Aktuator entrostet und mit Rostschutz eingepinselt und auch mal kurz ins Innenleben geschaut. War auf jeden Fall alles Sauber und Intakt.
    Glaub mir sind die Gummilager für die Montage vom Aktuator am Befestigungsgerüst abhanden gekommen. Es kann aber auch gut sein, dass ich die noch irgendwo in der Garage finden werde. Aber für den Fall das nicht, was kann ich denn als Ersatz verwenden?
     
  14. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hier ist meine Variante vom IDLO Geber

    Bauteile:
    P6SMB15A Surpressordiode
    TS912D Rail-to-Rail Operationsverstärker
    10k Trimmpoti
    Hühnerfutter (Widerstände, Kondensatoren)

    Die Schaltung ist im Anhang zu sehen.

    Je nach Fähigkeiten kann man das auf nem Board zusammenfädeln oder sich halt eine Platine in China machen lassen oder selber ätzen.

    Den Bremslicht und Kupplungsschalter kriegt man in Deutschland als Aftermarket Teile. Hat Ben auf seiner Seite beschrieben nebst Teilenummern.

    Kabelbaum musst du dir selber bauen. Die passenden Stecker für Aktuator und ECU muss man sich über Toyota besorgen. Die Teilenummern der Stecker hat Ben auch auf seiner Seite stehen. Woanders kriegt man die Stecker kaum, ist zu speziell.
    Dann braucht man noch etwas Material an alten Kabelbäumen um Kabel mit den passenden gecrimpten Kontakten ausschlachten zu können oder man braucht die passenden Crimpkontakte und eine passende Crimpzange dazu. Die Crimpkontakte kriegt man zwar aus China auch einzeln zu kaufen, ist aber nicht so einfach. Da muss man genau die richtigen Crimp Terminals haben und vor allem die passende Zange dafür.
    Einfacher für den Laien ist es da nen bestehenden Kabelbaum auszuschlachten und dann die Kabel mit Quetschverbindern zu verbinden oder zu löten.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2020 um 23:37 Uhr
    dest gefällt das.
  15. querschläger

    querschläger Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2013
    Beiträge:
    323
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hatte damals eine Karten- Fernbedienung die Tasten Folie abgezogen. In ein Plexiglas Kabel je Druckpunkt Taster gebaut.
    Löcher bohren Kabel rein sec Kleber fixieren.
    Alle Taster bekammen direckt Plus von der Knopfzelle.
    Mit einer zweiten Platte die Fernbedienung eingeklemmt. Jetzt konnte ich durch die Kabel die Fernbedienung schalten.
    In das Lenkrad ohne Airbag Löcher Taster und Fernbedienung. :D (Heute undenkbar)
     
  16. dest

    dest Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Bioinformatik
    Ort:
    Marburg
    Löten nach plan auf nem Breadboard, krieg ich hin. Platine selber ätzen, hab ich kein Equipment zu und ich war schon Jahre nichtmehr im örtlichen Hackspace.
    Aus China bestellen, hab ich noch nie gemacht, aber ist bestimmt das Eleganteste, hast du da Erfahrungen?

    Wenn du mir sagen kannst was passende Crimpkontakte und Zange sind, damit umzugehen traue ich mir schon zu.
    Ich würde jetzt denken, dass Stecker und Kabel passend zu besorgen, einfacher ist, als einen Kabelbaum zu verwerten.
     
  17. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Einfacher und billiger ist es, einen alten Kabelbaum zu besorgen ;)
    Fertige, gecrimpte Einzelleitungen kosten bei Toyota schonmal 20 EUR pro Stück.
    Da Toyota aber nur wenige unterschiedliche Kontakte verwendet, die in 30 Jahren kaum Unterschiede aufweisen, kann man die einfach aus alten Kabelbäumen auspinnen.
    Den Stecker musst Du zwar kaufen (ist nicht all zu teuer), aber Einzelleitungen pinnst Du Dir einfach die passenden aus anderen Kabelbäumen aus.
    Beosrg Dir einfach einen Teil eines Celica, Avensis, Corolla, RAV4 etc Innenraumkabelbaums für 20 EUR. Da ist immer die passende Leitung in verschiedensten Querschnitten und Farben bei.

    Das Auspinnen ist sehr einfach bei Toyota:
    www.nipponpower.de/pins.html
     
  18. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Also die Crimp Terminals kriegt man offiziell als Privatmann sowieso nicht zu kaufen, wenn dann kriegt man nur nachgemachte Crimp Terminals aus China.
    Fertig gecrimpte Kabel bei Toyota sind unverhältnismäßig teuer.
    Daher wie Ben schon sagt alte Kabelbäume schlachten ist da die kostengünstigste und einfachste Möglichkeit.

    Hier ist mal ein Auszug aus meinem Kabelplan mit Auflistung der Crimpkontakte. Hauptsächlich braucht man Kabel mit dem 1.0 II Terminal und ein paar mit 2.3 II und 2.3 II WP (WP steht für Waterproof, das sind die Kabel die im Stecker des Actuators kommen, die haben noch eine Gummidichtung hinten am Crimp Terminal dran)
    Leider hab ich mir dann später die eigentlichen Kabellängen nicht mehr notiert. Die Kabelfarben auf meinem Plan sind nicht die offiziellen nach Werkstatthandbuch sondern die Farben die ich genommen habe (nach Verfügbarkeit von Kabeln die ich hatte).
    Es empfiehlt sich ganz stark sich dann sowieso seinen eigenen Kabelplan mit seinen eigenen Farben usw zu machen. Außerdem braucht man zwingend das Schaltplanhandbuch vom Celica damit man weiß wo man diverse Signale in der Mittelkonsole usw anzapfen kann und wie die ganzen Stecker belegt werden müssen.

    Wegen Platinen: Einfache zweilagige Platinen in China machen zu lassen ist sehr billig. Habe mir kürzlich mit Kollegen zusammen welche bei JLCPCB machen lassen.
    So billig, dass sich selber ätzen kaum noch lohnt. Außerdem sind die dann schon gebohrt und Lötstopplack ist drauf. Sieht viel profesonieller aus.
    Eventuell wollte ich demnächst noch mal Platinen in China fertigen lassen, wenn Interesse besteht kann ich auch ein paar IDLO Platinen mit machen lassen.
    Mindestmenge ist glaub ich meistens 10 Platinen.

    Nur die Teile besorgen und löten muss man halt noch selber.
     

    Anhänge:

  19. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28

Diese Seite empfehlen