T23 Projekt OEM Tempomat Nachrüstung

Dieses Thema im Forum "Celica - Allgemein" wurde erstellt von CRX_Fan, 31. Mai 2015.

  1. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Mahlzeit!

    Es gibt mal wieder ein kleines Projekt in Bezug auf die Nachrüstung einer OEM Extraausstattung.

    Und zwar plane ich, den originalen Tempomaten der US-Celicas nachzurüsten!
    Zubehör Tempomaten gibt es viele – ich will es original!
    Da Micha aka EngineTS ebenso gern einen OEM Tempomaten möchte, fangen wir erst bei seinem Celica an – ich übernehme es dann dementsprechend auch für meinen!
    Das ganze wird in der Winterpause stattfinden, da man sowas nichtmal eben übers Knie brechen und an einem Wochenende reinschmeissen kann/sollte!

    Vorab ist natürlich immer eine präzise Planung nötig, um die Machbarkeit der Sache zu prüfen und sich einen Überblick über die benötigten Komponenten zu verschaffen.

    De facto konnte folgendes schon festgehalten werden:

    Benötigte Teile:
    - Tempomat Aktuator
    - Seilzug Gaspedal
    - Seilzug Drosselklappe
    - Tempomat ECU für M/T
    - Wählhebel
    - Kupplungsschalter
    - Bremsslichtschalter mit 4 Pins
    - Spiralkabel
    - Verkleidung Lenkradkonsole
    - IDLO Signalgenerator (Schiebepotentiometer, Operationsverstärker o.ä.)
    - Diverse Halter, Kabel, Stecker
    - Spiralkabel

    Feststellungen und Schwierigkeiten:
    Das System arbeitet beim Schaltwagen verhältnissmäßig autark, ohne grossartige Anbindung an die Motor ECU, bis auf ein Kabel. Dazu gleich mehr. Insofern ist eine Nachrüstung nicht wirklich schwierig.

    Gaszüge
    Der Gaszug wird gegen einen anderen ausgetauscht, da der Aktuator alles steuert. Der Gaspedalzug läuft also zum Aktuator und von dort läuft ein Seilzug zur Drosselklappe.

    ECU
    Die Tempomat ECUs unterscheiden sich in M/T und A/T Ausführungen.

    Wählhebel
    Die Befestigungsvorrichtung für den Wählhebel ist an allen Lenkrädern bereits vorgesehen. Lediglich der Ausschnitt in der Verkleidung des Lenkrades fehlt. Also selbst ausschneiden oder passende Abdeckung vom US Lenkrad besorgen.

    Spiralkabel
    Beim EU Spiralkabel existiert nur ein Pin für die Hupe, der durchkontaktiert ist. Das US Spiralkabel besitzt die Durchkontaktierung für die Kabel des Cruise Control Wählhebels.

    Kupplungsschalter
    Der Kupplungsschalter kann problemlos eingebaut werden, da bei der EU Version an der Stelle die Einstellschraube für das Kupplungspedalspiel vorhanden ist. Der Sensor ist im Prinzip genau diese Schraube, allerdings versehen mit einem Schaltkontakt.

    Bremslichtschalter
    Der Bremslichtschalter ist beim Celica zwar vorhanden, jedoch nur mit zwei Pins. Es wird der US Bremslichtschalter benötigt, da dieser 4 Pins besitzt, welche zum Cruise Control ECU führen.

    Kontrollleuchte
    Kontrollleuchte ist original im Tacho. Da beim US Celica die CRUISE Leuchte dort sitzt, wo bei uns die NSL Leuchte sitzt, kann man leider nicht einfach an diese Stelle eine LED einlöten. Zwar wäre auf der rechten Seite noch was frei, aber dann bräuchte man eine andere Tachoscheibe.
    Das heisst, das die CRUISE LED wieder (wie bei meinem TVSS Umbau) in die Uhr kommt, da in der Uhr rechts wo die PASSENGER Leuchte ist, noch ein bisschen Platz frei ist. Dort kommt dann ein CRUISE Symbol hin, die mit einer LED hinterleuchtet wird!

    IDLO Signal:
    Nun zu der Sache mit dem einen Kabel, das vom Motor ECU zum Tempomat ECU läuft und welches das Hauptproblem an der ganzen Nachrüstung darstellt.
    Es geht um das sog. IDLO Signal (Idle On - Leerlauf). Hier mal etwas genauer erläutert, was das eigentlich ist:
    Wenn die jeweiligen Endpositionen der Drosselklappe erkannt werden, wird von der Motor ECU ein Signal an das Tempomat ECU gesendet. Das Tempomat ECU benutzt dieses Signal, um die Abweichung zwischen der Position der Drosselklappe und dem Wert des Aktuator Positionssensors zu korrigieren, um eine sorgfältige Kontrolle des Tempomats bei der gesetzten Geschwindigkeit zu ermöglichen.

    Als Beispiel:
    Zum Beispiel wenn der Tempomat bei einer Bergauffahrt versucht, die Geschwindigkeit zu halten, der Wagen es aber nicht schafft und langsamer wird, muss der Tempomat wissen, wann die Drosselklappe voll geöffnet ist, damit er nicht versucht, noch weiter Gas zu geben, weil die Drosselklappe schon voll geöffnet ist.

    Das gleiche muss er bei einer Bergabfahrt wissen, nur dann geht es um die geschlossene Drosselklappe, also wenn der Wagen bei geschlossener Drosselklappe schneller wird, muss der Tempomat, wie bei der Bergauffahrt, diese Diskrepanz interpretieren können!

    Das Problem an der Geschichte ist, das das Ausgangssignal bei unserem EU ECU nicht vorhanden ist. Man muss sich also selbst etwas einfallen lassen, wie man das Signal generiert, da ein Tausch auf die US ECU nicht in Frage kommt.

    Technisch sieht es so aus, das beim Leerlauf oder Schubabschaltung ein Signal von unter 2V an das Tempomat ECU ausgegeben wird, und bei Volllast 12V.
    Diesbezüglich gab es schon einige Gedankengänge. Eventuell kann man das Signal über ein Schiebepotentiometer mit einem Zugsystem oder ähnlich am Gaspedal selbst generieren.
    Einfacher ist es aber, das Signal des Drosselklappenpotentiometers zu nutzen. Problem: Bei Volllast macht es nur 3,5V. Das Tempomat ECU benötigt für das Volllastsignal aber 12V.

    Lösung dazu:
    Schaltung IDLO Signal:
    [​IMG]


    EDIT: Neues zur IDLO Steuerung
    Ich wollte mich erstmal bei NeF1 bedanken! Er hat mir die Schaltung gebaut und ich habe sie nun bekommen und auch schon getestet!
    Sie tut genau das, was benötigt wird.
    Bei geschlossener Drosselklappe generiert das DK-Poti 0,57V und bei Vollgas 3,92V.

    Die Steuerung verstärkt das Signal im Leerlauf von 0,57V auf ca. 1,5V und bei Vollgas von 3,92V auf ca. 10,3V.
    Sollwerte des Tempomat ECU Eingangs sind im Leerlauf unter 2V und bei Vollgas 10-14V. Werte passen also gut.
    Ist allerdings bei einer Versorgungsspannung von ca. 12,8V mit abgeschaltetem Motor gemessen, bei um die 14V,
    wenn der Motor läuft, werden sich die Werte noch erhöhen, was aber eher nebensächlich sein sollte. Dann habe ich anstatt
    bei Vollgas eben schon 2mm vorher die 10V zum anschalten des Tempomaten, aber das sind dann eh Bereiche, bei dem der Motor
    nicht mehr kann, egal ob Vollgas oder 2mm vorher. :D
    Zur Not könnte man aber dank des Trim-Potis von NeF1 das er auf die Schaltung gesetzt hat, noch eintrimmen - nur möchte
    ich nicht bei laufendem Motor im Leerlauf ständig die Drosselklappe voll geöffnet halten! :D

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nochmal als Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=qpl9q672ahA


    Tja, wie man sieht ist Planung am Anfang erstmal alles. Verfügbarkeit ist durch den US Markt abgedeckt. Kosten sind Momentan schwer abzuschätzen. Der Versand und der Zoll werden den Löwenanteil ausmachen. Ich rechne derzeit mit ca. 300-600 US-Dollar inkl. Versandkosten. Das kann aber stark variieren. Das zusammensuchen der Einzelteile ist eine Katastrophe.


    Hier schon mal eine Übersicht der Komponenten:

    Aktuator:
    [​IMG]

    Hebel:
    [​IMG]

    Befestigung des Hebels am Lenkrad:
    [​IMG]

    Kupplungsschalter:
    [​IMG]

    Bremslichtschalter:
    [​IMG]

    ECU:
    [​IMG]

    Spiralkabel:
    [​IMG]

    Gaspedalzug:
    [​IMG]

    Drosselklappenzug:
    [​IMG]

    Falls ein Elektronikspezi noch Ideen zum IDLO Signal hat...immer her damit

    Gruß,
    Ben


    EDIT: Tempomat ist nun fertig eingebaut und funktioniert einwandfrei!

    Hier nun der finale Einbau und Videos:

    So, es gibt nun Neuigkeiten vom Tempomaten. Ich habe nun alle Teile bekommen und konnte den Tempomaten endlich einbauen
    bzw. fertig anschliessen und in Betrieb nehmen!
    Ist schon sehr ungewohnt, einen Tempomaten im Celica zu haben! :D

    Kleines Video vom ersten Test (Geschwindigkeitsanzeige auf dem Navi Menü des Radios):
    Man sieht bei 0:47 auch die RESUME
    Funktion ganz gut. Sprich: Wenn sich der Tempomat durch bremsen abschaltet und ich langsamer werde, dann aber
    wieder RESUME aktiviere, beschleunibgt der Tempomat den Wagen auf die vorher abgeborchene Geschwindigkeit.
    https://www.youtube.com/watch?v=KuSNoRrjzcw

    Hier noch ein zweites, besseres Video:
    https://www.youtube.com/watch?v=F1XD2pwcY_M

    Die Steuerung der Tempomaten bei Toyota zu dieser Zeit ist anders, als man es von deutschen Herstellern kennt. Bei
    deutschen Fabrikaten kann man ja meist mit dem drücken der Set Taste die Geschwindigkeit feststellen. Bei Toyota
    wird mit der Taste der Tempomat nur Betriebsbereit geschaltet und mit dem bewegen des Hebels erst aktiviert.

    Im Video zu sehen, ich drücke die Taste ON (dann leuchtet auch oben rechts neben der Uhr die CRUISE Leuchte auf),
    dann drücke ich den Hebel nach unten und die Geschwindigkeit wird festgesetzt. Drücke ich den Hebel kurz nach oben
    steigt die Geschwindigkeit mit jedem drücken um ca. 1,5km/h an. Drücke ich nach unten wird die Geschwindigkeit mit
    jedem drücken um ca. 1,5km/h gesenkt.
    Wird der Tempomat unterbrochen, bspw. durch Kupplung treten oder bremsen, kann man den Hebel wieder auf Resume
    schalten und der Wagen beschleunigt zu der zuletzt eingestellten Geschwindigkeit zurück.

    Hier nun schon mal ein paar Fotos und Erzählungen zum Einbau.

    Vorab schon mal mein Lenkrad, das nun rechts unten den Tempomathebel besitzt:
    [​IMG]

    Erstmal wurde ein Platz für das Haupt ECU und die IDLO Steuerbox gesucht, den ich im Beifahrerfussraum gefunden habe:
    [​IMG]

    Dann habe ich die restlichen benötigten Stecker vorbereitet und mit Einzelleitungen aus alten Kabelbäumen mit den
    passenden Kabelfarben, wie im Schaltplan, versehen:

    Kupplungsschalter, CC ECU, Aktuator
    [​IMG]

    Dann ging es ans verkabeln. Beschaltung des ECUs sieht wie folgt aus:
    [​IMG]

    1 - leer
    2 - Bremslichtschalter (Pin2)
    3 - Kupplungsschalter (+) (Pin2)
    4 - CRUISE Kontrollleuchte
    5 - OBD Buchse (TC) (Pin13)
    6 - leer
    7 - Aktuator (Pin2)
    8 - Bremslichtschalter (Pin3)
    9 - Zündungsplus
    10 - Tempomathebel (Pin2)
    11 - leer
    12 - Geschwindigkeitssignal
    13 - IDL Signal
    14 - leer
    15 - Aktuator (Pin1)
    16 - Masse (-)


    Dann wurde der neue 4-polige Bremslichtschalter (original 2-polig) und der Kupplungsschalter verbaut:

    Original sieht die Pedalerie oben so aus:
    [​IMG]

    So sieht sie dann mit dem Kupplungsschalter und dem neuen Bremslichtschalter aus:
    [​IMG]

    Die Schraube an der Kupplung wird einfach gegen den Schalter ausgetauscht!
    Die Diagnoseleitung wurde nun in das OBD Netzwerk integriert, damit man das ECU über ein Diagnosegerät ansprechen kann:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Nun habe ich am Motorsteuergerät die Leitung vom Drosselklappenpoti angezapft (per Adapterleitung, damit die originale
    Leitung nicht angeschnitten werden muss) und zur IDLO Steuerbox gezogen, welche wiederum dann das IDLO Signal für das CC ECU generiert!
    [​IMG]

    Die Kontrollleuchte, die über den aktivierten Tempomaten informiert, habe ich in den Display der Uhr integriert:
    [​IMG][/IMG]

    Nun wird es interessant. Jetzt ging ich an den ganzen Ansteuerungskram für das Lenkrad.
    Es wird ja ein neues Airbag-Spiralkabel benötigt, da ja nichtmehr nur die zwei Leitungen für den Airbag und eins für die
    Hupe durch das Spiralkabel zum Lenkrad laufen, sondern auch noch zwei weitere Kabel für den Tempomathebel!

    Mit abmontiertem Airbag sieht das im Original alles so aus:
    [​IMG]

    Unter dem Lenkrad sieht man, das nur drei Kabel in das Spiralkabel laufen. 2x Airbag, 1x Hupe. Eine weitere
    Durchkontaktierung ist im Spiralkabel nicht vorgesehen!
    [​IMG]

    Also wird das Spiralkabel gegen das amerikanische Spiralkabel ausgetauscht, da dieses Teil entsprechend mehr
    Kontakte, eben auch für den Tempomathebel besitzt. Man sieht schon, das das US Teil höher ist, da dort mehr Leiterbahnen verlaufen:
    [​IMG]

    Bei der Montage des Spiralkabels gilt es folgendes zu beachten: Das Spiralkabel muss korrekt ausgerichtet
    zum Lenkeinschlagswinkel des Lenkrades ausgerichtet (gedreht) sein! Wenn es nicht richtig ausgerichtet ist und sich
    in der falschen Ausgangsposition befindet, würde es irgendwann beim einschlagen des Lenkrades reissen, etc.

    Es ist relativ leicht rauszufinden, wie die korrekte Ausgangsposition des Spiralkabels ist.
    Die meisten Toyotas haben ein kleines Sichtfenster links auf dem Teil. Dort sind gelbe Balken zu sehen. Wenn das Sichtfenster
    vollständig mit dem gelben Balken ausgefüllt ist, ist die Position korrekt. Zur feinjustierung befinden sich unten noch zwei
    Pfeile, die genau fluchten müssen:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Das neue Spiralkabel hat dieses Fenster nicht. Da geht man dann nach einer anderen Methode vor um die Ausgangsposition zu
    bestimmen. Man dreht das Spiralkabel komplett nach Links bis zum Anschlag und dann 2,5 Umdrehungen zurück, bis die Pfeile fluchten!

    Das neue Spiralkabel eingebaut:
    [​IMG]

    Mit Lenkrad:
    [​IMG]

    Und hier sieht man nun auch, das dort mehr Pins vorhanden sind (die weissen sind für den Tempomathebel). Es hätte sogar
    nochmal zwei Pins mehr (blau und rosa), denn das Spiralkabel kommt von einer Automatik Celica, welche die Schaltwippen
    auf dem Lenkrad zum direktschalten hat. Die könnte ich auch noch anschliessen!
    [​IMG]

    Nun habe ich das Lenkrad vorbereitet. Denn das Lenkard mit dem Tempomathebel hat ja eine Aussparung für diesen. Ich habe
    mir also die amerikanische Lenkradverkleidung mit dem Ausschnitt besorgt.

    Unsere Standard Lenkradverkleidung:
    [​IMG]

    Lenkradverkleidung vom US Modell mit Ausschnitt und nun verbautem Tempomathebel:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Löcher für den Hebel sind bei unserem EU Lenkrädern bereits vorgesehen. Zwar haben sie keine Gewinde, aber das zieht
    sich sehr gut rein, wenn man die Schrauben reindreht:

    Ohne Gewinde:
    [​IMG]

    Nachdem die Schraube reingezogen wurde:
    [​IMG]


    Hier der ganze Aktuator im Motorraum, Gewinde ist bereits am Schlossträger vorhanden, da dort normalerweise die Sekundärluftpumpe für den 2ZZ sitzt:
    [​IMG]

    [​IMG]



    [​IMG]

    Ich dürfte nun den einzigen Celica haben, der einen ORIGINALEN WERKSTEMPOMATEN im Celica nachgerüstet hat! :D

    Der Einbau selber ist nicht wirklich kompliziert (okay, man sollte schon mit einigen Kabeln umgehen zu wissen) und war an einem Samstag erledigt.
     
  2. NeF1

    NeF1 Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Zu der Sache mit dem IDLO, brauchst du da nur einmal 2v wenn die DK zu ist und 12V wenn sie offen ist, oder auch Zwischenwerte?
     
  3. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Hi!

    Schlagartig wechseln zwischen 2V (Oder 0V...ist ja egal) und 12V darf es auf jeden Fall nicht, da das CC ECU dann jedesmal denkt Ganz Auf - Ganz Zu.
    Daher braucht das ECU irgendwelche Werte ZWISCHEN den 0 und 12V.

    Ich hatte nämlich erst auch überlegt, einfach jeweils Schaltkontakte am Anfang und am Ende des Gaspedals bzw. der DK zu bauen, allerdings würde eben genau das Problem auftauchen, wenn die Drosselklappe leicht vom Volllastschalter runtergeht, und die 12V auf 0V abfallen, das das ECU dann denkt, das plötzlich wieder Leerlauf ist.

    Also muss ich auf jeden Fall ein Poti haben, das ich Zwischenwerte bekomme.

    Das originale DK Poti geht nur bis etwa 5V Volllast. Wenn man da dran geht, müsste man auch wieder ein Schaltung dahinter haben, die aus dem 0-5V Bereich des DK Potis einen 0-12V Bereich generiert bzw. reicht ja aus der Volllaststellung von 5V die 12V zu machen!
    Ans DK Poti zu gehen wäre natürlich die beste und sauberste Lösung!
     
  4. NeF1

    NeF1 Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Wobei es kein großer Aufwand wäre aus einem 0-5v Bereich einen mit 0-12v zu machen, die Schaltung wäre mit nicht mal einem Euro Materialkosten fertig.

    Eine andere Möglichkeit wäre es mit 2 Komparatoren 3 Schaltzustände zu erzeugen, also zu, Mittel und offen.
    Hier würde man wieder die Spannung vom DK Poti nehmen
     
  5. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Hast Du eventuell einen Link für einen Bausatz eines für den Einsatzbereich geeigneten Konverters um aus den 0-5V Bereich ein 0-12V Bereich (oder 5V auf 12V bei der Volllast) zu generieren? Ich löte mir da ungern aus dem Kopf irgendwas selber zusammen sondern würde da lieber einen Bausatz nehmen, wo alles drin ist, das ich dann nur noch nach Bestückunsgplan zusammenlöten muss! :D
    Kosten spielen in sofern erstmal keine Rolle...(solange der Bausatz jetzt nicht 100 EUR kostet... :D )

    Hier wäre zumindest eine Idee....Das ist mir aber zu hoch, weil ich davon nichts verstehe, da ich in erster Linie Autoschrauber und kein Elektrotechniker bin (auch wenn ich für einen Autoschrauber mit KFZ Elektronik sehr gut klar komme)! :D
    http://www.mikrocontroller.net/topic/366163
     
  6. NeF1

    NeF1 Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Das aus dem Link ist für deinen Zweck auch zu viel.

    Für deinen Zweck brauchst du nur ein Poti, 2 Widerstände und einen Operationsverstärkerbaustein.
    Wenn du willst kann ich morgen kurz einen Schaltplan zeichnen mit Bauteilen.
    Vielleicht hast du auch Glück und ich hab zufällig alles da, dann könnte ich es dir gleich zusammen löten und zum testen zuschicken. Ist für mich keine große Arbeit, da ich des 3,5 Jahre lang gelernt hab:D
     
  7. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Das wäre natürlich ziemlich geil! :D
    Würde Dir das auch recht machen! :)

    Nen Schaltplan wäre natürlich schonmal perfekt! :p
     
  8. NeF1

    NeF1 Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    So heute hab ich es geschaft alle einmal zu testen, brauchte gestern doch etwas länger um meine KTM für den Tüv fertig zu machen :rolleyes:

    Hier der erste Schaltplanentwurf
    [​IMG]
    Wie man sieht recht übersichtlich. Die Schaltung ist so ausgelegt, das man das die DK Spannung um bis zum 3-Fachen verstärken kann, lässt sich mit R2 einstellen.

    Leider klappt es mit dem verwendeten Operationsverstärker noch nicht ganz, hatte da einen kleinen Denkfehler.
    Der kann bei +- Versorgung den Ausgang auf die Versorgungsspannung - 1,5V bringen, was bei 14V im Auto dann 12,5V wären. Aber im Auto haben wir ja keine negative Versorgungsspannung, weswegen man 3V abziehen muss, deswegen geht der Ausgang nur bis 11V...

    Hätte man also 15V Versorgungsspannung, würde alles ohne Probleme funktionieren. Werd jetzt aber nach einem anderen OP suchen, der näher an die Versorgungsspannung kommt, der jetzt verwendetet LM358 war nur zufällig noch da.
     
  9. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Wow! Respekt! Also da bin ich Dir schonmal wirklich sehr dankbar das Du das entworfen hast!!! :eek: :D

    Die Endlösung dazu wäre wirklich super!!!! :)

    Das gute ist, das mein Vadder ehemaliger Fernsehtechniker ist, und den Plan sogar versteht! Das hilft schonmal ungemein weiter! Wenn Du rausbekommen hast, welches Bauteil verwendet werden muss, sag auf jeden Fall Bescheid! :D

    Schonmal vorab vielen vielen Dank! :)

    SUPER!!!!
     
  10. NeF1

    NeF1 Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Also ich hab mich jetzt etwas umgeschaut.

    Wenn man anstelle des LM358 einen LMC6062 oder einen TS912 verwendet sollte es funktionieren, da es sich bei den beiden um sogenannte Rail-to-Rail Operationsverstärker handelt, welche den Ausgang bis auf ein paar mV zur Versorgungsspannung wandern lassen können.

    Die beiden sind auch Pinkompartibel zum LM358, es braucht also am Schaltplan nichts verändert werden, muss dann natürlich auch mit Dil/Dip-8 Gehäuse verwendet werden.

    Da ich im Augenblick wieder Schüler bin, hab ich keine Möglichkeit die Teile über die Firma zu besorgen und meine letzte Bestellung bei Reichelt war erst vor kurzem, weswegen ich in nächster Zeit nichts bestellen muss.

    Ich weiß jetzt nicht ob bei dir in der Nähe ein Elektronikladen ist, oder du in nächster Zeit etwas bestellen musst. Meinen Platine könnte ich dir zuschicken, dann kannst du es selber testen und auch behalten wenn du damit zufrieden bist, bei mir würde es nur herum liegen.
     
  11. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Grüße und nochmals vielen Dank für Deine Mühen! :)

    Wenn Du mir bei Conrad oder Reichelt die ARtikelnummern für die noch benötigten Teile sagen könntest, wäre ich Dir sehr dankbar! :D

    Dein Werk würde ich natürlich sehr gern haben wollen! :)
    Können wir per PN regeln - und Deine PayPal Adresse oder BV für Versandkosten, Deine Auslagen und natürlich einen Obolus!

    Schonmal vielen Dank!!

    Ben
     
  12. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Ich wollte mich erstmal bei NeF1 bedanken! Er hat mir die Schaltung gebaut und ich habe sie nun bekommen und auch schon getestet!

    Sie tut genau das, was benötigt wird.

    Bei geschlossener Drosselklappe generiert das DK-Poti 0,57V und bei Vollgas 3,92V.

    Die Steuerung verstärkt das Signal im Leerlauf von 0,57V auf ca. 1,5V und bei Vollgas von 3,92V auf ca. 10,3V. Sollwerte des Tempomat ECU Eingangs sind im Leerlauf unter 2V und bei Vollgas 10-14V. Werte passen also gut.
    Ist allerdings bei einer Versorgungsspannung von ca. 12,8V mit abgeschaltetem Motor gemessen, bei um die 14V, wenn der Motor läuft, werden sich die Werte noch erhöhen, was aber eher nebensächlich sein sollte. Dann habe ich anstatt bei Vollgas eben schon 2mm vorher die 10V zum anschalten des Tempomaten, aber das sind dann eh Bereiche, bei dem der Motor nicht mehr kann, egal ob Vollgas oder 2mm vorher. :D
    Zur Not könnte man aber dank des Trim-Potis von NeF1 das er auf die Schaltung gesetzt hat, noch eintrimmen - nur möchte ich nicht bei laufendem Motor im Leerlauf ständig die Drosselklappe voll geöffnet halten! :D

    [​IMG]

    [​IMG]

    Nochmal als Video:
    https://youtu.be/qpl9q672ahA

    Die Teile sind alle bestellt, ich werde es doch früher, und nicht im Winter angehen! ;)

    Gruß,
    Ben
     
  13. Maykel23

    Maykel23 Member

    Registriert seit:
    23. März 2010
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Ehrenamt & Steuerzahler
    Ort:
    -Cologne-
    der Preis ist heiß

    boah so ein Tempomat an meiner wäre eine richtig geile Sache.
    Das ist so ziemlich das einzigste was mir in meiner süßen so oft auffällt das es fehlt...
    könnt ihr nicht so etwas für laien konzipieren und veräußern?
    oder is der Einbau schwieriger??
     
  14. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Hey Maykel!

    Ich bin auch Elektronik Laie und kriege das auch hin mit dem Schaltungskram, das NeF1 mir gebaut hat! :D
    Das kann jeder, der keine zwei linken Hände hat anhand des Schaltplans nachbauen! :)

    Gut, der Rest mit dem ganzen Einbau des originalen Tempomaten, also Aktuator, Verkabelung und Abgreifpunkte, Seilzüge, Airbag Spiralkabel, das ist schon eine etwas gehobenere Aufgabe und erfordert auch die entsprechenden Fachliteratur.

    Aber ich verusche es so gut wie möglich zu bebildern und zu erklären, wenn ich damit loslege!

    Die Teile sind (fast alle aus den USA) unterwegs. Kupplungsschalter, Bremslichtschalter, Spiralkabel, ECU habe ich bereits da. Tempomathebel, Lenkradverkleidung kommen die Woche noch an!

    Grüße,
    Ben
     
  15. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Tempomateinbau ist fertig...ich habe alles im ersten Post zusammengefasst!
     
  16. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.415
    Zustimmungen:
    293
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Ich hole den Thread nochmal hoch für ein Résumé und ein Angebot:

    Also das ist wirklich eine feine Sache und ich bin echt zufrieden mit dem Tempomaten. Vor allem ist es natürlich ein ziemlicher Hingucker, wenn man mal andere Celi Fahrer trifft, ein bisschen quatscht und die das nicht fassen können, das es das im Celica gibt! :D

    Ich melde mich aber auch, um folgendes Angebot zu machen:
    Ein guter Bekannter von mir ist momentan in den Vereinigten Staaten, da er dort Fahrzeuge besichtigen muss.

    Nun könnte er mir einen kompletten Satz des Tempomaten mitbringen...und zwar bestehend aus: Aktuator, beide Gaszüge, Hebel, Bremslichtschalter, Kupplungsschalter, ECU mit Stecker und Kabeln dran, Spiralkabel.
    Preislich wird das ganze, je nachdem was am Preis vor Ort noch geht, zwischen 420-450 EUR liegen.

    Die kleine IDLO Steuerung würde ich zusätzlich noch zusammenbauen. Sind ja nur ein paar kleine Bauteile.

    Falls also jemand Interesse an so einem Satz hat, der kann sich bei mir melden und ich könnte veranlassen, das die Teile mitgebracht werden!
    Einen Haken hat das ganze. Der Tempomat ist nur für PreFacelift 1ZZ Celicas. Denn die europäischen Facelift Celicas mit VSC haben den Lenkwinkelsensor am Spiralkabel, was es in den USA nicht gab.
    Und 2ZZ geht nicht, weil an der Stelle des Aktuators in Europa die Sekundärluftpumpe sitzt!

    Gruß,
    Ben
     
  17. dest

    dest Member

    Registriert seit:
    24. Juli 2011
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Beruf:
    Bioinformatik
    Ort:
    Marburg
    --- Toasting in an old bread ---

    Ich hab dieses Projekt ja schon ein paar Jahre bei mir liegen und würde mich diesjahr gerne endlichmal heranwagen.

    Die allermeisten Teile habe ich ja bisher, sollte sie aber sicherheitshalber noch auf Funktion prüfen bevor ich sie verbaue.
    Wie geh ich denn da am besten vor?

    Was ich ad-hoc weiß was auf jedenfall noch fehlt:
    - Bremslichtschalter
    - Kupplungsschalter
    - IDLO Signalgeber


    Ich hatte mir auch für kleines Geld ein Lenkrad einer Automatik mit Up und Down Knöpfen aus Chicago mitgebracht, auch mit dem Tempomathebel verbaut.
    Wie find ich denn heraus dass das Spiralkabel auch Belegung für diese beiden Tasten hat. (Ich wollte sie perspektivisch für die Radiosteuerung verwenden)
     
  18. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Testen ist auf jeden Fall eine gute Idee
    Bei meinem Tempomat Projekt hatte ich ein defektes Spiralkabel und einen defekten Tempomatwahlhebel...
    Die Teile hatte ich mir selbst von einem USA Besuch mitgebracht.

    Spiralkabel ist leicht zu testen.
    Einfach mit nem Multimeter durchpiepsen ob jeder Pin Durchgang hat.
    Es gibt nur zwei oder drei Varianten vom Spiralkabel. Du solltest eines mit 6 Pins haben.
    Je nachdem aus welchem Fahrzeug das ist hast du noch einen Lenkwinkelsensor dran oder eben nicht.
    Wenn du eine Facelift hast brauchst du den Winkelsensor. Wenn du eine Preface hast kannst du den Lenkwinkelsensor vom Spiralkabel entfernen. Der ist nur aufgeclipst.

    Es gibt nicht genug Leitungen wenn man jede der vier Tasten mit einer separaten Funktion belegen will UND den Tempomat betreiben will. Da muss man sich dann was mit einer Widerstandsleiter bauen.

    Unterlagen zum prüfen des Wahlhebels such ich gleich raus..

    Den Aktuator testen is auch einfach, einfach 12 V auf die Motorspulen legen und gucken ob er sich bewegt. Auch Beide Richtungen ausprobieren!

    Das ECU kann man eigentlich kaum testen, da muss man sich drauf verlassen dass es geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Februar 2020
  19. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hier zum Wahlhebel.
    Die entsprechende Taste drücken und dann den Widerstand zwischen den Pins messen.

    Offen: hochohmig (kein Durchgang)
    On: 0 Ohm
    Set: ca 630 Ohm
    Res: ca 240 Ohm
    Cancel: ca 1500 Ohm

    Mein erster Wahlhebel war defekt weil innen komplett durchoxidiert (wurde wohl mal Nass)
    Mein erstes Spiralkabel wurde vom Schlachter beim Ausbau beschädigt (Pin im Stecker gebrochen).
    Ich schätze sowas kann passieren. Man muss bei so gebrauchten Teilen einfach mit allem rechnen.
    Das war sehr mühselig, weil der Wahlhebel aus den USA war. Zum Glück hatte Ben noch einen Ersatz für mich.
    Mein Ersatzspiralkabel musste ich mir dann aus UK aus einem MR2 Automatik besorgen.
    Alles in allem ein sehr langwieriges Projekt...

    Daher find ich es sehr sinnvoll, dass du deine Teile vorher durchtesten willst! ;-)
     
  20. yv85

    yv85 Active Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    439
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    28
    Hier nochmal Bilder vom Spiralkabel mit und ohne Lenkwinkelsensor.
    Wenn du in den Stecker vom Spiralkabel guckstt (nicht vom Lenkwinkelsensor) sollten da 6 Pins zu sehen sein. Dann hast du das richte Spiralkabel.
    Diese 6 Pins dann einfach mit nem Multimeter durchpiepsen. Die müssen alle Durchgang haben.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen