Reparaturen in CRX_Fan seiner Werkstatt *Berichte und Bilder*

Dieses Thema im Forum "Celica - Allgemein" wurde erstellt von Corruptor, 27. Februar 2019.

  1. querschläger

    querschläger Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Hab auch ATU Schrott bei mir sogar beides keine Luft halten und keine 120km/h ohne Vibrator :D IMG_20200512_080203.jpg
     
  2. Bencelica

    Bencelica Active Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2015
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Bochum
    Hi Ben,
    danke, dass du meine Odyssee der letzten drei Jahre mal verschriftlicht hast! :D Vielleicht hilft das ja in Zukunft noch dem ein oder anderen hier.
    Das Problem war, wie du schon gesagt hast, dass ich 2017 eine enge Kurve etwas zu schnell genommen habe und dann Richtung Kurvenäußeres gerutscht bin. Obwohl das ganze bei unter 30km/h passiert ist, waren Felge, Querlenker und Koppelstange nicht mehr zu gebrauchen. Während der Arbeit an Querlenker und Koppelstange, die ich wie alle nachfolgenden Teile beidseitig gewechselt habe, hab ich mir bei "Felgenoutlet" neue 17 Zoll Autec Wizards mit Hankook Ventus S1 Reifen bestellt. Die wurden als Komplettrad fertig gewuchtet etc. geliefert und direkt montiert sobald der Rest fertig war. Und ab da ging es los, genau wie oben beschrieben, dieses scheiß Zittern. Das hat besonders auf Langstrecke richtig genervt, weil die Arme davon auf Dauer taub werden und sich der Wagen einfach unruhig anfühlt.
    Also hab ich mir in Folge meiner Fehlersuche und anderer Reparaturen in den kommenden drei Jahren unnötigerweise die vordere Aufhängung komplett neu gegönnt:
    Es wurden jeweils beidseitig in der Reihenfolge Querlenker, Koppelstangen, Dämpfer, Domlager, Gummiteile am Stoßdämpfer, Traggelenke, Spurstangen, Spurstangenköpfe, Bremsscheiben+ Beläge, und die Antriebswelle rechts getauscht. Währenddessen gab es mehrere Achsvermessungen bei denen dann noch rausgekommen ist, dass hinten die Exzenter alle komplett fest waren. Also wurden die auch noch getauscht, hinten neue Buchsen eingepresst und wiederum alles vermessen und eingestellt. Half trotzdem nichts.
    Nachdem ich dann 2019 beim CRX_Fan für das T25 Big Brake Upgrade war, hat der das Zittern auch direkt bemerkt und wir haben vereinbart als quasi letzte noch nicht Neuteile Radnabe und Radlager zu wechseln. Und im Endeffekt waren es dann doch die neuen Reifen!

    Ich werde mich dann also in den nächsten Ferien mal nach so einem Reifen Fachbetrieb umschauen und die Reifen richtig vermessen lassen. Ergebnisse poste ich dann gerne noch!

    Trotz allem haben die ganzen Reparaturen unter Anleitung oder mit direkter Hilfe von Ben wie immer ne Menge Spaß gemacht, ich hab wirklich viel gelernt und ne komplett neue Aufhängung ist sicher auch eine gute Investition in die Zukunft der Celica :D
     
    CRX_Fan und Daniel1988 gefällt das.
  3. Robert23

    Robert23 Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Schleswig Holstein/Brandenburg
    Schließe mich hier an, vielen vielen vielen Dank an Ben. Hat schon so oft geholfen per Whatsapp.
    Ich versuche immer aus Ben rauszukitzeln was man ihm gutes tun könnte, Kasten Bier oder Restaurant Gutschein, aber da gibts immer keine Antwort. :)
     
  4. riggs

    riggs Active Member

    Registriert seit:
    2. April 2013
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    30
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Mechernich
    So, jetzt darf ich auch mal berichten.

    Für alle, die wenig Zeit haben: Ben hat mich super ausführlich beraten und mir einen sinnlosen Klimakompressorwechsel erspart und das benötigte Ersatzteil bekomme ich von ihm nächste Woche :D Danke Ben!!!!

    Und jetzt die ausführliche Geschichte: Meine Klimaanlage ist mit blinkendem Klimabedienknopf 2019 ausgefallen. Bin dann zum Klimaservice gefahren. Anlage war dicht, genug Kältemittel drin gewesen und wurde dann neu befüllt. Leider hat das nichts gebracht. Daher musste ich schweren Herzens mit dem Civic zum Reisbrennen und wollte mich um das Problem im Winter gekümmert haben, oder dieses Jahr vor dem Reisbrennen zur Werkstatt gehen. Nun hatte das Reisbrennen sich erledigt und es war nicht so dringend, aber immer im Hinterkopf.

    Da bin ich vor ein paar Tagen auf auf Funktionalität getestete, gebrauchte Klimakompressoren gestoßen und dachte mir, bevor ich auf Fehlersuche gehe, tausche ich den Kram direkt komplett aus. Mal die SuFu hier bemüht und nicht sonderlich viel dazu gefunden. In so einem Fall, melde ich mich meistens kurz bei Ben und frage, ob denn Besonderheiten beim Tausch zu beachten wären.

    Direkte Rückmeldung: "Lass das sein. Wir müssen telefonieren! Guck in der Zwischenzeit auf meiner Seite." Ich Trottel habe Bens Seite vergessen... :oops::rolleyes:

    Nachdem ich mir das angeguckt hatte, wurde mir sehr schnell klar, dass ich mich erst einlesen und dann diverse Fehlerquellen prüfen muss. Habe Ben auch gesagt, dass ich mich damit erstmal beschäftige und zur Not mit Fragen komme, damit er nicht seine Zeit mit mir verplempert.

    Er bestand aber darauf, dass wir mit einander telefonieren. Das haben wir dann auch irgendwann geschafft. Er hat mir alles zu dem Problem extrem ausführlich erklärt, dazu noch die Funktionsweise der Klimaanlage und warum ein Tausch des Kompressors gegen ein Gebrauchtteil schädlich sein kann. Dann haben wir noch im Allgemeinen über Autos und Werkstätten gequatscht. Ben ist wirklich großartig. Ich kenne nur wenige Menschen, die sich so für etwas begeistern und so wahnsinnig viel Wissen zu dem Thema haben.

    Und ihr wisst vielleicht aus dem Forum, wie viel er zu tun hat. Und dann nimmt er sich auch noch abends Zeit für einen fachfremden Schrauber aus dem Forum und zwar richtig Zeit!

    Naja, die Lösung meines Problems war ganz einfach. Habe heute das Relais, wie es auf Bens Seite steht, getestet und festgestellt, dass es genau daran lag. Mit dem Relais der Hupe läuft die Klima ohne Probleme. Habe Ben begeistert davon erzählt und gefragt, ob ich denn bei Relais auch etwas wissen muss, wenn ich es mir kaufe (das weisse Relais im Facelift war häufig eine Fehlerquelle der Klimaanlage, man sollte es gegen ein bspw. blaues tauschen, das belastbarer ist) und schon hat er ein gebrauchtes für mich auf den Postweg gegeben, weil er da "eh ein paar liegen hat"...:) und auch wenn er schon mehr als genug getan hat, will er auch kein Geld für das Teil sehen o_O

    Also, bevor ihr irgendwas unter Umständen verschlimmbessert, fragt Ben!

    Nochmal herzlichen Dank an Dr. Ben!:)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Juni 2021 um 12:15 Uhr
    Magermix, celilover und CRX_Fan gefällt das.
  5. Daniel1988

    Daniel1988 Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Köln
    Haha ich hatte exakt das gleiche Problem. Etliche dinge getestet, probiert, Druckschalter gestaucht, Klima check etc. Und was wars im Endeffekt.... Das scheiß Relais der Magnet Kupplung. Getauscht und läuft. Es hätte so einfach sein können.

    Wieder eine Klima die läuft. Sehr schön
     
    riggs gefällt das.
  6. AutobahnA1

    AutobahnA1 Member

    Registriert seit:
    18. April 2015
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    11
    Punkte für Erfolge:
    18
    Vlt. sollte Ben einen offenen Termin wie die Ludolfs, Tamme Hanken usw. einführen, an dem jeder ihn besuchen und um Rat fragen kann.:):D
    Nur um sicher zu gehen: Ich meine das in keiner Form negativ! Einfach mal als humoristische Bemerkung.
     
  7. celica michi

    celica michi Member

    Registriert seit:
    10. November 2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Chemnitz
    das kann nur Dr. Ben beantworten :)
     
  8. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.843
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Werkstattbetreiber, Mechanik/Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Ich hatte an diesem WE wieder Besuch aus dem Forum. Am Samstag war Frank, also unser User "Magermix" aus dem Raum Hannover mit seinem Facelift S bei mir in der Werkstatt, da wir an dem seit längerem undichten Wasserküler nun mal ran mussten. Am Sonntag war dann "Mario" aus Hameln mit seinem PreFacelift TS bei mir - bei ihm standen die wie so häufig beim T23 zerfledderten Staubschutzmanschetten und defekten Gummipuffer der vorderen Federbeine/Stossdämpfer an.

    Hier mal ein paar kurze Pics von Frank seiner Facelift Celica beim Ausbau des Wasserkühlers und der allseits unbeliebten Entlüfterei des Kühlsystems:

    Herausnehmen des Kühlers nach Demontage Haubenschloss inkl. Bügel, leichtes vorziehen der Frontschürze, Anlösen des Schlossträgers, Entfernung der Lüfterzarge, Demontage der Unterbodenverkleidungen, Aushängen des Ausgleichsbehälters, abziehen der drei Schläuche:
    [​IMG]

    Reste des Lochfraßes am 16 Jahre alten Kühler liegen im Querträger unten:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Einsetzen des neuen Van Wezel (International Radiators) Kühlers mit der Van Wezel Nummer 53002295 für +-65 EUR.
    [​IMG]

    Vorfüllen / Befüllen des Kühlers über alle Schläuche bis absolut nichts mehr geht, inkl. zusammenpressen der Schläuche, um das Maximum an Vorfüllung zu erreichen (damit so wenig Luft wie möglich durch das System gepumpt werden muss):
    [​IMG]

    Zusammenbau:
    [​IMG]

    Hochsetzen des Ausgleichsbehälters auf das Haubenschloss, damit der Behälter der höchste Punkt im System ist und über dem Motorniveau sitzt, öffnen des Behälters und des Entlüftungsstopfens, auffüllen des Behälters auf Maximum und warmlaufen lassen des Motors, um die Entlüftungsroutine durchzuführen inkl. paralleler Kontrolle der realen Temperatur mit dem Toyota Tester:
    [​IMG]

    Nach einer längeren Probefahrt inkl. Temperaturkontrolle und Temperaturverhalten sowie Prüfung der Heizleistung war nach einer kompletten Abkühlphase am nächsten morgen alles im grünen Bereiche. Alles bestens verlaufen - was bei dem Kühlsystem des Celicas bauartbedingt nicht immer selbstverständlich ist:
    [​IMG]



    Am Sonntag kam dann der Mario vorbei, mit seinem PreFacelift TS:
    [​IMG]

    Bei ihm mussten wie anfangs erwähnt dringend die Staubschutzmanschetten und die Anschlagpuffer der vorderen Stossdämpfer erneuert werden.

    Hier also bereits nach dem Ausbau des Federbeins das Einspannen in den Federspanner:
    [​IMG]

    Und danach mit neuem NTN SNR Domlager, neuem OEM Toyota Anschlagpuffer, neuer Febest Staubschutzmanschette, neuer OEM Toyota Staubscheibe und neuem Febest Federsitz:
    [​IMG]

    Die alten Reste vom Schützenfeste...es wurde Zeit:
    [​IMG]

    Ich freue mich immer wieder auf Besch aus der Community :)

    Schöne Grüße
    Ben
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2020
    riggs und Magermix gefällt das.
  9. Magermix

    Magermix New Member

    Registriert seit:
    6. November 2018
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ort:
    Region Hannover
    Ja es hat am Samstag bei Ben wieder Spaß gemacht an der Celica zu schrauben. :)
    Das so ein Kühler Auflösungserscheinungen hat, habe ich vorher noch nie gesehen!:eek:

    Der letzte Werkstatt Termin ist glaube ich der erste von einigen, wo Ben keine neuen Fehler an meiner Celica gefunden hat.:D
    Trotzdem komme ich immer gerne zu Ben in die Werkstatt!:)
     
    Predator gefällt das.
  10. Predator

    Predator Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    39
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Sankt Augustin
    Ich glaub, ich fahr bei Ben auch mal vorbei, einfach so ;)
     
  11. koilee

    koilee Active Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Lüneburg

    ...ich auch :D
     
  12. Daniel1988

    Daniel1988 Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Köln
    Immer wieder schön zu lesen. Es gibt halt nur eine Celica Meisterwerkstatt in Deutschland :)
     
  13. querschläger

    querschläger Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2013
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ich warte schon lagene bis die erste Celica verkauft wird mit dem Satz.

    ;) "Ben hat sie repariert und gewartet" :D
     
    Magermix, Eddy194 und Daniel1988 gefällt das.
  14. Daniel1988

    Daniel1988 Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Köln
    Innerhalb der community zählt das ja wohl definitiv
     
  15. Callovien

    Callovien Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    8
    Würde ebenfalls zu Ben in die Werkstatt. Auch von Zürich.Absolut Klasse der Mann.
     
  16. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.843
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Werkstattbetreiber, Mechanik/Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Gestern hatte ich wieder Besuch von einem Foren User mit einem PreFacelift S Celica aus den ersten Fertigungsmonaten 1999. Laufleistung 249.000km.
    Er nutzt den Celica als Alltagsauto (und fährt als Sommerauto noch einen TS PreFacelift).

    Ich lasse euch mal wieder als "Bericht" daran teilhaben, da es den einen oder anderen ja immer mal interessiert. Ich habe zwar dieses mal nicht all zu viele Bilder gemacht, da wir einen strammen Tagesplan hatten, aber dennoch schreibe ich euch mal auf, was so gemacht wurde.

    Es lagen ein paar Dinge an, unter anderem diagnostizieren eines leichten Motorklackergeräuschs, Austausch des Steuerkettenspanners aufgrund von morgentlichen Rasselns im Kaltzustand, Prüfen des Ventilspiels, diagnostizieren von Leerlaufschwankungen bzw. Ausregelungen, einstellen der Handbremse, Ölwechsel, Zündkerzenwechsel, Austausch der Ventildeckeldichtung, Prüfung des Datenbus warum mit OBD Testern keine Verbindung aufgebaut werden kann.

    Der Celica S - PreFacelift aus den ersten Produktionsmonaten:
    [​IMG]

    Als erstes habe ich die Kettenspannung geprüft, die zwar etwas "mau" war, aber noch nicht im kritischen Bereich lag. Dennoch habe ich den Kettenspanner auf Wunsch des Users und nach der Laufleistung und des Alters gegen ein originales Toyota Teil ausgetauscht:
    [​IMG]

    Von unten zu erreichen:
    [​IMG]

    Die Diagnose des leichten Klackergeräusches gestaltete sich sehr schwierig, da es nicht unbedingt immer zu hören war und man es nur sehr schlecht abgrenzen konnte.
    Ich habe mit dem Stethoskop jeden Zylinder abgehorcht und konnte keine enormen Abweichungen zwischen den Zylindern feststellen.

    Beim prüfen des Ventilspiels fiel allerdings ein Ventil negativ auf. Ein Ventil der Auslassseite des 3. Zylinders hatte DEUTLICHST zu wenig Spiel, so das man es sogar kaum messen konnte. Hier ist definitiv etwas faul. Alle anderen Ventile waren absolut im Sollbereich (wie gewohnt - denn Ventilspiel ausserhalb der Toleranzen sind bei den ZZ Motoren eher die Ausnahme, wenn nicht gerade mal irgendwas dran gemacht wurde oder im Gasbetrieb)! Ebenso war der Zustand der Nocken ebenfalls unauffällig (keinerlei Riefen oder Einlaufbereiche).Das auslesen des Fehlerspeichers lieferte auch einen historischen Zündaussetzer im 3. Zylinder. Ebenso sah die Zündkerze des 3. Zylinders auch auffälig anders aus, als bei den anderen Zylindern. Da mein Kompressionsprüfgerät leider aktuell ausser Haus war, konnte ich leider die Kompression nicht messen, was aber nochmal wichtig für die Diagnose wäre. Diesem Problem muss also nochmal nachgegangen werden.
    [​IMG]

    Ich hängte auch den Keilriemen und somit mal alle angetriebenen Aggregate ab, um Geräusche aus dem Aggregatenantrieb auszuschliessen. In der Tat trat das Geräusch auch für diese Zeit nicht auf (wie gesagt war es schwer abzugrenzen, da es eh nicht immer auftrat). Nichts desto trotz könnte hier ein in die Jahre gekommener Keilriemenspanner eine Möglichkeit sein.

    Der Fehler, warum keine Werlstatt eine Verbindung mit dem Steuergerät via OBD Tester herstellen konnte, war schnell gefunden. Die OBD 7.5A Sicherung im Innenraumsicherungskasten war defekt.

    Bzgl. der Leerlaufschwankungen ging ich so vor, wie ich es immer tue. Austausch des LMM gegen einen meiner Test LMMs und Austausch der Drosselklappeneinheit gegen eine meiner Test Drosselklappeneinheiten, sowie absuchen auf Falschluftstellen und korrekten Anschluss aller Bauteile. Im Auto war ein Zubehör LMM verbaut. Den tauschte ich gegen meinen OEM Test LMM. Brachte keine Veränderung der Schwankungen. Absuchen nach Falschluftstellen war ebenfalls negativ.
    Dann tauschte ich die gesamte DK Einheit gegen meine DK Einheit aus. Die Drehzahlschwankungen waren damit verschwunden.
    Daher gehe ich stark davon aus, das das Leerlaufregelventil ein Problem hervorrufte. Denn man hörte auch, das die hohe Frequenz, die man als leichtes "fiepen" wahrnehmen kann, ab und an aussetzte und man auch immer wieder leichte Luftgeräusche im Ansaugkrümmer hören konnte, die vom Bypass des Leerlaufregelventils kamen.
    Beim anschliessenden entlüften (da beim DK Wechsel immer einiges an Kühlmittel verloren geht) und Probefahrt mit samt Tester und Kühlmittelüberwachung, fiel auch gleich auf, das das Thermostat etwas hängt und demnächst ausgetauscht werden muss. Der User sagte auch bereits, das er vorher schon bemerkte, das die Heizung nur sehr beschwerlich warm wird.

    Beim Einstellen der Handbremse fiel auf, das dringend eine Überholung notwendig ist. Sie lies sich kaum noch kräftig einstellen und zog auch immernoch übermäßig einseitig. Da wird dann demnächst eine Überholung des Handbremssystems fällig.

    Soviel erstmal dazu als kleiner Bericht.

    Schöne Grüße
    Ben
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2020
    riggs und celica michi gefällt das.
  17. celica michi

    celica michi Member

    Registriert seit:
    10. November 2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Ben da ich gerade deinen ausführlichen Bericht gelesen habe ist mir folgendes Problem wieder ein gefallen ,auf der linken Seite lässt sich die Handbremse schlecht einstellen also da ist auch nichts vergammelt hatte da schon beim TÜV Problem mit der Abnahme weil die Bremse unterschiedliche Werte hatte
     
  18. celica michi

    celica michi Member

    Registriert seit:
    10. November 2017
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    Chemnitz
    das haut den Kaufpreis noch einmal richtig nach oben :D
     
  19. koilee

    koilee Active Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    450
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Lüneburg
    Hallo Ben,

    wie sah es denn mit Rost aus ?
     
  20. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.843
    Zustimmungen:
    491
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Werkstattbetreiber, Mechanik/Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Mahlzeit!

    Am Wochenende hatte ich mal wieder Besuch von zwei Celicas aus dem Forum:
    [​IMG]
    Bei einer TS gab es Verwindungsgeräusche von der Abgasanlage. Die Federbolzen der Abgasanlage waren hin und natürlich das übliche: Ein defekter Türschlossmotor. :D Nicht der Rede wert...:D Daher auch keine Bilder. Federn und Bolzen der Abgasanlage erneuert und den Türschlossmotor ausgetauscht. TS war damit schnell erledigt.

    Bei einer S gabs Schwierigkeiten mit dem nicht erreichen der Betriebstemperatur. Daher habe ich dort das Thermostat getauscht und mal wieder ein paar Pics gemacht für die Jenigen, die es mal sehen möchten. Der Thermostatwechsel selber ist Pillepalle und kein Hexenwerk.

    Der Keilriemen wird von der Lichtmaschine abgehängt. 17er und 19er Schlüssel im Verbund als Verlängerung angesetzt, Riemenspanner gespannt und Keilriemen ausgehängt:
    [​IMG]

    Stecker der LiMa abgezogen und die Batterieplusklemme der Lima abgeschraubt. Die Lima selbst ist mit zwei Schrauben befestigt. Sie muss raus:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Dann hat man schon Sicht auf das Thermostatgehäuse.
    [​IMG]

    Die beiden Muttern lösen und das Gehäuse abziehen:

    Da sitzt das Thermostat. Abziehen, neue Dichtung ans Thermostat setzen, Thermostat mit der Überströmbohrung (Pin) nach oben einsetzen, alle Dichtflächen schön reinigen und Thermostatgehäuse wieder über Kreuz in zwei Durchgängen festziehen. Das wars schon:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Wenn LiMa wieder drin und Riemen wieder drauf ist kommt wie immer das blödeste.....die Entlüfterei....ihr kennt die Problematik. Aber mit der richtigen Vorgehensweise klappts auch :D

    Wie immer das Kühlsysteme überall wo es nur geht VORFÜLLEN. Ich setze dazu an diverse Schläuche immer Trichter an und befülle den Motor und Kühler dann schonmal über mehrere Stellen bis absolut nichts mehr geht und es schon von alleine aus allen Ecken wieder rausläuft. Ganz wichtig: Unbedingt über den unteren Kühlerschlauch das Wasser immer wieder reinpressen (Kühlerschlauch drücken und loslassen, mehrfach):
    [​IMG]

    So bekommt man nach einigen Minuten bereits gute 2,5l in das System rein. Meist ist jetzt schon einiges im Ausgleichsbehälter zu sehen. Dieser wird dann auch noch bis auf Full aufgefüllt. Natürlich muss der Behälter UNBEDINGT auf das Haubenschloss gesetzt werden, womit er erhöht sitzt und die höchste Stelle im System bildet. Sonst bekommt man die Luft nicht raus. Entlüfterstopfen raus, Behälter offen lassen und den Motor jetzt im Leerlauf warmlaufen lassen. Dabei kontrolliere ich die Temperatur immer über den OBD Tester:
    [​IMG]

    Bei 82 Grad macht das Thermostat auf, der untere Kühlerschlauch wird dann warm und der Kühlmittelstand sinkt rapide ab. Dann fülle ich wieder auf Full auf und schliesse den Behälter und den Entlüfterstopfen und gebe jetzt abwechselnd immer für ein paar Sekunden Drehzahlen und dann wieder Leerlauf, bis der Lüfter dann bei 93 Grad an geht. Ich checke dann noch kurz, ob die Heizung heiss wird und danach setze ich den Behälter wieder in seine Position und mache eine Probefahrt und schaue mir die Temperaturentwicklung und den Kühlmittelstand an.

    Dem User gebe ich dann immer noch mit auf dem Weg, das er die nächsten Tage jeweils Morgens im kalten Zustand prüfen soll, ob der Stand zwischen Min und Max ist. Man muss immer nochmal ein paar Tage hintereinander Morgens etwas nachfüllen. Dann sollte sich aber alles eingepegelt haben und der Stand bleibt im kalten Zustand da wo er sein soll.

    Am nächsten Tag lag noch etwas an dem grösseren Bruder des Celica an...Kupplungswechsel an einem Avensis T25 mit 1ZZ Motor nach fast 300.000km. Wie gewohnt ordentliche Leistung für die erste Toyota Kupplung. Aber das nur kurz angerissen, denn ihr interessiert euch ja mehr für Celicas :D
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Auf die nächsten User ;)

    Gruß
    Ben
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2021
    riggs, Raw Denim, celica michi und 2 anderen gefällt das.

Diese Seite empfehlen