Kayaba-Fahrwerk etwas abgespeckt

Dieses Thema im Forum "Performance Tuning Fahrwerk" wurde erstellt von BudoBerlin, 8. Januar 2020.

  1. BudoBerlin

    BudoBerlin Member

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    Also ich möchte das Kayba-Fahrwerk einbauen wie aus dem FAQ von CRX Fan aufgelistet. Ich habe so ca.70% der Teile aus der Liste bekommen und wollte nun anfangen, weil ich alles innerhalb des Urlaubs fertig bekommen möchte. Mir fehlen folgende Artikel (Schrauben und Muttern die evt. vom Originalfahrwerk nutzbar sein könnten):

    Einzelteile vorne:
    2x Anschlagpuffer von Toyota
    OEM T/N: 48331-20150 (gibts nur original)

    4x Muttern vom Federbein unten
    Original von Toyota: 90179-15006

    2x Mutter Kolbenstange
    Original von Toyota: 94182-11400


    Einzelteile Hinterachse

    2x Set Lager- und Stossdämpferhalterung
    https://shop.febest.eu/de/buchse-für-stoßdämpfer-tsb-120r.html

    OEM Toyota T/N: Nadellager: 48755-20010
    OEM Toyota T/N: Halterung/Führung: 48750-32170

    2x Staubschutzmanschette (oberer Dämpfer)
    OEM Toyota T/N: 48257-32080

    2x Mutter Federbein unten
    Original von Toyota: 90179-14045

    2x Schraube Federbein unten
    Original von Toyota: 90119-14025

    2x Mutter Kolbenstange
    Original von Toyota:
    bis 08/2004: 90179-12078

    2x Querlenker oben

    2x Buchse für Achsschenkel
    Nummer TAB-497

    2x Exzenterbolzen Sturz
    OEM T/N 48190-32010
    2x Nockenscheibe Sturz
    2x Exzenterbolzen Spur
    2x Nockenscheibe Spur
    4x Mutter für Exzenter


    kann ich evt auch ohne diese Teile den Einbau machen und die originalen Celica-komponenten nutzen ?
     
  2. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.380
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Moin!

    Das kommt drauf an, wie Du mit Überraschungen umgehst ;)
    DENN: Wenn Du gerade alles auseinander hast und siehst, das plötzlich irgendwas doch Spiel hat oder defekt ist, Du es eventuell bestellen musst, es zu allem Überfluss noch 2 Wochen Lieferzeit hat, beisst man sich schonmal in den Arsch, am falschen Ende gespart zu haben. Ebenso, wenn man die vermeintlich noch guten, alten Teile durch den Umbau so stresst, das sie Schaden nehmen, man dann das Fahrwerk wieder zusammenbaut, vermisst, und nach ein paar Hundert Kilometern plötzlich Geräusche anfangen ;)

    Daher: Soetwas macht man nur einmal! Und dann sollte man sowas richtig machen und nicht knauserig sein! Das führt leider zu oft dazu, das man den ganzen Mist entweder demnächst nochmal machen darf, oder jene Celicas dann die Celicas sind, die dann mit Mänglen irgendwann zum Verkauf stehen, im Gegensatz zu Celicas, die dann beim Verkauf Top dastehen, weil immer ALLES und immer akkurat und möglichst mit originalen Teilen instandgesetzt wurde.

    Also musst Du das ganz alleine für Dich entscheiden.

    ich gucke mir gleich die Liste mal an, mit Teilen die Du aussondern möchtest.
     
  3. ChrisCross

    ChrisCross Active Member

    Registriert seit:
    5. März 2007
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Autolackierer&Kreativer-Esssens-Designer
    Ort:
    Köln
    Guten Morgen

    Ich mache zur Zeit das selbe allerdings auf Basis eines KW Gewindefahrwerks mit neuen Domlagern Koppelstangen etc.

    Ich habe allerdings die Koppelstangen von Meyle HD gewählt die verstärkte Variante.

    Hier im Vergleich mit dem Lemförder Koppelstangen.
     

    Anhänge:

  4. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.380
    Zustimmungen:
    271
    Punkte für Erfolge:
    83
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    So, ich sage Dir jetzt zu jedem Teil, das Du auslassen möchtest, mal mein Kommentar und meine Erfahrung dazu:

    Einzelteile vorne:
    Diese Teile sind oftmals gestaucht, porös und rissig. Es sind ebenso Teile, die der Prüfer bei der HU auch mal bemängelt, wenn er sie sieht und sie mangelhaft sind.
    Es gab sie bisweilen nur original. Die wenigen ausländischen Zubehör Ausführungen die ich mal hatte, waren extrem passungenau.

    Sollen aus Sicherheitsgründen laut Toyota getauscht werden. In der Praxis kann man sie auch nochmal benutzen, das Risiko muss man selber einschätzen nach Sichtprüfung der Gewinde auf Schäden, Tragspuren, Abnutzungserscheiniungen, etc.

    Sollen aus Sicherheitsgründen laut Toyota getauscht werden. In der Praxis kann man sie auch nochmal benutzen, das Risiko muss man selber einschätzen nach Sichtprüfung der Gewinde auf Schäden, Tragspuren, Abnutzungserscheiniungen, etc.

    Einzelteile Hinterachse

    Lager sollten definitiv IMMER mit erneuert werden, wenn man schonmal dabei ist, zumal die kein Geld kosten. Denn das sind Teile die auch schonmal Geräusche verursachen können und je nach Laufleistung une Belastung schonmal mehr oder weniger stark verschleissen.

    Erfahrungsgemäß sind die hinteren Staubschutzmanschetten selten defekt. Wenn man ordentlich ist und kein Risiko eingehen möchte, bestellt man sie zumindest mit. Denn vollends auf Beschädigungen kann man sie erst prüfen, wenn man sie ausgebaut hat. Wenn die alten noch intakt sind, kann man die bestellten wieder zurückschicken. Man darf aber nicht vergessen: Gummi altert! Es wird mit der Zeit nicht besser.

    Das gleiche wie bei den Muttern bzw. Schrauben oben.
    In der Praxis kann man sie auch nochmal benutzen, das Risiko muss man selber einschätzen nach Sichtprüfung der Gewinde auf Schäden, Tragspuren, Abnutzungserscheiniungen, etc.

    So...jetzt wird es interessant! Mittlerweile war bei ALLEN Celicas, die ich die letzten Monate bei mir hatte, eine Einstellung des Fahrwerkes absolut nicht mehr möglich und nur mit Austasuch dieser Teile (mal mehr, mal weniger) möglich!
    Je nach Deinen Fähigkeiten und Sachverstand musst Du das bei Dir selber prüfen, inwieweit die Achseinstellungspunkte noch gangbar sind und in welchem Maße sie sie noch verstellen lassen bzw. ob sie noch ausreichend gangbar gemacht werden können, so das die Nötige Einstellung innerhalb der Toleranzen durchgeführt werden kann.
    Auf Grundlage dieser Prüfung musst Du dann entscheiden, welche Teile dahingehend zu erneuern sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. Januar 2020
  5. BudoBerlin

    BudoBerlin Member

    Registriert seit:
    23. August 2010
    Beiträge:
    213
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    18
    ok danke, werd ich so machen und den techniker entscheiden lassen.
     

Diese Seite empfehlen