T23 Verbrennungsaussetzer

Dieses Thema im Forum "Technische Probleme" wurde erstellt von Entweiht85, 23. Februar 2018.

  1. Entweiht85

    Entweiht85 Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hallö Leute!

    So.. Ich weiß nicht mehr weiter...
    Meine Celica spinnt komplett.

    Erste Fehlermeldung:
    Verbrennungsaussetzer Zylinder 3

    Also spulen getauscht und alle Kerzen.

    Fehlermeldung war weg und ich dachte, Gott sei dank.

    Nach ungefähr 120 km am Stück fahren, ging die motorkontollleuchte wieder an.
    Öamtc gerufen und fehler auslesen lassen.
    Dort stand das das Kat was hat. (keine Ahnung mehr was genau)

    Fehler löschen lassen und weiter gefahren.

    Keine 30 km später ging sie wieder an.
    Danach ging wieder die Leuchte an.
    Ran gefahren und wieder Öamtc kommen lassen zum auslesen lassen.
    Verbrennungsausetzer ohne bestimmen Zylinder.
    Der Mann vom öamtc meinte das ich alle 4 Kerzen tauschen soll und ruhig weiterfahren kann.

    Gemacht getan. Nach ungefähr wiederw60 km, wieder Das gleiche Spiel. Da ich gleich in der Nähe vom oamtc war bin ich gleich hin gefahren auslesen lassen und siehe da:
    Wieder das kat.

    Gut nichts gedacht dabei und mich informiert ob der toyota gebrauchtteile in meiner nahe hat.

    Nun sind wir bei heute angelangt.
    Wieder meine 30 km gefahren und siehe da! Wieder das selbe spiel. Noch mal zum öamtc und anschauen lassen. Wieder der Zylinder 3

    So. Abgaswerte sind Nicht mehr messbar.
    Beim Fahren selbst merke ich nur das er leicht unrund läuft. Leistung und alles noch da. Sie meinten das ich einen kompressionstest machen soll.

    Was ich euch jetzt fragen will ist ob es noch mehr Ursachen gibt oder ob ich jetzt davon ausgehen kann das es am Zylinder liegt? Bin mehr als am verzweifeln... o_O

    Danke für eure Antworten!
     
  2. Entweiht85

    Entweiht85 Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Aja. Habe vergessen zu erwähnen das er bei geringer Drehzahl ständig Aussetzer hat beim zylinder 3.

    Kann ich da selbst was kaputt gemacht haben weil ich gefahren obwohl der Fehler noch bestand?
    Ausser den kat?
     
  3. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Hallo!

    Das der Kat als Fehler erkannt wird ist erstmal nebensächlich, das wird der P0420 gewesen sein und besagt, das Dein Kat verschlissen ist.

    Du solltest den Fehlercode P0303 haben und ggf. den Code P0300. Hast Du ihn Dir aufgeschrieben? Denn es kann auch der Fehlercode P1310 gewesen sein. Das wäre mal gut zu wissen. Und auch, ob er beim auftreten des Fehlers Probleme gemacht hat (ruckeln, bocken, schlechte Gasannahme, Geräusche).

    Als aller erstes sollte erstmal geklärt werden, welche Zündkerzen Du verbaut hast. Es dürfen bei der Celica S NUR und ich wiederhole NUR die Denso K16RU11 oder NGK BKR5EYA11 verwendet werden. Sollten andere als oben genannte verbaut sein, schmeiss die raus und verbaue diese. Und auch schauen ob sie stark verölt bzw. rabenschwarz und verkokt waren.

    Danach sollten die Kabel von der Zündspule bis zum Steuergerät zurückverfolgt werden, ob es dort defekte Stellen (Brüche, Beschädigungen, Kurzschlüsse, Oxidation, lose Massekabel, lose Stecker, schlechter Kontakt, Übergangswiderstände etc...) gibt! Ebenso alle Zündspulenstecker auf Sicht prüfen! Ebenso sollte die stabile Spannungsversorgung der Spulen geprüft werden.

    Die Fehler P1300-P1315 bspw. werden gesetzt, wenn kein Zündbestätigungssignal für den erfolgten Zündvorgang ans ECU zurückgemeldet wird, weil bspw. das Signal aufgrund einer Unterbrechung im Kabelsatz zur ECU nicht übermittelt werden kann! Daher wären Deine genauen Fehlercodes interessant.

    Sehr gerne tritt solch ein Problem nach grösseren Arbeiten auf, bei dem auch mal die Massekabel und diverse Steckverbindungen gelöst und nicht wieder korrekt festgeschraubt und eingesteckt werden (Getriebeausbau, Motorausbau, etc.)

    Solltest Du die Diagnose Unterlagen benötigen, kann ich Dir diese zusenden! Das ist gerade dafür wichtig, weil die entsprechenden Klemmen nicht nur optisch überprüft, sondern auch messtechnisch geprüft werden müssen, um die Ursache genau zu lokalisieren!

    Kurze Frage: Hast Du mal alle Zündspulen untereinandergetauscht um zu sehen ob der Fehler "wandert" oder hast Du nur die vom dritten Zylinder mit einer ERSATZZündspule getauscht? Worfau ich hinaus will ist, das viele, wenn es um die Zylindernummer geht, den falschen Zylinder erwischen. Also statt 1 die 4 etc. Nicht das Du den vermeintlich richtigen Zylinder erwischt hast und man vergebens weitersucht.

    Sollte dahingehend alles unaufällig sein, könnte man auch mal den Kurbelwellenwinkelsensor und den Nockenwellenpositionssensor (samt Verkabelung) in Betracht ziehen, wobei dann aber regelmäßig generelle Probleme mit massivem und ständigem ruckeln, bocken, etc. auftauchen.

    Sollte das ebenfalls unaufällig sein, würde ich als nächstes die Kraftstoffversorgung in Betracht ziehen. Und zwar speziell das Einspritzventil des besagten Zylinders (wobei man aber routinemäßig auch den Kraftstoffdruck messen sollte)

    Die Kompression sollte in jedem Fall gemessen werden, um mechanische Probleme mit der Motorsteuerung auszuschliessen (defekte Ventile, Steuerzeiten, etc.) bzw. einzugrenzen (da natürlich auch Zylinderprobleme und Undichtigkeiten im Kurbeltrieb (verschlissener Ringsatz der Kolben, undichte ZKD) den Kompressionsdruck entsprechend beeinflussen und derlei Probleme im Endeffekt auch verursachen können). Auch eine Endoskopie des dritten Zylinders gibt Aufschluss über den allgemeinen Zustand des Zylinderd und ob Ablagerungen oder Beschädigungen vorliegen.

    Selbst scheinbar marginale Sachen wie Falschluft, starker Ölverbrauch und einhergehend verölte und verkokte Kerzen, ein defekter LMM oder Tempertaurfühler können solche Fehler bewirken. Wenn auch oftmals in anderen Betriebszuständen.

    Das der Fehlercode mit dem Kat immer wieder auftaucht, hängt nicht direkt mit dem Ursprungsproblem zusammen (aber indirekt, wenn der Ölverbrauch erhöht ist). Der Erkennungszustand für das ECU, um den P0420 zu setzen ist folgender: Nachdem der Motor und Kat einwandfrei warmgelaufen
    sind und während das Fahrzeug innerhalb des vorgeschriebenen Fahrgeschwindigkeits- und Motordrehzahl-Bereichs gefahren wird,
    haben die Wellenformen der Lambdasonden dieselbe Amplitude. Das ganze erfolgt nach dem Prinzip der Zwei-Fahrten-Erkennungslogik!

    Der P0420 wird vor allem bei konstanter Betriebsbedingung gesetzt, da nur dann der Kat als uneffizient erkannt werden kann.
    (typischerweise Autobahn oder Landstrasse bei konstanter mittlerer Geschwindigkeit)
    Löscht man den Fehler, kommt der P0420 nicht unbedingt gleich sofort bei der dieser Fahrt wieder. Wenn man einige
    Fahrsituationen hat, bei denen der Kat nicht als fehlerhaft/uneffizient erkannt wird oder erkannt werden kann, erlischt
    die Lampe u.U. auch nach ein paar Warmlaufphasen wieder. Und braucht auch wieder einige Zyklen, bis er wieder auftaucht.
    Das dauert aber. Früher oder später kommt er dann wieder. Von daher lass Dich von dem ständig auftretenden P0420 nicht täuschen.

    Gruß
    Ben
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2018
    Entweiht85 und Roger Friedrich gefällt das.
  4. Entweiht85

    Entweiht85 Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    17.02.18
    1) Fehlercode: P0303 um 11.03 uhr
    2) Fehlercode: P0420 um 14:30 Uhr

    22.02.18
    Fehlercode: P0420
    Wobei oben noch
    M-OBD
    Und unten
    TCCS II V3
    steht.

    Ja das mit dem austauschen wurde gemacht.
    Fehler besteht auch im leerlauf auf dem 3 zylinder.

    Keine Ahnung ob das hilft.
    Den zettel von gestern hab ich gerade
    Nicht zur Hand, ist aber glaub ich P0303.

    Danke dir fur die ausführliche Information!
     
  5. Roger Friedrich

    Roger Friedrich Member

    Registriert seit:
    23. September 2010
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Beruf:
    technischer Außendienst
    Ort:
    Wuppertal
    Homepage:
    Hallo Entweiht85,

    du erwähnst zwar in deinem Beitrag, dass der Motor unrund läuft, hast aber einen Tag vorher schon einen weiteren Thread aufgemacht, dass der Motor fast einen Liter Öl auf 1000 km braucht.
    Bitte solche Informationen möglichst in einem Beitrag eintragen.

    Es ist zwar selten, aber hier wird wohl der Ölverbrauch auf Zylinder 3 so massiv sein, dass starke Ablagerungen auf dem Kolben, Kompressionsverlust oder Verkokungen an der Zündkerze entstehen, die dann immer wieder die Zündaussetzern hervorrufen.
    Die Shortblock Thematik bezüglich Ölverbrauch wird hier in Dutzenden Threads behandelt, schau doch da bitte mal rein.
    Es wird Dir also nicht helfen an Kerzen, Zündspulen usw. herumzusuchen, bevor Du den Ölverbrauch nicht behoben hast.

     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2018
    Entweiht85 und CRX_Fan gefällt das.
  6. Entweiht85

    Entweiht85 Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Hey Roger!

    Das war eine Schätzung meiner seits, da wie ich das auto gekauft habe, der ölstand dreiviertel voll war und nach geschätzten 500 km leer war. Leider kann ich das nicht überprüfen, da ich keine 30 km komme ohne motorkontollleuchte. Deswegen kann ich es leider nicht genau sagen und das das mit dem Ölverbrauch zusammen hängt daran hab ich nicht gedacht.
     
  7. Entweiht85

    Entweiht85 Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Sagt. Ist das ein Fehler der auf einmal auftritt, oder bahnt er sich langsam an?
     
  8. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Wenn es an den starken Verkokungen liegt, wird er immer dann auftauchen, wenn es so akut ist, das keine vernünftige Zündung mehr gegeben ist. Sprich es wird sich dann immer etwas bessern, wenn sich die Verkokungen etwas gelöst haben bzw. es gerade noch in dem Zustand ist, das er läuft.

    Als akute Abhilfe bei Verkokungen (aber natürlich nicht als Lösung gegen Dein Shortblock Problem) würde ich sagen, Du kippst mal Systemreiniger in den Tank oder machst mal eine Motorspülung mt dem Tunap 157 oder den LiquiMoly Produkten zum Beispiel. Mich würde mal interessieren, was Du davon hälst, Roger?
    Eigentlich stehe ich solchen Sachen wie Motorspülungen und Systemreinigern eher kritisch gegenüber, muss aber zu meiner Schande gestehen, das ich mit dem Tunap 157 bei einem qualmenden Audi 80 (bei dem es aber auch eh egal gewesen wäre) nach langer Standzeit und einem anderen Toyota mit anfänglichem Ölverbrauch mal sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

    Ich kann mich noch an alte Zeiten erinnern, wo gelegentlich mal Bremsflüssigkeit direkt durch den Ansaugtrakt gehauen wurde, um den Brennraum zu reinigen. Würde ich heutzutage nie wieder machen, aber in den 90ern war das ja leider schon fast Routine :rolleyes:

    Aber wie gesagt, das behebt natürlich nicht Dein Problem mit dem alten Block, sondern würde ich wenn nur als akute Notfallmaßnahme ansehen.
    Du kannst ja mal die Zündkerzen herausdrehen und Dir speziell die vom dritten Zylinder anschauen, ob alleine da schon starke optische Unterschiede zu den anderen bestehen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2018
  9. Entweiht85

    Entweiht85 Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Ich habe gehört das Kaffee im Öl wunder wirken soll. xD aber Das ist so ne Sache.

    CRX_Fan:

    Das worum es mir geht ist, das ich mir das Auto gekauft habe und nur 60 km
    Ohne probleme gefahren bin. Wie ich ihn gekauft habe hieß es das er alle 8000 km 1 Liter Öl braucht.

    Da es socks ja um eine verkokung handelt, kann ich davon ausgehen das es nicht in den 60 km die ich gefahren bin, entstanden ist, sondern sich das ganze langsam entwickelt hat, oder?
     
  10. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    5.823
    Zustimmungen:
    63
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Da solltest Du Dich mal mit dem Vorbesitzer in Verbindung setzen. Zwar ist es bei einem Privatverkauf nahezu aussichtslos, da irgendwas geltend zu machen, wenn gewisse Dinge nicht ausdrücklich im Kaufvertrag zugesichert wurden oder er sich in der Beschreibung einen Strick gebastelt hat (typische Fehler von Privatverkäufern in der Beschreibung, die für den Verkäufer zu Problemen führen kann nach dem Verkauf sind "Beschaffenheitsgarantien" wie: "Fahrzeug ist frei von Mängeln"), weil man ansonsten bei Gebrauchtwagen dieses hohen Alters mit so ziemlich allem was Verschleiss angeht rechnen muss und man nicht nachweisen kann, ob er von einem grösseren Mangel (der nicht unter Verschleiss oder Alterserscheinungen fällt) wusste (was dann arglistie Täuschung wäre) oder eben nicht.

    Bei einem privaten Kauf ist das sehr schwieirig. Da muss in der Regel ein Anwalt prüfen, ob man da Möglichkeiten hat. Der würde dann die Beschreibung genau prüfen, den Kaufvertrag und andere Dinge, ob man eine rechtliche Handhabe hat. Ansonsten siehts da ziemlich düster aus. Aber es soll ja private Verkäufer geben, die sich da kulant zeigen, und einsehen, das sie eventulell etwas mehr versprochen haben, als sie hätten tun sollen.

    Leider muss man aber auch sagen, das viele Celica Interessenten sehr naiv an die Sache rangehen, wenn sie einen Celica kaufen. Ein Blick per Google hätte gereicht, um herauszufinden, das mit dem Problem des Shortblocks beim T23 massiv zu rechnen ist, sodass man explizit beim Verkäufer nachfragen könnte, ob dieser getauscht wurde (und er Nachweise darüber hat - bzw. kann man es aber auch anhand diverser Merkmale feststellen) oder es sich im Kaufvertrag zusichern lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. Februar 2018
  11. Entweiht85

    Entweiht85 Member

    Registriert seit:
    20. Juni 2014
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Danke dir für die Antwort!

    Ich habe mich bei ihm erkundigt ob der motor getauscht wurde, und er sagte mir auch das er nicht getauscht wurde, doch wurde mir erklärt der einzige unterschied die Füllmenge des öls ist, also das ein halber liter mehr rein passt und man somit weiter fahren kann. Vllt auch ein Fehler meinerseits, weil ich mich nicht gleich informiert habe.

    Werde mal versuchen mit ihm eine Einigung zu finden, da das Auto alles andere als fahrbereit ist, wie es mir gesagt wurde.

    Danke dir!
     

Diese Seite empfehlen