Tokyo Motor Show 2017

Dieses Thema im Forum "Offtopic" wurde erstellt von celica.joerg70, 4. November 2017.

  1. celica.joerg70

    celica.joerg70 Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Raben Steinfeld bei Schwerin (MV)
    Auto Bild weiß es wieder ganz genau...Stillstand und Ratlosigkeit konstatiert Auto Bild "Experte" Georg Kacher im aktuellen Heft.

    Der Supra Nachfolger, der angeblich zusammen mit BMW auf Basis des neuen Z4 entwickelt wird, wurde gar nicht gezeigt. Warum, wo die Japaner doch mit irgendwelchen Studien recht freizügig sind.

    Von der "neuen" Supra in Zusammenarbeit mit BMW wurde meiner Erinnerung nach schon vor drei Jahren berichtet.
    Man kann sich des Gefühls nicht erwehren, dass da vielleicht eines Tages gar nichts kommt und BMW so einfach nur die aktuelle Hybrid Technologie abgefasst hat.

    Und selbst wenn, wer kauft in Deutschland eine Supra, wenn's für ein paar Scheine mehr einen BMW mit Überholprestige gibt?
    Einfach nur armselig, dass der größte japanische Hersteller (als weltgrößter ja mittlerweile von VW wohl vom Thron gestoßen) es nicht schafft, eigenständig ein konkurrenzfähiges Sportcoupe zu entwickeln und es dazu der "Hilfe" von BMW bedarf.

    Dafür wird die Studie "GR HV" gezeigt, die nach Auffassung von "Experte" Kacher Lust auf einen neuen GT86 macht.

    Aber "Experte" Kacher hatte ja seinerzeit bei Vorstellung des GT 86 2012 in Auto Bild auch prognostiziert, dass das Coupe in Deutschland ein Verkaufshit wird.
    Heute sieht man an den Zulassungszahlen,.dass wohl eher das Gegenteil der Fall ist.

    http://www.autobild.de/artikel/tokyo-motor-show-2017-die-wichtigsten-auto-neuheiten-6921945.html
     
  2. McGregory

    McGregory Member

    Registriert seit:
    29. Juli 2016
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    8
    Viele haben zu dieser Messe hin gefiebert. Aus dem SupraMKV-US-Forum ist sogar jemand mit über das Forum vorbereiteten Fragen der User hin geflogen

    Hatte er dort dann jemanden Englisch-Sprechenden gefunden, so gab es nur Schulterzucken von Toyota, so als wäre der ganze Hype und alle Pressemitteilungen an ihnen komplett vorbei gegangen und (ohne jemanden an zu greifen) der "gepimpte" GT86 mit dem Targa-Dach als genannter pendant zur Supra MKIV war eher nur ein schlechter Witz.

    Alte Fotos jedoch lassen erhoffen, dass der "Supra"-Erlkönig als Toyota rauskommen (ggf. wie aktuell in vielen Mitteilungen zu lesen unter dem SubLaben Gazoo Racing)

    Interior-Bild mit überklebten Toyota Logo:
    https://www.toyota-supra.de/blogs/post/48/toyota-supra-erlkonig-mit-neuen-bilder-des-interiors
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2017
  3. celica.joerg70

    celica.joerg70 Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Raben Steinfeld bei Schwerin (MV)
    Mir kommt das bald so vor, als ob man da versucht, dezent ohne großen Gesichtsverlust zurückzurudern.

    Und die Frage muss erlaubt sein, was es bringen soll, den neuen Supra unter dem Namen Gazoo Racing auf den Markt zu bringen.
    Toyota hat jahrelang den GT 86 unter dem Namen Scion verkauft, seit Anfang 2016 heißt der da wieder Toyota und die Marke Scion wurde wegen schlechter Verkaufszahlen von Toyota eingestellt.
    Hat man daraus nichts gelernt?

    Zumal mit dem Namen Gazoo Racing die Motorsportaktivitäten von Toyota in Verbindung zu bringen sind, die von chronischer Erfolglosigkeit (u. a. Le Mans Debakel) gekrönt sind.
     
    McGregory gefällt das.
  4. CUF

    CUF Member

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Taunus
    Mal ganz allgemein gesprochen: Kann es für (einen der) größten Automobilherstellern tatsächlich so eine unmögliche Herausforderung sein, alleine ein Sportcoupe im Preissegment zwischen Luxus- und Mittelklasse mit Leistungswerten auf Augenhöhe des Nissan GT-R zu bauen? Zumal es doch mit Lexus RC und LC keine schlechten Ansätze gibt? Für mich einfach unverständlich, Technik und das Know-How wären ja da. Man müsste sich lediglich mal ein paar ordentliche Designer einkaufen, die weg von dem rundgelutschten "in-Blech-gepresste-Langeweile-Design" gehen und ein "sexy" Flagschiff raushauen. Zumal es die Konkurrenz bei Mitsubishi, Subaru und Nissan ja auch problemlos geschafft hat - Toyota hingegen verbindet man allgemein nur mit langweiligen Vernunftsautos.
     
  5. Nera

    Nera Active Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    9.819
    Zustimmungen:
    15
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    DvD
    Ich :)

    Momentan komm ich nicht so ganz mit welche Philosophie Toyota betreibt. Einerseits steht der Flottenverbrauch, Ökobilanz etc an oberster Stelle der Prioritäten. Andererseits bringt man jetzt plötzlich mit einem Yaris GRNM wieder mal ein Fahrzeug auf dem Markt, welches uns hoffen läßt, dass Toyota doch mal wieder "back to the roots" kommt.
    Und nachdem die limitierte Auflage reißenden Absatz gefunden hat, scheint der Markt dafür ja zu existieren.
    Beim C-HR bessert man motorentechnisch nächstes Jahr auch nach und es wird hier Desweiteren ebenfalls über eine Variante von Gazoo-Racing gemunkelt.
    Wenn man sich so umhört stößt das auf große Vorfreude und Erwartungen. Ich denke Gazoo ist trotzdem ein Aushängeschild.

    Was die Kooperation mit BMW angeht seh ich das nicht nur in Sachen Supra kritisch. Man mag mich korrigieren, aber ich bin der Meinung, dass davon BMW mehr profitiert als Toyota.
    Aber da hab ich oft das Gefühl ich steh mit meiner Meinung ziemlich allein da:(
     
  6. celilover

    celilover Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2010
    Beiträge:
    732
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    MG
    Im Januar 2019 wissen wir mehr, dann soll das Auto in Serien Zustand präsentiert werden.

    Motoren und sowie die Technik ist von BMW. Die kleinste Motorisierung ist der 2Ltr. 4 Zylinder Turbo mit 194 PS der in Japan bei ca. 29000€ anfangen wird.

    Bei dem Auto wird es nicht viel anders ablaufen wie bei dem GT86.
    Toyota wird die Autos bei BMW kaufen, die Entwicklung, die Fertigung (Magna Österreich) , und deren kosten trägt
    BMW. Die Plattform des Autos ist eine BMW Entwicklung, da weitere BMW Modelle in der Zukunft diese Nutzen werden. Z.B. der kommende 8er.

    Das sind von mir keine Spekulationen, sondern Infos von jemanden, der sehr gute Kontakte nach Japan hat.
     
  7. celica.joerg70

    celica.joerg70 Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Raben Steinfeld bei Schwerin (MV)
    Ich kann mir das nur schwer vorstellen...

    Wenn Toyota die Autos von BMW kauft ,diese von BMW mehr oder weniger zu den Kosten eines Z4 produziert werden, Toyota die aber aus Imagegründen als Supra wohl vom Kaufpreis deutlich unter dem Preis eines Z4 auf den Markt bringen muss, wo bleibt da der Profit?

    Viele Entscheidungen kann man bei Toyota nicht nachvollziehen, aber auf eins haben sie in der Konzernzentrale immer geachtet, profitabel zu sein.

    Kaum jemand wird nen umgelabelten Z4 als Toyota kaufen und den Preis eines Z4 dafür bezahlen. Da kann man ja gleich zum Original von BMW greifen.

    Und welchen Sinn soll es machen, eine neue Supra mit einem 194 PS Einstiegsmotor zu bringen, da gräbt man sich die ohnehin kaum vorhandene Kundschaft beim GT 86 ab.

    Beim GT86 und Subaru BRZ sieht das etwas anders aus, beides japanische Fahrzeuge auf etwa einem Preisniveau. Hinzu kommt, dass Toyota vor Jahren Anteile von Subaru gekauft hat. Da macht so eine Kooperation Sinn.
    Aber ganz ehrlich, ich persönlich würde auch hier zum Original von Subaru greifen, weil es das coolere und ehrlichere Auto ist. Welche Tradition hat Toyota denn bei Boxermotoren?

    Etwas Positiveres gibt es aber in Sachen Gazoo Racing und Toyota Engagement in der LMP 1 Klasse.

    Porsche ist nach erneutem Sieg in der Markenmeisterschaft vorzeitig ein Jahr früher aus der LMP 1 ausgestiegen.
    Peugeot als neuer Wettbewerber gehandelt, hat auch zurückgezogen.
    Vermutlich müssen die Franzosen wegen dem Kauf von Opel erst mal sparen.
    Damit würde Toyota allein dastehen und die LMP 1 Meisterschaft 2018 ist damit mangels Teilnehmer erstmal tot.

    Ein weiteres Le Mans Debakel bei Toyota wie in den Vorjahren bleibt den wenigen Fans damit erspart.
     
  8. celica.joerg70

    celica.joerg70 Member

    Registriert seit:
    23. Juni 2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Raben Steinfeld bei Schwerin (MV)
    Auto Bild will es also mal wieder wissen. Die unendliche Geschichte geht nach der aktuellen Ausgabe weiter, nun also erstes Halbjahr 2019....
    Ich kann mich immer noch nicht des Eindrucks erwehren, dass da am Ende vielleicht gar nichts kommt außer ein paar Prototypen als Beschäftigungsprogramm für Gazoo Racing.
    Es kann ja die Kölner Toyota Motorsportabteilung auch nicht völlig auslasten, wenn man mehr oder weniger konkurrenzlos beim zwanzigsten Anlauf endlich mal Le Mans gewonnen hat.

    Am 23. Juni war ich zu 25 Jahre Autohaus Michael in Schwerin eingeladen, einst ein reiner Toyota Händler, belegen nunmehr die japanischen Verkaufsmodelle nur noch ein Drittel der Showroomfläche, die sie sich mit Fiat und SsangYong teilen.
    Dort hieß es hinter vorgehaltener Hand, dass auch ein Nachfolgemodell für den Avensis mangels Verkaufszahlen auf der Streichliste steht.
     

    Anhänge:

Diese Seite empfehlen