T23 Schlechte Lüftung T23

Dieses Thema im Forum "Technische Probleme" wurde erstellt von Celica11, 10. Januar 2022.

Schlagworte:
  1. Celica11

    Celica11 Member

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Alsdorf bei Aachen
    Hallo, und an alle noch ein frohes neues Jahr, bin zwar ein bischen spät aber war dieses Jahr noch nicht im Forum unterwegs. Habe gerade Ben´s Mäuse im Lüftungskasten (Reinigungsbericht) gelesen, und exakt heute habe ich ein in Teilen ähnliches Problem. Ich glaube zwar nicht das ich Mäusebesuch habe aber wer weiß. Ich erzähl mal, seit Corona fahr ich leider kaum noch, Homeoffice und der ganze Scheiß sorgen halt dafür das ich eigentlich nur noch zum einkaufen unterwegs bin. Also extreme Kurzstrecke (Verbrauch um die 14 Liter):( und nur max drei mal pro Jahr Tanken, wenn überhaupt:). Auto steht draussen, nicht in einem Schuppen, direkt bei den Mülleimern aber nichts zugemüllt. Heute hatte ich dann das Problem das ich meine Scheiben nicht frei bekommen habe, Lüfter dreht, alle fünf Stufen sauber zu hören, jedoch ist die Luftmenge die er dabei an die Scheibe bringt eine Katasrophe. Wenn ich mich anstrenge würde ich das auch mit pusten hinbekommen, jedenfalls kurz. Der Innenfilter wurde schon mal von mir gewechselt, ist zwar jetzt schon ein paar Jahre her aber kein 20.000 danach gelaufen. Auch absolut kein ungewöhnlicher Geruch oder so, einfach nur wenig Luft. Schaltung auf Scheibe, Fussraum, etc geht auch (ist aber überall gleich gering). Woran kann es jetzt liegen dass die Luftmenge so gering ist?? Hat jemand einen Plan wo ich da zuerst rangehe?? Kann irgendwo ein Schlauch abgesprungen sein oder gerissen undicht etc?
     
  2. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    7.184
    Zustimmungen:
    600
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ Werkstattbetreiber Automotive Dienstleistungen
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Grüße!

    Bist Du Dir sicher, das das nicht nur ein subjektiver Eindruck ist, weil Du den Wagen lange nicht gefahren bist und aktuell vielleicht auch mal ein anderes Auto mit effizienterer Klimaanlage gewohnt bist, falls vorhanden?

    Wenn Du aber trotzdem der Meinung bist, das der Luftdurchsatz definitiv geringer ist als sonst, gibt es da diverse Möglichkeiten. Ich zähle mal stichpunktartig welche auf:

    - Batteriespannung / Unterspannung (Lüfter dreht dann langsamer)

    - Probleme mit den Luftklappen / Servomotoren (blockieren bzw. öffnen nicht komplett)

    - Ansaugbereich der Lüfttung (oben in der Scheibenwischerabdeckung) verstopft

    - Pollenfilter dicht

    - Undichtigkeit in der Luftführung und dadurch Druckverlust (bspw. durch nicht komplett geschlossene Filterschublade)

    - Unterbrechung in der Luftführung (durch bspw. abgerutschtem Luftkanal)

    - Probleme mit dem Linearcontroller (der den Gebläselüfter regelt, Stufen ausgefallen)

    - Probleme mit dem Gebläselüfter selbst (Kohlen runter, schwergängig, etc.)

    - Feuchtigkeit im Wagen (Wenn die Luftfeuchtigkeit durch Wasser im Auto oder nasse Dinge wie Matten, Regenschirme und Abdeckplanen im Kofferraum sehr hoch ist, kann die Lüftung schonmal Probleme bekommen, trotz Klimaanlage, die Scheiben zu defrosten / frei zu bekommen.) Gerade bei dem Wetter der letzten Tage, wenn das Auto draussen zugefroren steht und die Mittagssonne dann drauf knallt und es auftaut und den Innenraum aufheizt, entsteht im Innenraum an den Scheiben Kondenswasser, das innen immer schön die Scheibe runterläuft und sich hinter dem Armaturenbrett sammelt. Durch rumsteherei sammelt sich im Auto wirklich extrem viel Feuchtigkeit an (und gefriert dann a ch gerne mal innen an den Scheiben).

    - Schäden an der Kühlung bzw. der Heizung (undichte Heizungswärmetauscher als Beispiel -> dann läuft Kühlwasser direkt in die Lüftung und die Scheibe beschlägt bei laufender Lüftung noch mehr, als sie es ohne tut, weil feuchte Luft direkt an die Scheibe geklatscht wird)

    Das sind halt so die üblichen, möglichen Dinge.
    Lass den Lüfter mal auf maximaler Stufe mit und ohne Filter laufen, ob Du da schonmal einen Unterschied merkst. Ansonsten musst Du Dich da durcharbeiten. Batteriespannung messen, auf Undichtigkeiten prüfen, schauen ob alle Gebläsestufen gehen, ob der Ansaugweg frei ist, Eigendiagnose-Systemtest vom Klimabedienteil mal laufen lassen (wobei der meist nichts auswirft. Wie man das macht, habe ich auf meiner Seite erklärt unter dem Punkt "Klimaanlage Technik & Details"), auf Kühlmittelverlust prüfen, mal einen gebrauchten Lüfter von eBay einbauen und ggf. wieder auf Widerruf zurücksenden :D

    Gruß,
    Ben
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2022
  3. Celica11

    Celica11 Member

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Alsdorf bei Aachen
    Danke für die schnelle Antwort.

    Ich bin kein anderes Fahrzeug gefahren, kann natührlich immer subjektiv sein, allerdings wenn man die Lüftung auf die mittleren Düsen stellt und volle Pulle kaltluft und es kommt kaum was raus, da stimmt irgendwas nicht, gefühlt ist die Luftmenge bei Stufe 5 so wie ich sie vieleicht auf zwei oder max drei in Erinnerung habe.

    - Batteriespannung / Kann ich ausschließen, Batterie ist nagelneu, Voltmeter verbaut, alles OK

    - Probleme mit den Luftklappen / Servomotoren also zumindest das umschalten über die Tasten funktioniert

    - Ansaugbereich der Lüfttung / hatte ich sofort kontrolliert, nichts auffällig

    - Pollenfilter dicht / wie gesagt "neu" jedenfalls von der Laufleistung her (werde ich aber checken wegen dem Problem unten Feuchtigkeit, vieleicht ist er ja zugeschimmelt . . .)

    - Undichtigkeit in der Luftführung und dadurch Druckverlust / muss ich checken

    - Unterbrechung in der Luftführung / muss ich ebenfalls checken

    - Probleme mit dem Linearcontroller / alle Stufen schalten

    - Probleme mit dem Gebläselüfter selbst / macht hier und da kleine Quietschgeräsche, dreht aber ordentlich

    - Feuchtigkeit im Wagen / das war vergangenes Jahr ein riesenthema, hatte massiv Wassereinbruch, wurde trocken gelegt und ist auch subjektiv kein Thema, es steht nirgends mehr Wasser und es wurde alles gründlich ausgetrocknet. (Pollenfilter nicht) Auto steht aber draussen und wird kaum noch gefahren, es ist also immer die selbe Luft im Auto wie aussen, also eine gewisse Feuchte ist vorhanden

    - Schäden an der Kühlung bzw. der Heizung (undichte Heizungswärmetauscher als Beispiel / scheibe wird frei, dauert aber ewig . . .
     
  4. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    7.184
    Zustimmungen:
    600
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ Werkstattbetreiber Automotive Dienstleistungen
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
  5. Celica11

    Celica11 Member

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Alsdorf bei Aachen
    Ja, ich habe sogar einen da, hab ich mir schon vor zwei Jahren besorgt weil meiner halt hier und da gesäuselt hat was mich genervt hat, warum er noch nicht eingebaut ist? Hab gehört da muss man Kopfüber im Fussraum liegen und beweglich sein . . . . . . Da war ich dann erstmal raus aus dem Thema:)
     
  6. koilee

    koilee Active Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    627
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Lüneburg
    Moin,
    wenn du auf Umluft stellst , sollten Pollenfilter und Zuluft nicht in Betrieb sein ...
     
  7. CRX_Fan

    CRX_Fan Super-Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    7.184
    Zustimmungen:
    600
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    KFZ Werkstattbetreiber Automotive Dienstleistungen
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    doch doch. :) Der Luftstrom läuft komplett über den Filter. Die Umluft/Aussenluftklappe hängt über dem Filter und über dem Lüfter und bewegt sich im Umluftbetrieb in Richtung Spritzwand und schliesst das Loch nach Aussen ab, dann saugt der Lüfter (der unter dem Filter sitzt) nur die Umgebungsluft in dem Bereich des Kasten und durch ein Gitter im Gebläsekasten auch aus dem Innenraum an und wenn man auf Aussenluftbetrieb stellt (also Umluft AUS), bewegt sich die Klappe in Richtung Innenraum, schliesst das Gitter im Gebläsekasten und riegelt somit den Bereich zum Innenraum ab und macht den Weg frei für das Loch in der Spritzwand, das der Lüfter wieder Aussenluft ansaugt. Ganz easy gelöst.

    Also den Luftfilter kann wirklich jeder ohne Schulter auskugeln herausbekommen...selbst der Beifahrer, während er angeschnallt auf dem Sitz sitzt. :D der kann also schnell ausgeschlossen werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2022
  8. Celica11

    Celica11 Member

    Registriert seit:
    12. März 2015
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Alsdorf bei Aachen
    Dank euch für die Antworten, werde den Filter ausbauen und gleich meinen "neuen" Lüftermotor, mal sehen was das bringt. Muss nur noch die Zeit dazu finden, da hapert es gerade . . .
     

Diese Seite empfehlen