Meine Celi fährt auf Autogas

Dieses Thema im Forum "Celica - Allgemein" wurde erstellt von tomka, 3. Juni 2006.

  1. tomka

    tomka Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    1.825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Seit gestern habe ich die Möglichkeit meine Celi nicht nur mit Super, sondern auch mit Autogas (auch bekannt als Flüssiggas oder LPG) zu betanken.
    Da ich bereits bei einigen Interesse geweckt habe, möchte ich hier gerne die Hintergründe zur Technik und zu meinem Umbau bekannt geben.

    Was ist LPG?
    Es handelt sich bei LPG um ein Propan/Butan-Gemisch, welches bei der Erdölverarbeitung als ?Abfallprodukt? entsteht. Es hat eine Octanzahl von ca. 110, ist unter Druck (ca. 7-8 Bar) in flüssiger Form leicht zu transportieren und kostet derzeit in D-Land (zumindest in meiner Umgebung) zwischen 55 und 63 Cent pro Liter. Jedoch im 1:1-Verhältnis zu Benzin ist die gewonnene Leistung um ca. 15-20% geringer.​

    Was bringt der Umbau?
    In erster Linie habe ich mir eine Kostenersparnis errechnet. Andere Gründe, wie z.B. die Umwelt, gibt es zwar auch, aber ehrlich gesagt waren meine Beweggründe subtiler.​
    Die Ersparnis ergibt sich dadurch, dass ich für eine Tankfüllung von 40 Liter derzeit ca. 23? bezahle. Wenn ich in der Umgebung der niederländischen Grenze bin sogar nur 16?. Das rechnet sich nicht für jeden, da die Kosten des Einbaus der Anlage ja auch mit in die Rechnung mit einbezogen werden müssen. ​
    Meine Celi ist dann doch eher ein ?Nutzfahrzeug?, da ich im Jahr auf 25tkm Laufleistung komme. Mit meiner Rechnung beginnt der eigentliche Spareffekt erst nach 1 ½ Jahren Laufleistung der Autogas-Anlage.​

    Wieso läßt du nen Sportwagen auf Gas umrüsten?!
    Da ich schon länger auf Gas umrüsten wollte, aber bislang kein Auto hatte, welches ich auch als ?mein? Auto akzeptiert habe, war die Umrüstung nur eine Frage der Zeit für mich. Ein Freund mit seinem Nissan SX hat es mir bereits bewiesen, dass ein Sportwagen und eine Gasanlage unter einem Hut zu kriegen sind. ​
    Ich habe ?keinen? Leistungsverlust durch die Gasanlage. Das liegt aber an der Art meiner Anlage. Es gibt auch Anlagen, bei denen einige Pferdchen flöten gehen. Wer mir nicht glaubt darf gerne Probefahren. Ich leg nen Tuch über die Amaturen und dann darf erraten werden, ob der Wagen auf Gas oder Benzin läuft.​
    Ach ja... ich darf mich entscheiden: Gas oder Super. Die Wahl habe ich immernoch.​

    Die Technik:
    Ich habe nun in der Radmulde des Notrades einen zusätzlichen Tank verbaut bekommen. Dessen Fassungsvermögen beträgt 58 Liter (Brutto). Ein größerer Radmuldentank ist leider nicht drin gewesen, weil der Platz nicht ausreicht.
    [​IMG]
    Dieser Tank faßt 80% seines Brutto-Inhaltes beim Tanken.
    Vom Tank wird das LPG nach vorne zur Druckregeleinheit gepumpt und dort über die Einspritzdüsen in die Ansaugbrücke gespritzt.
    [​IMG] [​IMG]
    Über die Signale der Benzin-Einspritzung bekommen die LPG-Düsen ihren Befehl. Überschüssiges LPG wird dem Tank zurückgeführt; alle anderen Orginal-Komponenten behalten ihre urspüngliche Funktion.
    Eine zusätzliche Steuereinheit für die LPG-Anlage fungiert als Vermittler zwischen Benzin-Einspritz-Steuergerät und LPG-Einspritzdüsen.
    Ein Schalter im Innenraum läßt die Anlage umschalten zwischen Gas- und Benzin-Betrieb. Zudem zeigt dieser über 5 kleine LEDs den Befüllungszustand des LPG-Tanks an.
    [​IMG]
    Es sind ein paar Kabel hinzugekommen, aber wie man auf dem Bild erkennen kann ist der Umbau keine Verunstalltung des Motorraumes... Die LPG-Düsen sieht man eigentlich gar nicht, die Motorabdeckung wurde etwas angehoben, die Druckregeleinheit ist klein gehalten, die Sicherungen nehmen auch kaum Platz weg und die zusätzliche Steuereinheit sitzt über der Unterbodenplatte.
    [​IMG]
    Die Vorteile:
    • Ich tanke günstig
    • Die Verbrennung erzielt einen ruhigeren Motorlauf
    • Ist mal das Gas leer fahre ich ohne Ausfall auf Benzin weiter
    • Im Betrieb (erfolgreicher Test bei 160 km/h) ist der Wechsel zwischen Gas und Benzin bedenkenlos und unmerklich durchführbar
    • Weniger Abgase, der Umwelt zu Liebe! :D (...wenns weniger kostest, warum auch net)

    Die Nachteile:
    Unsere Celi ist ein Japaner und die Umrüster haben Angst vor deren Ventilsitze. Hintergrund ist folgender: niemand konnte mir bislang sagen (weil das anscheinden von Motorreihe zu Motorreihe, auch innerhalb einer Produktion, unterschiedlich sein können soll), ob meine Celi gehärtete oder ungehärtete Ventilsitze hat. Dies ist nicht so ganz unwichtig, weil das LPG mit einer höheren Temperatur verbrennt und somit auf Dauer den Ventilsitzen übel mitspielen kann. Es handelt sich hierbei um eine 50:50 Situation. Der Nissan-Kollege (der bei einem Umrüster arbeitet) hat das Prob auch. Solange man jedoch das Ventilspiel regelmäßig überprüft (und er fährt seinen SX schon ein Weilchen) ist das kein Problem mit Auswirkungen. Zudem gibt es noch ein kleines ?Wundermittelchen, welches zusätzliche Schmierung für die Ventile verschafft. Es nennt sich FlashLupe und wird je nach bedarf Tropfenweise durch ein Vakuum mit eingesaugt.
    [​IMG]
    Laut meinem Umrüster sind die Japaner generell solche Sorgenkinder, aber hat er bislang keinen Wagen bezüglich dieses Problems wieder in seiner Werkstatt gehabt.​
    Ein anderer Nachteil ist, dass nun mein Kofferraum etwas an Ladevolumen verloren hat.
    [​IMG] [​IMG]
    Ich war stolz darauf, dass ich so viel in die Celi laden konnte, da das keine Verständlichkeit für einen Sportwagen ist. Ich werde den Holzboden noch nachbessern, so dass ich noch kleine Staufächer gewinne. Aber ein Sprudelkasten hat kein Platz mehr unter der Heckablage (der Bierkasten schon! ;) )​

    Für die schlechte Quali der Pics bitte ich um Nachsicht. Mußte auf ne Fremd-Cam zurückgreifen... :(

    Hab ich was vergessen? ...mh, wenn ja, dann fragt einfach.

    Ich hatte im ?alten? Forum schon nen kleinen Disput, dass es Schwachsinn sei, die Celi umzurüsten. Da bin ich leicht an die Decke gegangen, weil mir dort einfach nur Unwissenheit gekontert wurde. Ich bereue meinen Umbau net, ich habe mir alles vor dem Umabu sorgfältig überlegt.

    Wer es immernoch für Blödsinn hält... OK. Mir Wurst!
    Wenn ich mit dem Umbau auch die Schnauze fliegen sollte, werde ich es nicht vertuschen.

    Achso:
    Warum meine Anlage keine Leistungsverluste aufweißt... fast vergessen.
    Ich habe eine Vialle-LPI verbaut bekommen. Hierbei wird das Gas in seiner flüssigen Form eingespritzt. Durch die kühlende Wirkung des verdampfenden Autogases im Verbrennungsraum, ergibt sich ein besserer Füllungsgrad und somit mehr Motorleistung. Bei den anderen Herstellern (Prins u.a.) wird das Gas bereits bei der Einspritzung verdampft. Die Folge ist ein geringerer Füllungsgrad und weniger Leistung. Hier erhhält man dann tatsächlich weniger Leistung als beim Benzin-Betrieb.​

    Auch das Tankstellennetz in Deutschalnd ist recht dicht. Man musst zwar etwas suchen, dafür tankt man aber für min. die hälfte der Kosten.

    Ich denke, dass es rein technisch gesehen eine interessate Sache ist, bei der man auch noch sparen kann.

    So jetzt muss ich aber los. Weitere (ernstgemeinte) Fragen beantworte ich gerne.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2008
  2. tHeBiG

    tHeBiG New Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Hallo (Noch)-Berufsgenosse :),

    also ich finde den Umbau durchaus sinnvoll und sehr interessant.
    Leider komme ich auf zu wenig KM pro Jahr, dass es sich schnell genug rechnen würde... wobei wenn man die zukünftigen Preissteigerungen mit in die Kalkulation aufnimmt...

    Funktioniert das eigentlich auch bei einer TS? Ich denke dass es da Probleme gibt, weil die TS ja ab 6200 rpm auf ein anderes Nockenwellenprofil umschaltet (ja, killt mich nur alle, weil ich wahrscheinlich den falschen Ausdruck verwendet habe ;)

    Was hat der Umbau denn nun gesamt gekostet? Und was ist der Unterschied zu einer Erdgasanlage? Oder ist das etwa das selbe?
     
  3. tomka

    tomka Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    1.825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    ...noch kurz bevor ich los mach:

    Die Umbaukosten beliefen sich bei der Vialle-Anlage auf 2.650¤ (Umbau in den Niederlanden, weil ich nur zwei deutsche Umrüster kenne, die die Vialle einbauen; beide kamen nicht in Frage).

    Unterschied zwischen Erdgas und LPG:
    Nachteile von Erdgas:
    • Erdgas wird hochdruckbetankt und hochdruckgelagert (200bar!!!)
    • bei Erdgas gibt es (auf Grund des hohen Drucks) keine flexiblen Leitungen
    • hohe Umbaukosten für Ergasnachrüstung (3.000-5.000¤)
    • Erdgasbetankung etwas komplizierter

    Vorteile von Erdgas:
    • subventionierter Preis bis 2020
    • Ersparnis gegenüber dem Benzinbetrieb ca. 50%
    • gutes Tankstellennetz
    • 2.000¤ Einbau-Subvention von einigen Stadtwerken (unbedingt vor einem Umbau informieren!)

    Nachteile von LPG:
    • subvenioniert bis (nur) 2009

    Vorteile von LPG:
    • Niederdruckbetankung und -Lagerung (ca. 8bar)
    • geringerer Aufwand für Umrüstung
    • geringere Kosten für umrüstung
    • Ersparnis gegenüber dem Benzinbetrieb 25-60%
    • gutes Tankstellennetz

    Mein Fazit:

    Sofern man einen Wagen nachrüsten möchte will derzeit noch gut überlegt sein, auf was umgerüstet werden soll. Erdgas ist halt komplizierter im Einbau und somit auch teurer. Fährt man den Wagen aber noch lange, so kann man vom subventionierten Preis bis 2020 profitieren und die Einbaukosten wieder rausholen. z.B. die Stadt Bonn gibt 2.000¤ zum Umbau hinzu, weil sie selber Erdgas verkauft uns somit Kunden gewinnen will.
    LPG ist einfach beim Einbau und somit kostengünstiger. bis 2009 sollen die Preise auch noch günstig bleiben... was danach ist, ist noch offen. Der Preis wird aber auf jeden Fall unter dem des Benzinpreises liegen.​
    In der Technik sind beide Varianten sicher; dennoch fahre ich lieber mit nem 8 bar Tank als mit einem 200 bar Tank im Kofferraum durch die Gegend. Das ist aber nur ne Kopfsache... Weil wir kennen unseren TÜV... In sowas ist er zum Glück ja pingelich.​

    Kombinieren lassen sich die Anlagen nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2008
  4. celifreak

    celifreak New Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    HKLS Technikerin
    Ort:
    Großpetersdorf
    nur mal so interesse halber würde mich interessieren wie viel dich das gekostet hat?

    lg. Sabi
     
  5. celifreak

    celifreak New Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    HKLS Technikerin
    Ort:
    Großpetersdorf
    ok, die frage hat sich gerade erübrigt :D

    lg. Sabi
     
  6. Planet

    Planet New Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    5.391
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Schlecht ist sowas nicht!Find ich auch gut!Nur wenn ich mir die gas preise anschaue die auch ständig grösser werden seh ich auch schwarz für die gas autos!man sieht es ja an biodiesel wie diese sparte nun uninteressant gemacht wird!
     
  7. Caramon2

    Caramon2 New Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    1.916
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Interessanter Breicht, danke. :)

    Wenn es soweit ist, würde mich noch interessieren, wie weit du mit einer Tankfüllung kommst. (Fahrweise?)
     
  8. Ce1eX

    Ce1eX Active Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    3.288
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wie weit kommst'e denn mit einer Tankfüllung?
     
  9. Petricani

    Petricani New Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    95676 Wiesau
    Interessiert mich auch.

    Mit dem Subaru Forester schaff ich 400km mit einem Tank.

    Wo ist dein Tankstutzen verbaut?
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2006
  10. syn

    syn New Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    1.206
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    0
    Sehr guter Bericht!

    Kein Ruckeln? Keine Leistungslöcher? Keinen Leistungsverlust?
    Das kann ich garnicht glauben, wenn ich an den Mazda Premacy von meinem Vater denke. Der Ruckelt und zuckelt so durch die Landschaft mit seiner italienischen Autogasanlage.
    War für mich ein totaler reinfall, der Motor irreparabel verändert, die Laufkultur total kaputt, und das Gas kostet zwar nur halb so viel wie Benzin aber dafür verbraucht der Mazda jetzt auch das doppelte.


    Ist ja schön, dass es bei dir besser funktioniert =)
    Wie ist das bei dir, ist der Motor auch leiser geworden und wie weit kommst du mit einer Gasfüllung?
     
  11. Thommy

    Thommy New Member

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    SAD
    Die Vialle LPI und die ICOM JTG gehören zur 5. Generation der Autogas-Anlagen.
    Diese beiden spritzen als einzige flüssig ein.
    Die Vialle LPI kann man eigentlich nur in NL umrüsten lassen.
    Für die ICOM JTG gibt es mehr und mehr Umrüster in Deutschland.

    Vorteile sind vor allem das nicht vorhandene Steuergerät und die
    flüssige Einspritzung.
    Die Original ECU regelt folglich die Einspritzung immer noch selbst
    und hat alles in der Hand.
    Die Vialle LPI hat noch ein Steuergerät, da sie je nach Wassertemp.
    auf Gas umschaltet.
    Die ICOM JTG hat gar keines mehr und schaltet fix immer nach 55 Sekunden
    um. (Bis der Druck im System aufgebaut ist).

    Die Celi-TS dürfte sich auch ziemlich problemlos mit einer der Anlagen
    umrüsten lassen.
    Das einzige, woran man bei diesen Anlagen rumspielen muss, sind
    die Öffungen der Einspritzdüsen. Hier muss man ein bisserl experimentieren,
    wenn es vom Hersteller noch keine Erfahrungswerte gibt.

    Werde meinen 350Z nächstes Monat auch umrüsten lassen.
    Bei 30.000km Fahrleistung und 15-18 Liter Super Plus Verbrauch,
    hat sich das in 9 Monaten abgezahlt und dann spare ich in Jahr ca. 3000 Euro. (Nette Gehaltserhöhung ;-) )

    Selbst wenn Flüssiggas am 01.01.2010 höher besteuert werden sollte,
    dann sind dies ca. 15-20 Cent mehr (nach derzeitiger Info's).
    Auch nicht die Welt, weil Benzin dann schon viel höher sein wird.
    Ausserdem sollen die Steuern in der EU harmonisiert - sprich angeglichen -
    werden und da rechne ich nicht damit, dass die Steueren extrem steigen.
    Italiener und Niederländer fahren sehr viel mit Autogas.


    Der Beitrag von tomka ist sehr informativ. Selten so was gutes kompaktes
    über ne Autogas-Umrüstung gelesen! Respekt!


    Grüße
    Thommy

    P.S.: Wenn Anlagen nicht laufen, sind die Umrüster zu 95% zu doof die
    Dinger richtig einzustellen.
     
  12. Petricani

    Petricani New Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    95676 Wiesau
    Hey Thommy, du willst deinen Z umbauen?

    auch wenns absolut oT ist, bist du immer noch Stock?

    grüßle
    Petri
     
  13. tomka

    tomka Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    1.825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    salve zusammen...

    Ich kenne einige Autos, die "ruckeln" oder merkwürdige Aussetzer haben.
    Die Vialle ist die modernste Anlage ihrer Art und hat natürlich von den Vorgängermodellen (auch in der eigenen Herstellung) einiges gelernt.

    Mein Vater hatte mit der Vialle ebenfalls Probs, die aber auf die Zündkerzen zu schieben waren. Der Umrüster (der mir bis dato einzig bekannte deutsche Umrüster in NRW) wußte zwar davon, meinte aber dieses kleine Geheimnis für sich zu behalten. Und da er derzeit mal eben 3.000 € für die Umrüstung verlangt, war es für mich mehr als eindeutig in NL die Umrüstung vornehmen zu lassen.

    Die Umrüstung ist gernerell auf jeden Benziner durchführbar, nur ist es eben eine Frage, wie man selber damit fährt.
    Bei der TS weiß ich nicht, ob das Temperaturproblem noch stärker zur Geltung kommen könnte als bei der S... Wenn die TS im Benzinbetrieb schon mehr Temp kriegt, dann ist das schon wahrscheinlich.
    Im normalen Betrieb (also artiges Gängeschalten bei 3 - 4.000 U/min) wird es bei keinem Motor Probleme geben. Ausnahmen bestätigen die Regel. Auch Umrüsterfehler sind dabei nicht ausgeschlossen.

    Was die Kosten von Autogas angeht... Gestern habe ich noch einen Auszug aus ner Pressemappe der CDU/CSU - Bundestagsfraktion gefunden. Hier ein kurzer Auszug betreffend der Subventionierung:
    Damit steht noch nicht fest, ob ab 2009 der Preis für LPG steigen wird. Die Preissteigerung ist, wie Thommy bereits ansprach, aber bei weitem nicht so hoch, dass sich das LPG-Tanken nicht mehr lohnen würde.

    Meinen Verbrauch kann ich leider noch nicht mitteilen...
    Habe eben noch getankt... werde den Verbrauch noch errechnen.
    Mit meinem 58 (brutto-)Liter-Tank, also ca. 46 Netto-Liter, wurde mir ein ca-Wert von 450 km berechnet. Das war aber zwischen Tür und Angel, also eher über den Daumen gepeilt.

    Da mein Motor (subjektiv) schon immer etwas nagelte... Ich bemerke die angepriesene ruhigere Laufleistung nicht. :( Es ist wie zuvor. Aber kein Grund zu klagen. Da meine Celi dann übernächste Woche zur Inspektion geht, werde ich das Nageln noch mal ansprechen. Aber das kommt def. nicht von der Gasanlage.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2006
  14. Thommy

    Thommy New Member

    Registriert seit:
    24. April 2006
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Ort:
    SAD
    Der Z wird ziemlich sicher umgerüstet.
    Immer noch relativ Stock und bleibt auch so,
    da der Unterhalt momentan genauso teuer ist, wie
    bei der Celi. ;)
    Mit LPG dann noch günstiger. :D

    Muss auf's Häusle baun sparen. :D
     
  15. tomka

    tomka Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    1.825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Für alle die noch mit dem Gedanken spielen eine Umrüstung auf LPG (nicht zwingend an der Celi) vorzunehmen, hier der Beschluss zur weiteren Steuerbegünstigung für Autogas:

    Das freut mich natürlich um so mehr, weil ich dann (theoretisch) nicht nur noch bis 2009 sparen kann, sondern wenn die Celi bis dahin auch hält noch ein weniger länger. :)
     
  16. Asha'man

    Asha'man Active Member

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Webpfuscher
    Ort:
    Neuss
    Homepage:
    Sehr guter und interessanter Bericht. Danke! :)
     
  17. tomka

    tomka Gesperrt

    Registriert seit:
    28. Februar 2006
    Beiträge:
    1.825
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Danke! :eek:

    ...wo ich doch sonst nur Fragen stelle. :D
    :)
     
  18. Tomphson

    Tomphson New Member

    Registriert seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    Bürokaufmann
    Ort:
    Österreich/Korneuburg
    sehr guter Bericht danke vl. mache ich daß auch fahre doch auch ca. 25tkm im jahr
     
  19. Taurec

    Taurec New Member

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Bottrop
    Homepage:
    Guter Berricht.. hatte selber auch schonmal dran gedacht sowas in Angriff zu nehmen.. aber erstmal um nen Jahr verschoben.. gerade in hinsicht auf die immer Knapper werdenden Rohstoffe eine gute Idee.
     
  20. Nico

    Nico New Member

    Registriert seit:
    23. März 2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    0
    sehr guter Bericht!

    vielen dank für die Isnpiration!
    hast eine PN Tomka :D
     

Diese Seite empfehlen