Kreischen nach HA Bremsscheibenwechsel beseitigen

Dieses Thema im Forum "FAQ - Forum" wurde erstellt von CRX_Fan, 25. Februar 2018.

  1. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    5.954
    Zustimmungen:
    90
    Punkte für Erfolge:
    48
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim
    Homepage:
    Ich eröffne heute mal einen Thread zu einer eigentlich kleinen Sache, die einem aber den letzten Nerv rauben kann. Da das Problem bei der Bauart dieser Toyota Bremsanlagen extrem weit verbreitet ist, lohnt es sich, dazu mal ein eigenes Thema zu eröffnen, in dem ich das Problem mal erläutere und wie ich dagegen bei diesen Bremsanlagen immer vorgehe.

    Es betrifft die Bremsanlagen von Toyota, die die Handbremse in der Trommel der Bremsscheibe integriert haben. Also neben dem Celica auch diverse Avensis, Yaris, Camry, Corolla, Verso und viele mehr.

    Das Problem äussert sich wie folgt:
    Nach dem Wechsel der hinteren Bremsscheiben fangen die Scheiben vorwiegend in Kurven (durch Torsion bedingt) an, starke Schleif- und Kreischgeräusche von sich zu geben.

    Die Ursache des Schleifens und Kreischens ist die Kante der Bremsträgerplatte an der Ankerplatte. Und zwar diese Kante hier ringsrum:
    [​IMG]

    Da die Bremsscheibe am Innenring, der nur knapp über diese Kante läuft, mit der Zeit rostet, schleift sie irgendwann an dieser Kante. Dadurch, dass die Kante dann an diversen Stellen blank wird, fängt die Kante dort ebenfalls zu rosten. Dazu kommt noch, das durch das Schleifen Wärme entsteht und sich die Kante irgendwann anfängt zu verziehen, was das ganze nicht besser macht. Hier sieht man auf der Rückseite, wie knapp der Innenring an der Kante vorbeiläuft:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Das ist der Innenring der Bremsscheibe, der irgendwann an der Kante der Ankerplatte schleift:
    [​IMG]

    Das Problem mit dem sehr starken Geräusch äussert sich besonders stark bei neu verbauten Bremsscheiben, da sich die alten Bremsscheiben irgendwann relativ stark eingeschliffen haben, so dass es mit alten Scheiben nicht mehr so stark auffällt. Wohin gegen neue Bremsscheiben an dieser Stelle natürlich wesentlich mehr Material besitzen (da sie neu sind) und dadurch natürlich komplett mit ihrem Innenring an der Kante der Ankerplatte aufliegen und dieses extreme Geräusch verursachen.

    Ich habe hier mal einige schöne Beispiele, an denen man die Schleifspuren der Bremsscheibe an der Ankerplatte sehen kann:
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Hier ist ein Fall (Avensis T25), bei dem die alte Bremsscheibe FRISCH abgenommen wurde. Mit der alten Bremsscheibe, die schon einige Jahre und Kilometer (an einem Autobahn-Vielfahr-Auto mit wenig Standzeit -> weniger Zeit zum rosten) verbaut war, trat hier mit der alten Bremsscheibe kein Geräusch auf, weil die Platte dort so stark abgeschliffen war, das sie sogar richtig dünn geworden ist. Man beachte die extrem blanke Stelle rechts unten:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich nutzte diese Gelegenheit nun mal extra für diesen Thread aus und verbaute die neue Bremsscheibe ohne Bearbeitung dieser Kante, damit man mal schön festhalten kann, was dann eigentlich passiert. Die Bremsscheibe schliff und kreischte während der Fahrt extrem und wurde an der Stelle sogar punktuell spürbar heiss.

    Dann habe ich die Scheibe wieder runter genommen und man kann hier jetzt mal richtig schön sehen, dass die Kante an der Stelle sogar blau angelaufen ist, also so stark geschliffen hat, das sie sich massiv erhitzte:
    [​IMG]

    Was kann man nun tun?

    Toyota Werkstätten lösen das Problem im Vorfeld meist ziemlich radikal. Die Stelle wird schlicht und ergreifen direkt weggeflext :D Das ist natürlich die schnellste und günstigste Möglichkeit.

    Ich persönlich war aber nie Fan dieser Methode, weil hinten dann recht viel Schmutz, Salz, etc. eindringen kann.

    Ich mache es daher immer anders. Ich lege die Kante mit dem Hammer etwas um. Und zwar nur so viel, das es gerade passt und sich Scheibe und Kante nicht mehr berühren. Ich schlage also etwas gegen die Kante, dass sie sich leicht nach hinten legt.

    Wenn das umlegen nicht reicht, schleife ich die Kante mit einer Flex oder manchmal auch nur mir einer Handfeile etwas dünner und entgrate sie. Danach kommt noch Rostschutz auf die Kante und ein Chassislack. Einerseits um die blanke Kante besser vor Korrosion zu schützen und andererseits, um ein eventuell erneutes schleifen der Bremsscheibe dieses mal optisch noch besser sichtbar machen zu können. Denn wenn man die Kante eingesprüht hat und die Scheibe während der Fahrt wieder oder immer noch schleifen sollte, sieht man sofort, an welchen Stellen der vorher auf die Kante aufgetragene Lack von der Bremsscheibe abgeschliffen wurde und kann diese Stelle noch mal nacharbeiten.

    Hier zum Beispiel eine bereits umgelegte Kante, die mit Lack eingesprüht wurde. Danach schliff die Bremsscheibe dort wieder entlang. Dieses Mal sieht man aber ganzgenau, an welcher Stelle „der Lack ab ist“. An dieser Stelle schleift es also noch:
    [​IMG]

    Also kann man diese Stelle auch noch etwas mit dem Winkelschleifer, der Feile oder dem Hammer etwas bearbeiten.

    P.S. natürlich kommt es auch immer wieder mal vor, dass eine zu stramm eingestellte Handbremse schleift, ein schlecht laufender Bremssattel oder das Schutzblech an der Scheibe. Darum geht es hier aber natürlich nicht, sondern hier beschreibe ich nur das Kreischen nach dem Bremsscheibenwechsel durch den Innenring/Ankerplatte.

    Ein leichtes Schleifen, in aufgebocktem Zustand, bei drehendem Rad ist übrigens normal und völlig in Ordnung. Das hört man beim fahren nicht.
    Das hier beschriebene Geräusch ist ein massives Kreischen und Schleifen, das DEUTLICH während der Fahrt von einem selbst und umgebenen Personen nicht überhört werden kann.

    Hier sind noch ein paar Videos von Usern, die ein solches Problem hatten. Das hier ist nicht das „normale“ schleifen sondern während der Fahrt trat dadurch das besagte Kreischen auf:




    Jau das wars auch schon. Trotz dieser oftmals zeitraubenden Notwendigkeit mag ich diese Bremse, weil sie trotz relativ vieler Bauteile einfach gestrickt und recht zuverlässig ist.

    Gruß
    Ben
     

Diese Seite empfehlen