T23 Kaufberatung

Dieses Thema im Forum "Celica - Allgemein" wurde erstellt von Millenium, 10. November 2018 um 14:52 Uhr.

  1. Millenium

    Millenium New Member

    Registriert seit:
    7. September 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Beruf:
    Dualer Student - Wirtschaftsinformatik
    Ort:
    Wesermarsch
    Hallo zusammen,

    ich beobachte schon seit einer Weile die Preise von TS-Modellen und nun ist mir ein sehr schönes Faceliftmodell untergekommen.

    Hier das Inserat: https://www.autoscout24.de/angebote...9b170ba-8347-48cd-bfa1-f1dfd6876be3?cldtidx=7

    Nun meine Frage: Wie kommt dieser niedrige Preis zustande? (Ein niedriger Preis stört mich natürlich nicht!)

    Es ist ein Faceliftmodell, Baujahr 2004 und ist nur 100000km gelaufen. Solche Celicas kosten doch eigentlich ein wenig mehr, zumal viele Prefaces teilweise den gleichen Preis haben. Selbst ein 143PS-Modell sollte mit diesen Werten ungefähr so viel kosten, wenn nicht sogar mehr.

    Deshalb frage ich mich, wo der Hacken ist. Wurde eventuell die Laufleistung zurückgedreht? Von gepflegtem Checkheft ist auch nicht die Rede, nur dass der Ölwechsel regelmäßig erfolgt ist.

    Noch kurz zu meiner Person (dies ist mein erster Eintrag):
    Ich bin 18 Jahre alt und würde mir gerne ein Celica TS als Erstwagen zulegen (Was haltet ihr davon, ist es vielleicht nicht das "Richtige" in jungen Jahren? Ich denke aber mal, dass man es mir nicht mehr ausreden kann). Ich will mir auch dieses Jahr eigentlich noch kein Celica kaufen, trotzdem würde ich gerne wissen, ob das Auto legitim ist und mich auch vielleicht umentscheiden. Der Celica wäre dann auch kein Alltagswagen für mich, da ich mit dem Zug besser zur Arbeit komme.


    Gruß,

    David
     
  2. koilee

    koilee Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Frage den Verkäufer doch einfach …..

    Der Preis wäre gut wenn denn alles stimmt !
     
  3. CUF

    CUF Member

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Taunus
    Bezüglich Übersichtlichkeit ist es kein Anfängerfahrzeug. Mit 18 war für mich bspw parallel bzw. rückwärts einparken eine Herausforderung, bauartbedingt mit der dicken C-Säule und dem unübersichtlichen Heck bei der Celica ist es umso mehr als Anfänger sehr schwierig die Abmessungen richtig einzuschätzen. Ansonsten verzeiht die Celica zwar viele Fahrfehler, aber eben nicht alle. Es ist kein Rennwagen, sondern lediglich ein sportlich orientiertes Coupe. Der Wagen ist daneben auch deutlich "unkomfortabler" (ein besseres Wort fällt mir aktuell nicht ein) zum Fahren, will viel und gerne geschaltet werden, ruckelt wenn man die Kupplung nicht sauber kommen lässt und hat eben keinerlei Komfort wie Tempomat, Berganfahrtassistent usw. usf. die man eben heute aus aktuellen Fahrzeugen kennt.
    Von der Vernunft her also nein, da gibt es als Anfänger einfachere und trotzdem optisch ansprechende Fahrzeuge zum Fahren. Zumal die Celicas nun auch in einem Alter sind, bei dem immer wieder mal eine unvorhergesehene Reparatur anfallen kann.
     
    koilee gefällt das.
  4. koilee

    koilee Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Jepp , kann man so unterschreiben............
     
  5. AutobahnA1

    AutobahnA1 Member

    Registriert seit:
    18. April 2015
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    18
    Mit einer Einschränkung. Mit eingebauter Rückfahrkamera habe ich noch kein anders Auto so gut einparken können.
     
  6. NeF1

    NeF1 Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2012
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich würde auf einen Unfallwagen tippen, normal gibt sonst eigentlich jeder an, wenn er Unfallfrei ist.
     
  7. Millenium

    Millenium New Member

    Registriert seit:
    7. September 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Beruf:
    Dualer Student - Wirtschaftsinformatik
    Ort:
    Wesermarsch
    Vielen Dank für die Antworten. Ich denke aber mal, ich warte noch ein wenig, bis ich mir ein Auto kaufe.

    Ich habe die negativen Punkte der Celica zwar zur Kenntnis genommen, werde mir aber höchstwahrscheinlich trotzdem früher oder später eine kaufen.
     
  8. koilee

    koilee Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    6
    Später ist wohl echt vernünftiger....

    Die Youngtimer sollte man echt nur als Zweitwagen ansehen/benutzen !
    Nur zum "Rumschroten" täte es auch eine Celi für 2000€uronen ... die dann fahren so lange es geht
    ansonsten sind schon einige Investitionen auf Grund des Alters absehbar.
    Habe gerade meine Celi neu .... 2,2k€
    + 350€ für neue Scheinwerfer
    + 55 gebrauchte Nebelsch.
    + 450€ für gebrauchte Ledersitze
    + 360€ für neue Reifen
    + 200€ Getriebeöl/Luftfilter usw.

    Noch hinzu kommen in absehbarer Zeit : (evtl.Radlager) , Unterboden , Lackierung/Folierung

    ... und alles nur um das Fahrzeug zu erhalten !
     
  9. Predator

    Predator Active Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    1.564
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Sankt Augustin
    Die Unübersichtlichkeit ist der einzige Punkt, der den Wagen zum "für Fahranfänger weniger geeignet" macht. Freundin von mir (Wiedereinsteigerin) hat sich eine T23 gekauft, fährt aber nicht damit. Zu unübersichtlich. Sie will erstmal Fahrstunden nehmen und auf einem Verkehrsübungsplatz üben. Ich habe mit ihr mal einige Übungsfahrten auf einem Supermarktparkplatz gemacht. Fahren war OK, Parken eine Katastrophe. Kein Wunder, sie hatte damals auf einem Golf gelernt. Da sieht man zumindest wo er anfängt und aufhört.

    Ansonsten, die 200 PS sind schon in den Griff zu kriegen, die liegen ja nur bei höheren Drehzahlen an. Wenn man normal fährt ist das kein Problem. Fährt man zackig wird das Heck leicht. Kauf gute Reifen, das ist wichtig ! Nicht am Reifen sparen ! Ach ja, die Unterhaltskosten sind hoch, grade die Versicherung bei der TS. Ich würde dir raten, mal ein, zwei Jahre mit einem anderen Wagen Fahrpraxis zu sammeln. Dann kannst du immer noch zuschlagen.
     
  10. Millenium

    Millenium New Member

    Registriert seit:
    7. September 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Beruf:
    Dualer Student - Wirtschaftsinformatik
    Ort:
    Wesermarsch
    Das ist klar. Ich brauche die nächsten drei Jahre eigentlich erstmal kein Auto für die Arbeit, also wäre eine Celica eine Art Wochenendfahrzeug. Ich hätte halt wirklich gerne ein Auto als Hobby.
    Ich lebe Phasenweise wegen des Studium nicht Zuhause, sondern am Studienort. Hier wäre die Anreise zur Unterkunft mit dem Auto deutlich angenehmer, als mit Zug, vor allem, weil ich dann Stauraum hätte. Wenn ich auch die Wahl hätte, zwischen einem anderen Auto des Preissegments oder keinem Auto, würde ich lieber kein Auto kaufen (ist das nachvollziehbar?:rolleyes:). Ich habe mich halt wirklich in das Aussehen und den Motor der Celica TS verliebt.:p
     

Diese Seite empfehlen