Fidanza Schwungscheibe Fahrer mit Serienkupplung

Dieses Thema im Forum "Performance Tuning Motor" wurde erstellt von CRX_Fan, 10. Dezember 2018.

  1. martino

    martino Active Member

    Registriert seit:
    30. August 2014
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Student
    ... das der Motor schlechter läuft war auch nur eine Vermutung. Weil sonst gibt's keinen Grund dass er nicht mehr Vmax schaffen sollte. Was auf der folgenden Seite steht klingt ziemlich logisch und schlüssig: die Schwungscheibe ist ein Energiespeicher wie Ben beschrieben hat. für ein gutes anfahren. Umso mehr Masse umso größer der Speicher. Das antreiben dieser Masse braucht aber Schleppleistung. Verringert man die Masse spart man sich die Schleppleistung und steht dem Antrieb zu Verfügung. Dadurch beschleunigt das Auto besser allerdings wird das anfahren dadurch schwieriger. Warum der Wagen jetzt nicht mehr seine Höchstgeschwindigkeit erreicht muss wohl an andere Maßnahmen gelegen haben die
    Zusätzlich geändert wurden.

    https://www.tuningblog.eu/kategorien/tuning-wiki/leichtere-schwungscheibe-vorteile-232640/

    Also wer mehr Leistung vom Motor auf die Straße bringen will kann mit einer leichteren Schwungscheibe tatsächlich sein Ziel erreichen hat allerdings dann erhebliche Schwierigkeiten beim Anfahren, wenn ich das richtig verstanden habe.
     
  2. Asumag

    Asumag Active Member

    Registriert seit:
    12. April 2019
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Bonn
    Nach erheblichen Schwierigkeiten beim Anfahren hat es sich für mich nicht angehört.
    Ansonsten habe ich auch sowas gelesen gehabt:
    Ist aber alles nicht so wichtig. Im Endeffekt würde ich mal zusammenfassen, dass eine leichtere Schwungscheibe durchaus zu einem verbesserten Beschleunigungsverhalten führen kann, aber gut gewählt sein sollte, damit es nicht so endet, wie z.B. im dritten Post dieses Threads.
     
    martino gefällt das.
  3. martino

    martino Active Member

    Registriert seit:
    30. August 2014
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Student
    Und für mich würde das dann bedeuten dass ich nicht unbedingt das brauche. Die Mehrleistung für den Antrieb kommt durch den Turbolader. Das muss ich nicht machen durch ein leichteres Schwungrad das zwar weniger Motorleistung klaut, aber für ein schlechtes Anfahren, Motorlauf, Leerlauf, whatever sorgt...ja cool! Wieder viel gelernt und ein Stück weiter gekommen. danke Leute!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Dezember 2021 um 01:30 Uhr
    Asumag gefällt das.
  4. Breiti93

    Breiti93 Member

    Registriert seit:
    4. Mai 2010
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    12
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    3931 Schweiggers
    Kurze Erfahrung von meiner Seite:
    Ich hatte eine S mit Fidanza und ACT Kupplung und fahre jetzt eine TS mit Seriouslylotus Schwungscheibe und Exedy Kupplung

    Ich kann manche Punkte wie VMAX bestätigen aber Rest nur Teilweise.
    Anfahren, Motorlauf und Leerlauf ist bei mir kaum verändert.
    Klar merkt man beim Anfahren das er "schneller" Hochtourt aber das hat man nach 2 mal anfahren schon verstanden und macht keine Unterschied mehr.

    Ich würde es wieder machen da beim zügigeren Fahren mit Zwischengas runterschalten das ganze wesentlich angenehmer und schneller geht.
    Das es jetzt Leistung generiert oder das man einen Unterschied in der Beschleunigung bemerkt das würde ich absolut nicht sagen. Spaß macht es trotzdem.. :)

    Also im groben für mich ein "nice to have" aber sicher kein muss.
     
  5. martino

    martino Active Member

    Registriert seit:
    30. August 2014
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Student
    Hast du denn noch gleichzeitig was anderes geändert außer die Schwungscheibe. (Andere Reifen/Räder, Arodynamikbauteile, Kennfeld oder so)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Dezember 2021 um 01:31 Uhr
  6. Vortex

    Vortex Active Member

    Registriert seit:
    10. November 2008
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    BB
    Dann melde ich mich auch mal zu Worte, als Autor von der Ausführung mit den Schwungscheiben.

    Der Motor läuft nicht schlechter. Er ist ausgelegt auf die Serienschwungscheibe mit 8-9 KG (kommt drauf an ob 1ZZ oder 2ZZ) somit muss die Leerlaufdrehzahl geringfügig erhöht werden wenn man einen ruhigen Lauf haben möchte. Man merkt das auch bei Celis im Winter bei Serienschwungscheiben wenn die Celi im Leerlauf hoch und und runter dreht. Ist das Selbe in Grün. Wird in dem Fall verstärkt durch die fehlende Masse des Schwungrades. Das selbe gilt auch für die ganzen Riemenscheiben die am Motor verbaut sind. Durch Austausch der Serienriemenscheiben kann man im schlimmsten Fall die Eigenfrequenz der Aggregate erwischen und den Motor killen. Hab vor Jahren mal ausführlich was dazu geschrieben. Gab beim 2ZZ vor so ein paar Spezis die bei >6500 Umdrehungen das Kurbelgehäuse zerrissen haben, weil Sie die Eigenfrequenz der Ölpumpe getroffen haben. By the Way sind so ziemlich alle Austauschriemenscheiben auf dem Markt falsch ausgelegt und nicht Dauerfest. Da fehlt es an fundamentalen Hintergrundwissen bei den Herstellern.
    Eine Serienkupplung ist Unbedenklich bei einer leichten Schwungscheibe. ist zwar keine Sportkupplung und man muss wissen wie man damit fährt. Sportkupplung und leichte Schwungscheibe macht mehr Sinn, aber Komfort geht flöten.
    Es ist jetzt eine Sache was man will:
    leichte Schwungscheibe:
    Pro: Schnellere Beschleunigung
    Contra: geringere Endgeschwindigkeit, geringere Laufruhe

    Schwere Schwungscheibe:
    Pro: Hohe Endgeschwindigkeit
    Contra: Mäßige Beschleunigung

    Wenn man Beides haben will muss man eine mittelschwere Schwungscheibe um die 5KG nehmen. Meine UR wiegt <3kg und ist für maximale Beschleunigung ausgelegt. Ich schaffe aber gerade so die 210 km/h. Davor waren es 240km/h. einen Tot muss mal halt sterben :)
     
    riggs gefällt das.
  7. martino

    martino Active Member

    Registriert seit:
    30. August 2014
    Beiträge:
    406
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Beruf:
    Student
    In den meisten Foren steht das durch eine leichtere Scheibe die Endgeschwindigkeit eigentlich nicht wegfallen sollte. Und das wäre ja auch nur der Fall wenn die Motorleistung durch die leichtere Scheibe geringer wäre. Aber wenn du das selber miterlebt hast muss das ja wohl stimmen. Warst du mit dem Auto auf dem Leistungsprüfstand nach dem Umbau auf die leichtere Scheibe?

    Gruß
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Dezember 2021 um 01:32 Uhr

Diese Seite empfehlen