T20 Anlasser geht nur jedes 2. mal... geht der kaputt?

Dieses Thema im Forum "Technische Probleme" wurde erstellt von goorooj, 7. Oktober 2020.

  1. goorooj

    goorooj New Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Hi,

    bei meiner T20 ( 1.8i, 1994 ) habe ich seit ein paar tagen das Verhalten dass beim ersten mal Zündschlüssel umdrehen nix, passiert, beim 2. mal springt sie dann immer ganz normal an.

    Sie hat erst im Frühjahr eine neue Batterie ( und Zahnriemen, keilriemen etc. ) bekommen und eigentlich ist sie ganz gut in Schuss.
    Über den Winter lege ich sie still, aber wenn man da was am Anlasser machen muss würde ich sie dann in die Werkstatt geben. Oder das selber machen, je nachdem wieviel aufwand das ist ( und ob man da überhaupt was machen kann und keinen neuen braucht ).
     
  2. goorooj

    goorooj New Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Ach ja noch was: es spielt überhaupt keine rolle wie lange ich beim ersten mal die zündung betätige, egal ob 1/10 sekunde oder 10 sekunden.
    ich strte die celi jetzt quasi immer per "doppelklick". aber das funktioniert zuverlässig immer.
     
  3. Predator

    Predator Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Sankt Augustin
    Am Civic meines Vaters hatte ich ein ähnliches Problem. Zuerst hatten wir das Anlasserrelais im Verdacht. Es war aber ein Haarriss im Zündschlosskontakt. Man konnte es schön beobachten, bei wärmeren Außentemperaturen wurde es schlimmer, bei kälteren besser. Mein Händler meinte, bei älteren Toyotas wäre das ähnlich, da macht aber das Plastik in der Zündschlossmechanik schlapp. Reinige auch mal den Massekontakt im Motorraum.
     
  4. goorooj

    goorooj New Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Es passiert schon was beim ersten dreh... es macht ganz leise "klack" und irgendwas summt, benzinpumpe? Also der Impuls vom Zündschloss ist schon da....
     
  5. koilee

    koilee Active Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    41
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Lüneburg
    Das Summen ist der drehende Anlasser der ohne die Last dann frei dreht.

    "Funktionsweise. Durch Starten des Motors über das Zündschloss wird das Einrückrelais betätigt. Durch den Stromfluss in der Einzugs-, und Haltewicklung wird der Relaisanker angezogen. Dadurch wird der Einrückhebel betätigt und schiebt die Mitnehmereinheit mit Ritzel und Freilauf gegen den Zahnkranz des Motorschwungrads."


    ...sowas kenne ich von früher :

    Ein Elektromagnet rückt das Ritzel/Zahnrad vom Anlasser ein .
    Dort kann es schon vorkommen das es mal schwergängig ist.
    Beim Benz aus alten Tagen half ein Hammerschlag auf den Anlasser (der Hammer lag dann immer einsatzbereit unterm Fahrersitz)
    Hier könnte evtl. etwas Fett/Sprüh-Öl das ganze reparieren , aber dazu könnte Ben sicherlich etwas sagen/schreiben.
    Auch schwache/defekte Einrückspulen können hier der Grund sein..... dann hilft nur Anlasser austauschen.

    Aber auch schlechte / alte / verbrauchte Kontakte des "Ansteuerrelais" können ein Grund sein !

    LG
    Klaus
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2020
  6. Predator

    Predator Well-Known Member

    Registriert seit:
    14. Februar 2006
    Beiträge:
    1.647
    Zustimmungen:
    37
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Sankt Augustin
    Ja, das war bei dem Civic genauso. Zündung ein, es klackt und summt, dann Anlassen und es klackt lauter aber nix passiert. Beim 2. (oder 3., 4. mal) sprang er dann an. Bis er dann irgendwann auch beim 10. mal nicht mehr angesprungen ist. Neuer Zünschlosskontakt hat das Problem behoben.

    Bei meinem Ami hatten wir bei ähnlichem Problem vorher auch den Anlasser im Verdacht und als defekt diagnostiziert. Da half auch, wie von Koilee beschrieben, ein kleiner Schlag auf den Anlasser (hat bei meinem VW damals auch immer perfekt funktioniert). Es war aber das (brandneue Made in China) Anlasserrelais, welches sich als defekt herausgestellt hatte. Altes Relais von 1972 eingebaut, Kiste sprang direkt an.
     
  7. goorooj

    goorooj New Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    jo danke, dann teste ich das alles mal durch.
     
  8. Pillhuhn

    Pillhuhn Member

    Registriert seit:
    28. August 2013
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ort:
    Berlin
    Bei unserem alten Corolla drehte sich der Anlasser nach ca. 10 Jahren auch mal nicht mehr. Ich glaube, man hörte noch etwas das Klicken des Magnetschalters. Altbewährter Trick ist ja dann, mal mit dem Hammerstiel auf den Magnetschalter zu klopfen, um den hängenden Magnetschalter auf die Sprünge zu helfen.
    Half auch hier.
    Tritt häufiger auf, wenn es kälter und somit das Schmiermittel/Fett fester wird. Ich wollte ihn dann immer mal ausbauen und gängig machen, das Problem trat aber nie wieder auf.

    Also wenn es dein Zündschloss nicht ist (mal mit Prüflampe kucken, ob Strom am Anlasser ankommt und trotzdem nicht startet), hilft bestimmt ausbauen und reinigen des Magnetschalters, wenn er ansonsten zuverlässig anspringt.
     

Diese Seite empfehlen