Ankerbleche und Radnabe TS

Dieses Thema im Forum "Technische Probleme" wurde erstellt von Callovien, 29. April 2019.

  1. Callovien

    Callovien Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Hallo Celicagemeinde

    Mit der Web-Anleitung von Ben werde ich mich demnächst an den Ankerblechen versuchen. (Sollten diese Woche von Dubai geliefert werden.)
    Nochmals herzlichen Dank für den Tipp.

    Frage an den Toyota-Ingenieur Ben: Macht es Sinn nach 17 Jahren und 105000km die Radnaben auch gleich zu wechseln?

    Die Dinger sind recht verrostet und unnansehlich.....oder alles abfiggen und gegen Rost behandeln?

    Die Radnaben sind ja eigentlich günstig und einfach erhältlich.

    https://www.ebay.de/itm/CX-RADNABE-...Celica&hash=item1a0a39571e:g:zLAAAOSwZDFcs8cc
    LG
     
  2. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.237
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Solange sie keine Probleme machen oder Auffälligkeiten haben (Geräusche, Spiel, lauter Lauf) und sie vernünftig demontiert werden, sollten sie nicht mitgewechselt werden, weil die Qualität der originalen Toyota Lager deutlich über jener von Zubehörteilen liegt. Trotz des Alters und der Laufleistung. Sprich: Es kann sein, das das Zubehörteil nach 2 Jahren ausfällt, wo das originale Toyota Lager immernoch weiter durchgehalten hätte.

    Optisch sehen sie zwar immer schlimm aus, das tut der Funktionalität aber nichts.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. April 2019
    Callovien gefällt das.
  3. Callovien

    Callovien Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Danke für die Ausführung. Heute sind die Ankerbleche gekommen....war auch ein super Tipp. Hat alles einwandfrei geklappt. Habe ca. 460 US Dollar bezahlt inkl. Verzollung und DHL. Die kosten bei uns sonst ein Vermögen.
     
  4. Callovien

    Callovien Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Ankerbleche Neu Arab Emirates
     

    Anhänge:

  5. Bleifrei_seit_9_3(Hannes)

    Bleifrei_seit_9_3(Hannes) New Member

    Registriert seit:
    17. September 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Hey ich bin auch an dem Thema dran. TÜV steht an und die Ankerbleche sind weggegammelt, bei jp carparts für 48$ das stück zu haben. Meine Frage: Welches Werkzeug brauche ich um die Bremse hinten zu tauschen? Die Beläge von der Trommel haben sich letztens verabschiedet und die Kolben sitzen fest. Im Prinzip muss ich die mal komplett tauschen hinten. Dazu kommt noch P0420 und neue Sommerreifen. Der Rest sind Kleinigkeiten. Bin am überlegen die Celi zu verkaufen, weil mir als Student jetzt die kosten über den Kopf wachsen. Bremskolben bekomme ich für 100€ beide Seiten zusammen, Beläge an sich sind ja nicht sooo teuer.
     
  6. koilee

    koilee Member

    Registriert seit:
    21. August 2018
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    18
    Ort:
    Lüneburg
    ...da sind bestimmt die Ankerbleche für die VA ausgepreist !
     
  7. Bleifrei_seit_9_3(Hannes)

    Bleifrei_seit_9_3(Hannes) New Member

    Registriert seit:
    17. September 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
  8. yv85

    yv85 Member

    Registriert seit:
    6. Mai 2015
    Beiträge:
    393
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    18
    Das ist die Ankerplatte für eine Celica mit Trommelbremse hinten.
    Unsere Celicas in Deutschland haben hinten immer Scheibenbremse.

    Die Trommelbremse hinten gabs soweit ich weiß in den USA.
    Hast du eine US Celica oder hast du dich einfach vertan?
     
  9. Bleifrei_seit_9_3(Hannes)

    Bleifrei_seit_9_3(Hannes) New Member

    Registriert seit:
    17. September 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    ne hab ne facelift s. Verdammt ich dachte damit ist die feststellbremse bei uns gemeint.. tja dann wird sie wohl doch verkauft
     
  10. CRX_Fan

    CRX_Fan Well-Known Member

    Registriert seit:
    6. Juli 2008
    Beiträge:
    6.237
    Zustimmungen:
    216
    Punkte für Erfolge:
    63
    Beruf:
    Mechanik und Diagnose
    Ort:
    Hildesheim b. Hannover
    Homepage:
    Hi!

    Bzgl. Bremse: Das ist absolut nicht böse gemeint - aber wenn Du fragen musst, ist das meist schon nicht gut. Die Bremse hinten ist nicht besonders einfach, sondern sehr sehr sehr speziell und eher etwas für Bastler, die schon Erfahrungen mit dieser Bauart von Bremsanlagen haben, da sie sich doch deutlich von konventionellen HA-Bremsen unterscheidet.

    Das fängt beim lösen der Schrauben für den Sattel schon an.
    Bitte les Dir UNBEDINGT vorher meinen Thread dazu durch (sonst kannst Du Dir den Sattel abreissen):
    www.nipponpower.de/bolzen.html

    www.nipponpower.de/schleifen.html

    Speziell folgende Stichpunkte, die die Bremse so besonders machen:
    - vor der Demontage die Beläge lockern (sonst verkanten sie und reissen den Sattel aus)
    - die Schrauben in den Führungsbuchsen der Sättel sind in der Regel völlig mit der Buchse zusammengegammelt, sodass sehr sehr oft ein neuer Buchsensatz und zwei neue Schrauben pro Seite fällig werden (und oft extrem schwer zu lösen sind, sodass Erfahrung und das richtige Werkzeug und richtige Hilfsmittel gefragt sind)
    - die 14er SW Schrauben sind schwer zu erreichen und lassen kaum Verlängerungen zu
    - es besteht immer die Gefahr, das beim lösen der Schrauben die Gewinde in der Ankerplatte beschädigt werden.
    - an die Ankerplatten denken, wo die Bremsscheiben schleifen
    - die Handbremseinsteller vor dem abziehen der Scheibe zurückdrehen und danach Handbremse neu einstellen
    -am besten vorher von allen DIngen Fotos machen, auch von den Spann und Sicherungsfedern der kleinen Belagshaltebolzen.

    Solltest Du versuchen, den Bremskolben des Bremssattels zu tauschen, sind erweiterte Kenntnisse zwingend notwendig. Instandsetzung von Bremssätteln und Demontage von Einzelteilen des Sattels.
    Ein kompletter Austauschsattel ist effektiver, günstiger, schneller, risikominimierter. Aber natürlich sind in beiden Fällen erweiterte Kenntnisse in Bezug auf das korrekte entlüften notwendig und allgemeine Hinweise bzgl. leerlaufen des HBZ und Entlüftungsroutinen bei VSC Fahrzeugen (bei leerlaufen das separate entlüften von HBZ und das testergestützte Entlüften des VSC/ABS Blocks).

    Bzgl der Demontage des Sattels...beim letzten Celica, den ich bei mir in der Werkstatt hatte, musste das Federbein ausgehängt und der Endschalldämpfer demontiert werden, da eine erschwerte Demontage angesagte war, weil alles extrem festgegammelt war (In der Regel arbeite ich in dem Bereich nur ungern mit dem Schlagschrauber, es blieb aber gerade nichts anderes übrig). Die Führungsbuchsen musste ich mit dem Brenner erhitzen, da absolut nichts mehr ging.
    [​IMG]

    Du solltest Dir also vorher die Schrauben beim Toyota Händler besorgen und im Zubehör den Führungsbuchsensatz, damit Du vor Ort nicht in die Röhre schaust.

    Führungsbolzensatz (2x benötigt)
    http://www.ebay.de/itm/Fuhrungshulse-Bremssattel-NK-8932015-/262544945607?hash=item3d20e5f1c7:g:OncAAOSwLmVXDxFh
    Meist sind wie gesagt auch die Schrauben zum Klumpen mit den Bolzen geworden.
    Die Schrauben sind sehr teuer bei Toyota, nicht wundern (etwa 11 EUR pro Stück).

    Toyota Teilenummer:
    47715-20030 (kurze) 2x benötigt
    47715-20040 (lange) 2x benötigt

    Hier mal Fotos von der Problematik mit den in den Führungsbuchsen verschweisste Schrauben.
    Links seht ihr die Buchsen, wo die Schrauben in den Buchsen so festgegammelt sind, das man sie nicht mehr ohne weiteres aus der Buchse rausbekommt. Wenn man den Sattel losschraubt, dreht man also die Schraube samt der Buchse im Sattel. Rechts seht ihr Buchse und Schraube als Einzelteil, wie es eigentlich sein sollte:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Und nun stellt Euch vor, das die Buchse selber zusätzlich auch noch im Sattel selber festgegammelt ist (durch beschädigte Manschette) oder durch verharztes Fett wie festgeklebt ist. Dann hilft nur noch der Brenner.

    Wegen Ankerplatte Demontieren sollte klar sein. Steht auch im Link.

    Im Prinzip ist es einfacher, wenn Du eh die Ankerplatten machen willst, die komplette Bremse samt Sattel dran zu lassen und nur die 4 Schrauben der Radnabe zu lösen und das ganze Gebilde komplett vom Achsshenkel zu nehmen. Dann musst Du Dich nicht mit Platzproblemen rumärgern, um den Sattel einzeln zu lösen. Das Handbremsseil muss natürlich vorher an der Bremse ausgehängt werden und der Stecker vom ABS Sensor gelöst werden.

    Wegen dem P0420 ist in aller Regel der Kat hin sein (oft durch hohen Ölverbrauch) oder aber auch eine Fehlinterpretation des ECUs durch Falschluft, bspw. rund um die Diagnosesonde wie hier, kommt in Betracht:
    [​IMG]

    Ein Vergleich mit einem Lambdasondendiagramm von beiden Sonden bringt da Aufschluss, was aber durch kundiges DIagnosetechnikpersonal mit passendem Tester angeschaut und korrekt interpretiert werden muss.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2019
    Callovien gefällt das.
  11. Callovien

    Callovien Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    So....meine sind Neu....die Gammelbleche sind weg
     

    Anhänge:

  12. Callovien

    Callovien Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Neue Ankerplatten
     

    Anhänge:

  13. Callovien

    Callovien Member

    Registriert seit:
    6. März 2019
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    8
    Nochmals Danke an Ben für den super Support
     
  14. Bleifrei_seit_9_3(Hannes)

    Bleifrei_seit_9_3(Hannes) New Member

    Registriert seit:
    17. September 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Ja von mir auch vielen Dank an euch! Bessere Infos bekommt man sicherlich nirgends. Ich kann gebrauchte Sättel und komplette Achsschenkel kaufen (gebraucht), daher nehme ich die Sachen dann wohl komplett raus vor der Demontage, mal schauen. Vielen vielen Dank!
     

Diese Seite empfehlen